Frage von Mly123, 107

Wie steht ihr zum Thema Sicherheitswesten beim reiten?

Hallo ich und meine eltern hatten mehrmals schon eine heftige diskussion über das Thema sicherheitswesten.Meine Eltern halten reiten halt für gefährlich.Wir hatten es immer so das ich nur wenn ich höher springe oder geländepacours springe dann mit weste.sonst ohne.Ich reite halt immer allein aus weil meine freunde nicht reiten.Das hat immer gut funktioniert mit meinen beiden ponys obwohls mich ab und zu runtergelassen hat mit folgendem blauem oberschenkel oder so aber das passiert halt,euch doch auch ist aber nie was ernstes passiert und von den meisten abwürfen weiß niemand was;-)Also ich find das wie es ist ok.Was meint ihr?Meine Eltern wollen mir beim ausreiten jetzt auch dieses ding aufzwingen weil jemand aus der nachbarschaft sich einen wirbel gebrochen hat beim ausreiten.Dann meinen die das mir das auch gleich passiert!!!Ich hasse die weste das ist wie eine zwangsjacke und macht den ganzen oberkörper steif!Da is die gefahr dass ich falle viel größer! Was meint ihr dazu?Tragt ihr so eine weste?Und wenn ja Wann? würde mich über eure meinung freuen Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Viowow, 28

hey. ich halte auch nicht viel von den westen. eben wegen den von dir genannten punkten.
allerdings kann ich auch deine eltern verstehen. reiten ist gefährlich.
eine bekannte von mir ist vor längerem von ihrem isi gestürzt. kein großes pferd, gegen 3 bäume und letztendlich auf den asphalt geknallt. ohne helm und weste wäre sie tot. so ist sie "nur" im KH gelandet.zum glück war sie nicht allein unterwegs.

alleine ausreiten ist grundsätzlich nicht das beste. falls mal was passieren sollte, kann es ewig dauern bis dich jemand findet.

da ich diese westen nicht mag, hab ich so lange im netz rumgeforstet bis ich einen guten rückenprotektor gefunden habe. diese protektoren schränken einen nicht so ein, retten dir aber im ernstfall trotzdem das leben...

Antwort
von SinaMilly, 18
Immer Sicherheitsweste,da...

Ich finde westen auch nervig, trage aber fast immer eine (auch wenn ich die bei meiner stute nerventechnisch eig nicht brauche aber lass sie mal blöd stolpern) aber ich hav eine die wird beim tragen warm und weich und schützt immernoch- iwann merkst du die kaum noch. Die ist zwar sehr teuer aber es lohnt sich!

Antwort
von FelixFoxx, 21
Immer Sicherheitsweste,da...

Es kann immer etwas passieren. Wenn Dein Pferd im Gelände stolpert und ihr beide fallt, braucht nur ein großer Stein da zu liegen und die Wirbelsind durch - Rollstuhl für den Rest Deines Lebens!

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 7
Nur Weste wenn...

.. Man über feste Hindernisse springtbund die weste so perfekt sitzt, dass sie kaum einschränkt.

Sonst bin ich dafür, lieber zu lernen, wie man sich abrollt.

Nachweislich gibt es viel memr Verletzungen im Gesicht, seit jeder diese Westen überall trägt, weil man sich damit eben nicht gut abrollen kann. Wer das allerdings sowieso nicht kann ( sei es, weil er zu unsportlich ist oder eben weil Hindernisse da sind, wo man drauf fällt), sollte besser eine ( gut sitzende!) Weste tragen.

Antwort
von glofaxa, 54

Ich trage auf dem Platz oder in der Halle keine Weste, beim Ausreiten aber schon. Das liegt daran, weil man einfach in der Halle weicher fällt und das Pferd sich nicht so leicht erschrecken kann^^

Antwort
von Tenebrae0815, 18

Hallo,
Auch ich trage nur im Gelände und beim Springen eine Weste. Aber ich würde auf diese im Gelände auch nicht mehr verzichten, da ich als ich noch keine Weste hatte schon mal ziemlich blöd auf den Rücken geflogen bin und das auch ganz schnell böse hätte enden können. Was hier geschrieben wird, dass man die Weste nicht auf bekommt, wenn man auf den Rücken fällt ist meiner Meinung nur eine Rechtfertigung vor sich selbst um keine tragen zu müssen.
Wenn deine dich so sehr nervt, dann rede doch mal mit deinen Eltern, ob du eine andere bekommen kannst. Ich habe halt eine die sehr gut an die Figur angepasst ist und nicht so eine unisex Weste die nie richtig sitzt. Wenn meine dann warm geworden ist, dann ist die auch weich und kaum noch zu merken.
Die Westen sind zwar relativ teuer, aber wenn du im Reitsportgeschäft die richtige Größe bestimmen lässt, dann kannst du sie danach auch bei Ebay deutlich günstiger kaufen.
LG Tenebrae

Antwort
von moonsky4, 28
Sicherheitswesten Behindern nur

Das ist meine Meinung zu dem Thema.

Ich hatte in einem Reitsportgeschäft schon mal ein paar zur Probe an, und habe mich darin persöhnlich überhaupt nicht wohlgefühlt. Eher sehr beeng, man hat keine Bewegungsfreiheit und es ist einfach unangenehm weil sie meinen kompletten Rücken "eingezwängt" haben (ich rede jetzt von diesen Hartschalenvollwesten). Bei uns im Reitstall tragen viele Reitschüler solche Schutzwesten und eine hat mir mal erzählt das sie die im Gallop sehr stört. Selbst meine Reitlehrerin hält nicht viel von solchen Westen, weil man sich eben nicht gut bewegen kann und Stürze dadurch teilweise noch verschlimmern (verkannten/man kann sich nicht abrollen/...) und im Sommer ist es verdammt heiß in diesen Teilen.

Allernativ könntest du ja deinen Eltern ja anbieten, einen Rückenprotektor (aber keine Rundumhartschalenweste) im Gelände zu tragen.

Antwort
von pinked, 44

Ich habe in all den Jahren noch nie eine Sicherheitsweste getragen. Weder damals in der Reitschule noch heute bei meinem eigenen Pferd. Und ? Ich lebe immer noch auch wenn ich 3-4 mal abgeworfen wurde. (Von meinem eigenen Pferd jedoch noch nie) Also ich denke mir das sie gut sein kann, man aber ohne auch zurecht kommt. Wenn deine Eltern wollen das du sie anziehst (sie haben schließlich Angst um dich) dann ziehe sie an. Denn Schaden kann diese Weste auf keinen Fall, auch wenn ich persönlich sie nicht anziehen würde.

Antwort
von MysteryCookie, 32

Hm... Also ich trage immer zum reiten einen Rückenprotektor. Ich finde das reicht für Ausreiten oder Reiten in der Halle. Aber beim Springen usw würde ich diese Weste nehmen die du schon trägst. Vielleicht kannst du deinen Eltern klar machen, dass du dich mit dem Ding nicht wohlfülhst und dich dann total steif machst und man sollte das Ausreiten ja genießen... Wie soll das dann gehen mit steifen Rücken ...... Schlag ihnen einen Kompromiss vor, dass du einen Rückenprotektor oder etwas leichtere eben anziehen würdest , was dich nicht stört.Besser als nichts.

Hoffe ich konnte dir helfen ;)

LG

Antwort
von Beatawilczek11, 26
Nur Weste wenn...

1. fürs erste kann auch ein rückenschoner eichen, da du ja jetzt nicht glech ausreitest

2. Jede Sportart ist in irgendeiner art und weise gefährlich und für die gibt es zb keine schutzwesten...

ich finde wenn du springst, oder ins gelände gehst dann solltest du eine Weste anhabe, weul du dich dann nicht so arg verletzt, wie ohne weste

hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von Kathiawari, 36

Also ich trag auch so ne Weste und zwar immer weil ohne darf ich nicht aufs Pferd....:( aber man gewöhnt sich auch an die Weste. Halt erst nach einiger Zeit aber so schlimm find ich sie gar nicht. Man kann sich halt wirklich oben nicht so gut bewegen aber es gibt ja auch ein paar die wenigstens ein bisschen bewegbar sind

Antwort
von hanny1111, 17

Also bei mir ist es so das ich diese Westen einfach nur hasse. Aber es stimmt schon das sage ich mal wenn du Gelände pacours springst das es besser ist wenn du eine Weste anhast.z.B. Eine bei mir in der reitstunde ist von Pferd gedonnert wegen Dummheit aber sie hat nachdem einemmal aufgehört (obwohl sie sich nicht weh getan hat und es ihre eigene Schuld war)und kam dann letztens mit dem Mega fetten Schildkröten Panzer an und sie passt schon gar nicht mehr auf den Sattel weil die erste so dick ist.also so übertrieben geht es auch. Wenn ich zum Beispiel springe habe ich so einen dünnen rückenprotektor von Steeds für 40€ oder so der stört auch nicht beim reiten ist nicht so dick aber sorgt doch für Schutz.

Antwort
von kadiah, 10
Andere meinung...

Ich finde für anfänger sind westen das A und O westen sind halt zur sicherheit und für anfänger das Besten.Wenn du schon länger reitest finde ich ist es nicht notwending.

Antwort
von Luckyzocker, 35
Sicherheitswesten Behindern nur

ich trage nie eine, denn ich reite seit 9 jahren und bin bisher schon mega oft abgefallen und dass schlimmste waren blaue flecken. Klar schützt sie erst beim aufprall, aber definitiv kann man sich damit schlechter auf dem pferd bewegen und damit nicht gut reagieren -> kann schnell zu einem abfallen führen.

Ausserdem, was ist, wenn man auf den Rücken fällt und keine Luft mehr bekommt, mit der Weste wird das tausendmal verschlimmert und die bekommt man in der Panik ja auch nicht so schnell aus. 

Ich kann deine Eltern verstehen, aber sage ihnen auch was das für Nachteile für dich bringt und einigt euch auf ein Kompromiss.

Und wegen dem wirbelbruch: wenn eine frau in der küche verbrennt weil sie vergessen hat den herd abzustellen, lassen sie dich nicht mehr kochen oder in die küche?

Alles bringt gefahren, eben auch das reiten, das müssen deine Eltern akzeptieren :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community