Frage von cpadict, 170

Wie stehts mit ner Cannabis-Legalisierung in Deutschland?

Setzt sich irgendeine Partei aktuell, intensiv im Bundestag für die Einführung von Marihuana durch. Würde mich interessieren.

Antwort
von l1l2l3l4l5l6l7l, 73

Parteien im Bundestag:

- Grüne (Legalisierung im Parteiprogramm)

- Linke (Leg. im Parteiprogramm)

- wachsende Anzahl von Mitgliedern der SPD-Fraktion

- einzelne Mitglieder der Union (z.B. Joachim Pfeiffer)

Andere Parteien:

FDP und Piraten (Legalisierung im Parteiprogramm)

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

Außerdem setzen sich alle Bundestagsfraktionen für Cannabis als Medizin ein.

Antwort
von UserDortmund, 125

Jusos setzten sich dafür ein. Allerdings gibt es keine Tendenz oder offizielle Stellungen

Antwort
von voayager, 67

Sowohl die Linke als auch die Grünen sind für eine Legalisierung von C.

Derlei Begehren sind z.Z. ohne Aussicht auf Erfolg, denn gar zu sehr zittert die Bundesregierung um die Profite der Pharmafirmen. Es ist doch sonnenklar, dass zahlreiche Patienten bei einer Freigabe von Cannabis auf diese Droge umsatteln und die miesen Psychopillen mit all ihren Nebenwirkungen, ohne Aussicht auf Heilung und ohne guten Gefühle, weggelegt werden. Gleiches gilt für die Analgetika.


Antwort
von TrafalgarLawyer, 22

Solange Merkel Bundeskanzlerin ist: gat nicht. Sie hat ja mal ein Interview mit dem Youtuber LeFloid gemacht, indem sie ausdrücklich betont hat dass unter ihr Cannabis nicht, unter gar keinen Umständen, legalisiert wird... Zwar gibt es wie in anderen Antworten mehr und mehr Leute die für eine Legalisierung wären, doch solange Merkel an der Macht ist, oder jemand der dem Thema sehr kritisch gegenüber steht wird das wohl nichts...

Antwort
von Griesuh, 90

Meine Meinung: Für medizinische Zwecke JA.

Für alles andere NEIN:

Es gibt politische Gruppen wie Jusos, Grüne ( glaube ich auch) die sich dafür einsetzen.

Kommentar von cpadict ,

Warum bist du dagegen?

Kommentar von Griesuh ,

Da eindeutig in tausenden Tests und Forschungen klar und eindeutig be und nachgewiesen wurde, dass Rauschgiftkonsum tödlich ist. Er schadet deiner Gesuchdheit, zerrstört das Gehirn und weitere innere Organe. Der Mensch zerrfällt innerhalb weniger Jahre.

Es ist so, auch wenn die Drogenkonsumenten das Gegenteil behaupten.

Schaue dir einmal die Vorher -- Nachher Bilder von Drogenabhängigen an.

https://www.google.de/search?q=vorher+nachher+bilder+drogenabh%C3%A4ngigen&b...

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Dumm nur das keines der Bilder Cannabiskonsumenten zeigt. Davon abgesehen ist die Aussage das "Rauschgiftkonsum tödlich ist", so falsch das sie wohl niemand mit akademischer Bildung so treffen würde.

Kommentar von Griesuh ,

Hier sprach wohl ein Drogenkonsument, Fielkeinnameein

Kommentar von Roofies ,

Soetwas dummes habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Gib doch einmal ein paar Referenzen aktueller Langzeitstudien und Untersuchungen speziell zu Marihuana beziwhungsweise Cannabis an.

Unter Rauschgiftkonsum gehören nämlich auch noch etliche andere Drogen wie Alkohol, Amphetamine oder Psychobine, jedoch gibt es keinerlei gesundheitlichen Bedenken bei einem vollgereiften & gesunden Menschen der Marihuana konsumiert.

Rufus~

Kommentar von Griesuh ,

Da hast du recht, so was dummes wie deinen Kommentar habe ich wirklich schon lange nicht mehr gehört.

Und was den Alkohol betrifft, setze ich mich schon seit Jahren dafür ein, dass genau solche Sprüche und Bilder wie auf Zigarettenpackungen auch auf Flasdchen mit alkoholhaltigen Getränken kommen.

Kommentar von Griesuh ,

Nachtrag:

Nur zu Jungs macht weiter so,

Haut euch eure grauen Zellen und den Rest eueres Körpers mit dem Zeug kaputt.

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

Es gibt sicherlich ein gewisser Anteil von Konsumenten, die mit der Droge Probleme bekommen.

Aber es ist ihnen doch auch nicht geholfen, wenn sie bei der Suche nach Hilfe immer im Hinterkopf haben müssen, dass sie "Kriminelle" sind!

Kommentar von Griesuh ,

Na, da machen wir doch mal den Einbruch und den Diebstahl  legal, damit die Diebe nicht immer im Hinterkof haben müssen, dass sie krimminelle sind.

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

nicht vergleichbar:

Einbruch/Diebstahl --> potenzielle Fremdschädigung

Cannabisbesitz --> potenzielle Eigenschädigung (bei Konsum)

Kommentar von brentano83 ,

Was gibst du hier für einen Unsinn von dir?! Willst du Trollen?!

Informiere dich lieber mal bzgl Cannabis, anstatt solch lächerlichen schwachsinn von dir zu geben!

Erstens, Cannabis ist kein Neurotoxin, Zerstört also weder was am Hirn und lässt auch nichts grau werden wie du meinst. Da Cannabis wie ja gerade erwähnt, kein Toxin ist, hat es auch keinerlei negativen einfluss auf irgendwelche Organe - abgesehen von der Lunge aber das bringt die Konsumform des Rauchens mit sich. Oral oder Verdampft konsumiert, hat Cannabis keinen negativen Einfluss auf den Körper. Auch die Definizion "rauschgift" trifft hier nicht zu.. Wieso?! Kein Toxin! Rauschmittel wäre passender...

Bei Exzessiven täglichen Konsum kann die Leistungsfähigkeit wie auch das Kurzzeitgedàchtniss darunter leiden, aber, diese Wirkung ist regenerativ, man erholt sich also wieder davon sobald der Konsum eingestellt oder reduziert wird.

Bei Jugendlichen Heranwachsenden, kann es bei eben erwähnten konsummuster zu entwicklungsstörungen führen (was auf ziemlich alle btm zutrifft) ....

"Das" sind wissenschaftlich belegte Fakten!

Was du da zeigst und versuchst ist lächerlich. Stell doch Cannabis gleich mit Meth, Krokodil und Co auf eine Stufe.... Ernsthaft, informier dich "richtig" und erzähl hier nicht solch einen mist.....

Ich habe beruflich mit btm zu tun, also versuch erst gar nicht mir hier märchen auftischen zu wollen..... Leute wie du, gehören von solchen Plattformen hier dauerhaft gesperrt! Wieso?! Weil du Müll absonderst und niemanden damit hilfst! Bleib bei der Wahrheit, und vor allem bei der Realität..!

Informier dich über Betäubungsmittel , bzw über Cannabis,oder halte dich doch zukünftig fern von dem Thema....

Kommentar von Griesuh ,

Hier helfen dir auch deine Pseudokenntnisse nicht weiter.

An deiner Stelle solltest du dich einmal richtig über die Auswirkungen des Drogenkonsums informieren und hier nicht so einen Mist erzählen und die Drogen verharmlosen.

Es ist zwecklos hier über diese Thema weiter zu diskutieren, da es bei euch nicht mehr an kommt. Da ist schon zu viel kaputt.

Kommentar von aXXLJ ,

Griesuh,
Du redest von "Drogen" (allgemein).
Alle Anderen reden speziell von Cannabis.

Wenn Cannabis dumm macht und potenziell tödlich ist, warum gibt es dann einen amtierenden US-Präsidenten Obama, der in seiner Jugend nachweislich intensiv und über längere Dauer gekifft hat...
http://www.welt.de/politik/ausland/article106380775/Barry-Obama-war-frueher-beim...

Ich denke, Du solltest ein wenig hinzulernen, bevor es allzu peinlich wird.

Kommentar von Griesuh ,

Nun, dass erklärt nun eindeutig die Politik die er betreibt.

Dass es nicht peinlich wird, solltest du endlich aufhören den Drogenkonsum zu verharmlosen.

Ende meine Beiträge zu diesem Thema.

Kommentar von 19Michael69 ,

Dann lest euch mal durch was selbst der Deutsche Hanfverband da so alles schreibt.

Da kann Griesuh nicht so Unrecht haben, wie es hier viele hinstellen.

https://hanfverband.de/inhalte/cannabis-wirkung-nebenwirkungen-und-risiken

Darum auch von mir: Für medizinische Zwecke JA, ansonsten NEIN !!!

Gruß Michael

Antwort
von aXXLJ, 26

Deine Frage ist missverständlich gestellt...
Du fragst, welche Partei sich durchsetzt, meinst aber, ob eine Partei sich einsetzt.

Von durchsetzen kann hierzulande in keinster Weise die Rede sein.
Antworten auf weiterführende Fragen findest Du auf der besten Webseite zum Thema: https://hanfverband.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community