Frage von Weinberg503891, 145

Wie steht ihr zur Flüchtligskrise, muss ein Bericht über die Meinung der Deutschen schreiben?

Antwort
von Skrollan1, 5
Sehr sehr schlecht

Ich bin dafür das man den  Flüchtlingen helfen soll aber in ihrem Land das wir baustoffe,lebensmittel runterschicken bevor die es sich hier bequem machen und sich wie die kakerlaken hier einnisten und von unsrem Geld leben oder uns die Jobs und die Zukunft wegnehmen.Genauso wie in der Silvesternacht waren überwiegend Flüchtlinge daran beteiligt.Eine freundin ihre Mutter war vor kurzem beim Frisör sie hat erzählt das dort 2 Frauen (Flüchtlinge) haben alles machen lassen die Frau an der Kasse hat gefragt ob sie nicht bezahlen wollen dann haben die gesagt in sehr sehr schlechtem deutsch nein ANGELA MERKEL zahlt für alles.Ich finde das geht garnicht.

Antwort
von btchwhatsup, 39
Sehr gut

Notbedürftigen muss geholfen werden!!

Das Land, in dem man geboren wird ist reiner Zufall und sagt nichts darüber aus, wieviel ein Menschenleben wert ist.

Antwort
von Fragenhallo, 67
Geht so

Ich bin der meinung, dass den Flüchtlingen auf jeden Fall geholfen werden muss. allerdings kann deutschland keine mehr aufnehmen. mir tun die menschen sehr leid, aber so kann es auch nicht weitergehen.

Antwort
von paranomaly, 43
Sehr schlecht

Folgendes habe ich von meiner Tante erfahren, die hat es wiederum von einer Freundin, welche beim Einkaufen im Aldi war. Die Freundin sagte dass ein Mann an der Kasse war (wahrscheinlich einer der Einreisenden), er war von der Hautfarbe her dunkler, trug auch andere Kleidung. Jedenfalls stand er mit einem vollen Einkaufswagen an der Kasse und sagte dann zur Kassiererin er hat kein Geld dabei. Diese hat dann den Chef angerufen und dieser sagte dann dass er es zahlen würde. Das zweite mal war sie in einem Kaufhaus (auch wieder ein Mann mit dunklerer Hautfarbe an der Kasse), er hatte eine 300 € teure Jacke an der Kasse, trug sie schon. Als er zahlen sollte sagte er er hat nur 50 € dabei. Die Frau sagte dann er solle die Jacke wieder ausziehen, er sagte aber dann dass er dass nicht macht. Diese hat dann ihren Chef angerufen, dieser dann den Bürgermeister. Der Chef hat dann zu ihr gesagt dass der Bürgermeister es gerne übernimmt.

Ich mein wenn sich das herumspricht. Vorallem finde ich es schon recht seltsam dass es aufeinmal so viele gibt. Irak, Iran, Syrien, Afganistan drehen doch schon lange hohl. 

Noch dazu will ja die Regierung offiziell dass in diesen Ländern Ruhe ist, liefert aber weiterhin Waffen aus. Wer von denen garantiert einem dass diese Waffen nicht in diesen Ländern am Ende landen.

Vorallem werden den Vermietern bei uns viel Geld gezahlt wenn sie Flüchtlinge aufnehmen in die Wohnungen. Es gab schon Fälle da hat der Vermieter seine jetzigen Mieter einfach herausgeworfen, weil er auf dass viele Geld aus war dass er pro Flüchtling bekommt.

Wenn die Regierung wirklich wollen würde dass es keinen Krieg mehr gibt, dann würden sie endgültig keine Waffen mehr an andere Länder verkaufen, aber dann würde ihnen ein Batzen Geld entgehen.

Kommentar von IDC16 ,

Waffenverkäufe sind das eine... Dies ist jedoch in diesem Falle verboten, da (zumindest offiziell) keine Waffen ohne Genehmigung verkauft werden dürfen, die nur erteilt wird, wenn nicht die Gefahr besteht, dass die Waffen bei einer friedenstörenden Handlung einsatz finden - http://www.ruestungsindustrie.info/ruestungsexport-der-rechtliche-rahmen - Zum anderem gibt es vom Bundestag abgesegnete Waffenlieferungen. Diese sind allerdings nicht minder umstritten.

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Freundin deiner Tante scheint ja immer an den Brennpunkten des Geschehens zu sein. Die Geschichten erscheinen mir aber mehr als zweifelhaft, um nicht frei erfunden zu sagen.

Antwort
von Wissensdurst84, 44
Sehr sehr schlecht

Guten Morgen,

was an der Flüchtlingspolitik soll zufrieden stimmen? Ich bin generell für den Leitsatz, wer in Not ist, soll geholfen bekommen. Aber alles hat seinen Preis irgendwann. Und dies ist nun in unserem Land eingetroffen.

Unsere Regierung hat allen Ausländer, Migranten, Asylsuchenden, Kriegsflüchtlingen, Wirtschaftsflüchtlingen, potenzielle Terroristen die Grenzen geöffnet und einen Freischein für das "gelobte Land" Deutschland ausgegeben. 

Nun wo wir bereits über eine Million Flüchtlinge haben, kommt man dann mal auf die Idee, Erdogan 3 Milliarden immer stückweise zu bezahlen, damit er uns weitere Flüchtlinge vom Hals hält, da es uns zuviel wird.

Die Deutsche Regierung hat in meinen Augen die Unfähigkeit dokumentiert dieses Land regieren zu können und ich hoffe wirklich von ganzen Herzen, dass das deutsche Volk, bei der nächsten Wahl nicht wieder die Augen verschliesst sondern sich an das Jahr 2015 erinnert, in dem vor allem Frau Merkel das Land, dass über Jahrzehnte aufgebaut wurde, binnen 4 Wochen an die Wand gefahren hat(vorher hat man die Schrammen nicht so deutlich gesehen wie jetzt), ohne auf den Kriegseinsatz in Syrien, der nicht mal ein Mandat besitzt, einzugehen.

Es kann doch nicht sein, dass unsere Männer in Syrien kämpfen, für ein Land, dass uns nicht wirklich etwas angeht, während dort die Männer, die für ihr Land nicht mehr kämpfen wolle, flüchten. Es geht soweit alles gut, bis es die ersten Opfer auf Deutscher Seite zu beklagen gibt, während sich das syrische Volk im gelobten Land die Füsse wärmt.

Helfen ja, aber nicht so. Dies ist nicht unser Problem alleine, sondern das Problem der ganzen Welt.

Wir sind das Volk! Das vergessen die Menschen hier in Deutschland. Irgendwann wenn sich das Volk zusammen tut und auf die Straße geht, dann war der Arabische Frühling nichts dagegen. Dann hat auch Frau Merkel keine Ausrede mehr. Im Gegenteil.

Wissensdurst84

Antwort
von sophie12102008, 46

Meine Meinung zur Flüchtlingskrise ist, dass wir den Menschen helfen sollten. Sie haben eine Monate oder Tage lange Flucht über das Meer etc. hinter sich und ihnen sollte auf jeden Fall geholfen werden. Jedoch sollten nicht nur wir, Also in Deutschland, so reagieren, in dem wir die Flüchtlinge in diesen Massen aufnehmen, sondern auch die anderen Länder.

Antwort
von schnabeline2016, 53

Ich würde vor drei Jahren fast vergewaltigt und hatte nur pures glück das man mich schreien gehört hat!!!!  Der Täter wurde nicht verurteilt seine Familie hat ihm ein Alibi gegeben...  letztes Jahr wurde mir in der Schwangerschaft die Nase gebrochen und die Anzeige wurde fallen gelassen weil sein Aufenthaltsort nicht ermittelt werden konnte... Ich hab mit Muslimen schlechte Erfahrung und Mir macht die Flüchtlingskrise richtig Angst!!! 


Kommentar von Stkuber ,

Hahahaha😂

Kommentar von schnabeline2016 ,

Das du darüber lachen kannst zeigt warum meine Angst berechtigt ist!!!! Hoffentlich passiert das nicht jemandem aus deiner Umgebung...  Deiner Schwester oder deiner Mutter oder sogar deiner Tochter! 

Kommentar von hoizscheitl ,

Wie kannst du da drüber lachen ?! So etwas wie dich nennt man unwertes Leben

Antwort
von Schuwidu, 53

Ist schlimm,die kein Anrecht haben,sollen nicht kommen!

Kommentar von Fragenhallo ,

versetz dich doch mal in deren situation. dir könnte das selbe passieren und du würdest dir auch wünschen das dir eine unterkunft geboten wird

Kommentar von suziesext04 ,

hi schuwidu - find ich auch. und wenn se abgelehnt sind oder wenn se kriminell sind, nicht weiter dulden und ihnen weiter ihre Sozialhilfe zahlen, sondern ausweisen, am besten gar nicht reinlassen.

Muss man gar keine neuen Gesetze machen, müsste man bloss die jetzigen Gesetze anwenden und nicht ständig brechen.

Kommentar von Skrollan1 ,

Genau voll deiner Meinung suziesext04

Antwort
von schwabenmaedle, 17

Ich glaube ehrlich gesagt nicht das du diese Umfrage für den deutsch Unterricht brauchst. 

Ich denke eher das du hier einfach die Meinungen der User hier abklapperst.

Ich denke jeder hat irgendwie eine Daseins Berechtigung. 

Und leider sind Wir und damit meine ich die deutsche Wirtschaft nicht unschuldig daran das die halbe Welt auf der Flucht ist. 

Und ich hab nicht das Gefühl das sich daran so schnell etwas ändert. 

Antwort
von Stkuber, 41

Pro Flüchtlinge👍

Antwort
von suziesext04, 18
Sehr sehr schlecht

ist eher keine Flüchtlingskrise, sondern ne Regierungskrise. Wenn ne Regierung sagt, sie kann die Grenzen nicht sichern gegen Masseneinwanderung in Millionenhöhe und zusätzlich huntertausende Illegale, die weder registriert noch polizeilich gemeldet sind,

dann muss so ne Regierung zurücktreten wegen Unfähigkeit, Verantwortungslosigkeit und Inkompetenz und nicht dem eigenen Volk so n Jesustheater ("kommet alle herbei, die ihr mühselig und beladen seid") vorheucheln.

Dass überall, in allen islamischen Regionen für die Unterschicht, wirtschaftliches und soziales Elend herrscht, ist das eine - ist doch logo, wenn de denen allen n roten Teppich ausrollst ins Schlaraffenland, denn kommen se auch alle.

Aber dass Deutschland nicht das Sozialamt der islamischen Welt von Marokko bis Pakistan sein kann, sagt einem der gesunde Menschenverstand. Egal welche Partei oder rechts oder links oder unten oder oben de bist.

Tschechien, Slowakei, Ungarn, Polen, die alle sagen ganz offen: ist ne organisierte Invasion, und machen ihre Grenzen dicht. Nur die Deutschen dürfen sowas nicht sagen oder denken oder machen? Warum?


Antwort
von maxivonl, 22

Ich bin der Meinung dass Menschen die wirklich in ihrem Land terror haben geholfen werden muss, jedoch finde ich es nicht gut dass den Flüchtlingen in Deutschland so viel gegeben wird. Das lockt nur mehr. Konkrete Beispiele nenne ich auf Anfrage äußerst gerne. Ich finde auch nicht gut dass man in Hinsicht Flüchtlinge eigentlich niemandem glauben kann. Erkläre ich auch gerne auf anfrage. Und ich finde wirtschaftsflüchtlinge sollten ohne asylverfahren abgeschoben werden, und ja es gibt "Flüchtlinge" die eigentlich wirtschaftsflüchtlinge sind und die trotzdem vor dem Verfahren in eine Unterkunft für Flüchtlinge ohne Chance auf Asyl gesteckt werden , statt das man sie gleich abschiebt.
Gruß maximilian

Antwort
von Wissensfee2016, 36
Sehr sehr schlecht

Gibt es nicht schon mehr Ausländer mit Migrationshintergrund als reine Deutsche?

Kommentar von PatrickLassan ,

'Reine Deutsche' gab es noch nie. Deutschland liegt mitten in Europa.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten