Wie steht ihr zur aktuellen Flüchtlingssituation?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Wir schaffen nicht einmal, die Altersarmut in den Griff zu bekommen.
  • Viele Rentner haben keine Heizung, besitzen noch einen alten Ofen und können sich das Holz nicht leisten.
  • Viele Berufstätige die 40 Stunden in der Woche hart arbeiten, müssen noch mit Hartz IV aufstocken.
  • Die Arbeitslosenzahl wird drastisch steigen.
  • Viele chronisch Kranke bekommen nicht die notwendigen Medikamente verschrieben.
  • Viele Behinderte bekommen keinen Therapie und/ oder Spezialbetten.
  • Die Wohnungsnot wiird noch knapper.
  • Es gibt nicht für jedes Kind einen Kindergartenplatz, wie versprochen.
  • Die Straßen mit ihren Schlaglöchern müssten dringend aufgebessert werden. usw.

Durch die Flüchtlingswelle schafft sich die Politik noch mehr Arbeit an, die sie nicht bewältigen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gewaltige Katastrophe... wir haben uns bereits 2015 völlig übernommen. Die Integration in Schulen, Arbeitsmarkt und Gesellschaft stecken noch in den Kinderschuhen. Niemand kann die Folgen abschätzen.. es ist ein einziges gefährliches Experiment. Hätte man gesagt ,,1 Mio nehmen wir auf, und schauen mal wie es sich entwickelt", dann könnte man Prognosen anstellen und dann noch immer welche ins Land lassen, wenn die Integration gut funktioniert.

Die meisten sehen nur Schwarz-Weiß. Es wird nicht zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen unterschieden und dort sehe ich den Knackpunkt in der Flüchtlingspolitik. Die Ströme von Mensch die nicht aus Kriegsgebieten stammen, ebben nicht ab... es ist noch kein deutliches Signal gesetzt worden, das unsere Möglichkeiten endlich sind und man Kriegsflüchtlinge vorziehen sollte... oder ist das falsch?

Die meisten verstehen den Unterschied nicht... angenommen es kommen 200.000 Muslimische Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika. Hätten diese eher ein Bleiberecht, als 200.000 Inder, oder Chinesen? Würde man erst dann anfangen Abstriche zu machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal eine ganz neue Frage!
Klicke bei deinen Themen "Flüchtlinge" an und du wirst 100 andere Fragen mit dem fast gleichen Wortlaut finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielschichtes Thema, aber grundsätzlich bin ich dafür, dass mensch seinen Wohnort frei wählen kann und das besonders Menschen in Not geholfen werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BJAJA
30.08.2016, 00:03

Ja stimmt...aber ganz ehrlich wie viele von denen sind terroristen, wie viele liegen dem staat auf der Tasche und kriegen geld für's nix tun?!

0
Kommentar von 1900minga
30.08.2016, 00:04

In Österreich macht man durch Ausländer mehr Gewinn als durch Österreicher.

Terroristen kann man nicht vermeiden.
Auch ohne der Flüchtlingskrise...

Trotzdem bin ich aber für die CSU
( Gründe stehen unter meinem eigenem Kommentar )

0
Kommentar von MrHilfestellung
30.08.2016, 00:14

*Vielschichtiges übrigens sorry.

Da waren die Gedanken schneller als die Finger.

0

Wählt einfach Seehofer wenn er sich aufstellt was er eh ned macht 😢er ist Sozial aber auch nicht so sozial das aich die deutschen in Not fühlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?