Frage von NoTrolling, 323

Wie steht ihr zu Selbstbefriedigung (In Kohärenz zu Pornokonsum) während einer Beziehung?

Bisher bin ich von einer gängigen Akzeptanz in dieser Sache ausgegangen. Es wurden allerdings Fragen aufgeworfen, die zu Unstimmigkeiten in meiner Wahrnehmung führen.

Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, dass Unterhaltung durch pornografische Medien legitim sind?

Antwort
von loema, 145

Eine klare Auseinandersetzung damit, dass die Inhalte nix mit der Realität zu tun haben.
Ein Hinterfragen, inwiefern, dass dort gezeigte Verhalten etwas ist, wozu man stehen kann.
Das Überdenken von Selbstverständlichkeiten, die heute in den Filmen vorkommen. Mädchen denken mittlerweile, dass Ohrfeigen auf den Hintern zum normalen Ablauf dazu gehören.
Überprüfung inwieweit man Dinge aus Filmen nachspielt/ nachspielen möchte.
Generelle Frage an sich selbst: Ist Mastubieren ohne Sexfilmkonsum noch möglich? Hat man sich wirklich der Sexfilmindustrie dermaßen ausgeliefert?
Sich fragen, wie man damit umgeht, wenn man recherchiert und den Zusammenhang nachliest: Frauen, die als Prostituierte oder in Sexfilmen zu sehen sind, wurden in hoher Anzahl bereits als Kind sexuell missbraucht.
Sich klar sein, warum Vorspiel kaum noch gezeigt wird.
Sich generell fragen, ob man ohne Konsum auch leben kann, da die Filme nachwirken und man die Bilder nicht vergisst.

Kommentar von 969696 ,

Hahaha ich glaube man kann es auch übertreiben

Kommentar von NoTrolling ,

Eigentlich habe ich nach einer Antwort in diesem Stil gesucht.

Kommentar von loema ,

Das ist kein Übertreiben.
Ihr konsumiert Filme, in denen die Darstellerinnen Drogen und Schmerzmittel nehmen, damit sie diese Torturen aushalten.
Ich könnte noch viel mehr schreiben.
Aber das macht an dieser Stelle wenig Sinn.

Kommentar von 969696 ,

Ich dachte du wolltest nur wissen, ob es in Ordnung ist in einer Beziehung Pornos zu schauen bzw. unter welchen Voraussetzungen es legitim ist. Der obenstehende Text beeinhaltet Aspekte, mit dem sich eine Person generell auseinandersetzen sollte -beim Betrachten eines Pornos-unabhängig davon ob er/sie sich in einer Beziehung befindet.

Kommentar von 969696 ,

Ich habe noch nie einen Porno gesehen und werde es auch nicht tun.Dann sollten sie keine Pornos drehen wenn die Frauen es als Tortur betrachten. 

Kommentar von loema ,

Stimmt. Der Text war allgemein.
Die Situation wird aber innerhalb einer Beziehung noch mal besonders brisant, wenn die Partnerin Kritik am Konsum äußert.
Dann erst kommt es manchen in den Sinn, zu hinterfragen, inwiefern sie was konsumieren und wie die Partnerin da konkrete Auswirkungen spürt.

Antwort
von Tragosso, 88

Habe ich absolut kein Problem mit, warum auch. Egal was dort gezeigt wird. Mein Partner soll das gucken was ihm gefällt, eventuell gerade dann, wenn es mir nicht gefällt. Dann hat er ein Ventil.

Ab einem gewissen Alter sollte einem schon bewusst sein, dass P0rnos nichts mit der Realität zu tun haben. Darum geht es dabei auch überhaupt nicht, sondern um Trieb/Stressabbau. Die Lust mit sich selbst. Sich nicht um den Partner kümmern müssen, sondern sich ganz auf sich und seine Bedürfnisse konzentrieren können.

Ich sehe nicht, wo das etwas verwerfliches sein soll, solange das Sexleben mit dem Partner ansonsten stimmig ist.

Antwort
von sepki, 132

Von einer Fernbeziehung ausgehend:

Ist mir eig egal, wie es mein Partner macht. Als ich das mal angesprochen habe: "Solang du es nur mit dir selbst machst und nicht mit anderen (echten), ist mir das egal".

Die erste Frage in der Hinsicht sollte aber erstmal sein; Wie steht man allgemein zur SB in einer Beziehung/Partnerschaft?

Antwort
von loema, 84

Stellen wir uns die Sache doch mal umgekehrt vor.
Frauen schauen mehrmals die Woche Sexfilme, in denen eine oder besser mehrere Frauen recht grob mit dem Mann umgehen.
Er muss sie bei jedem Film recht lange lecken. Sie drückt den Kopf den Mannes immer wieder stark gegen ihre Scham. Man sieht dem Mann an, dass er keine Luft mehr kriegt.Er wird weiter immer wieder an ihre Vulva gedrückt.
Dann schnallt sich die Frau einen Dildo um und penetriert den Mann in den Anus. Ohne Gleitgel. Recht heftig. ( Männer können ja auch dadurch kommen). Und weils so schön ist, wird dem Mann dabei auf dem Hintern geschlagen und am anderen Ende ist Frau nr. 2 und er muss weiter Angst haben, dass erstickt.
Was würden Männer sagen, deren Freundinnen dazu mehrmals die Woche mastubiert?

Kommentar von 969696 ,

Wenn ein Porno wirklich so ist, wie du schilderst, dann ist es schon heftig.-Klingt ja wie ein Gewaltakt

Kommentar von rosepetals ,

Das ist echt interessant, das Problem sich so anzusehen. DH.

Gleichzeitig möchte ich das nicht ganz so stehen lassen und zitiere einfach Mal die folgende Antwort Tragossos: 

Ab einem gewissen Alter sollte einem schon bewusst sein, dass P0rnos nichts mit der Realität zu tun haben. Darum geht es dabei auch überhaupt nicht, sondern um Trieb/Stressabbau.

Es ist sehr simpel gedacht, wenn man Sexfilme und Realität so eng miteinander verknüpft. Man mag auch manchmal von Bungee Jumping träumen ohne das Verlangen den Akt in die Wirklichkeit zu übersetzen. Vor allem bei Sexfantasien mag das, glaube ich, sehr oft der Fall sein und da ist es egal, welche Fantasien, auch wenn sie im Alltag abstoßend klingen mögen.

Kommentar von Gummibusch ,

Ich würde sagen, dass sehr viele Männer, die in einer analog situierten Beziehung stehen, da wahrscheinlich gar nichts dagegen haben. 

Es gibt auch viele Frauen die sich gerne Pornos anschauen in denen Frauen unterdrückt werden, soll man die jetzt bestrafen weil Ottonormalfrau ihr Recht auf Selbstbestimmung gefährdet sieht?

Hier wird mal wieder versucht mit dem eisernen Besen durchzukehren um nur eine Standardantwort auf Fragen zu kreieren für die es aber keine allgemeingültige Antwort gibt ☺

Frauen sind nicht alle gleich, Männer ebenso.

Übrigens muss ich immer schmunzeln wenn jemand sagt er würde keine Pornos schauen 😊

Kommentar von 969696 ,

Hahaha, wieso ?

Kommentar von kraftlackel ,

Das finde ich einen sehr guten Vergleich. Ich kann nur zustimmen!

Antwort
von kraftlackel, 23

Wir leben heute in einer Zeit der Reizüberflutung. Von allen Plakatwänden, aus dem Fernsehen, im Internet. Erotik ist überall präsent. Ein gesunder Mensch lernt in der Jugend Selbstbeherrschung, seine Triebe unter Kontrolle zu halten. Sonst wögen wir alle 200 Kilo, rauchten wie ein Schlot, tränken literweise Bier und schlügen unsere Frauen wenn uns das Essen nicht schmeckte. Diese Selbstbeherrschung ist auch im Bereich der Sexualität wichtig.

Masturbisten sind emotional einsame Menschen. Sie können auch keine Achtung mehr vor sich selbst haben. "W. (+ZENSURIERT, ich prostestiere!+)" ist eines der schlimmsten Schimpfwörter. Prof. Immanuel Kant sprach von "widernatürlicher Selbstschändung".

Das sexuelle Interesse des Mannes soll auf die Frau gerichtet sein, daß der Frau auf den Mann. Sex ist aktive Kommunikation, genauso wie auch das Tanzen. Deshalb waren die Tanzstunden wie sie früher üblich waren eine gute Vorbereitung auf die geschlechtliche Zweisamkeit.

Der Masturbist stellt sich aber nur selbst in den Mittelpunkt und sucht seine eigene Befriedigung. Das ist armselig und muß zu Problemen in der Beziehung führen. Wenn eine Frau ihren Mann bei solchem Treiben erwischt sollte es einen ernsthaften Krach geben. Nach ein paar Tagen auf der Couch sollte dann aber doch Gnade vor Recht ergehen.

Kommentar von NoTrolling ,

Ich finde deine Ansicht ein wenig zu radikal, aber ich stimme dir hinsichtlich der Selbstbeherrschung zu. Man muss in jeder Hinsicht die Kontrolle behalten, wenn sich durch Handlungen negative Konsequenzen abzeichnen.

Antwort
von Harukaze, 104

Soll man halt :D ich finde es nicht schlimm..

Antwort
von 969696, 94

Solange du nicht fremdgehst ,ist es in Ordnung.

Kommentar von Blogbbtofei ,

Naja nicht so ganz

Kommentar von 969696 ,

Ich habe zwar noch nie einen Porno geschaut, aber solange er selbst keine sexuelle Handlung mit Frau vollzieht, ist es ok

Antwort
von Lance3015, 112

wieso nicht, wenn der partner mal nicht da ist?

Kommentar von Lucoxed32 ,

Haha :D Kann man machen, aber ich finde wenn man sich selbst befriedigt mit Pornos sollte es der/die Partner/in wissen. Ohne Pornos denke ich geht das voll klar. Manche Beziehungen sind gelassener und manche sehen das sehr streng an.

Kommentar von Lance3015 ,

asso ja, warum sollte man das verschweigen :D

Antwort
von Gummibusch, 73

Ähh, eine Antwort noch, okay...also meiner bescheidenen Meinung sollte man sich bedingungslos darauf einen rubbeln dürfen...ja... 😌

Antwort
von kevinderzweite, 155

Gerade stehe ich dazu, finde es ne gute Sache.

Kommentar von NoTrolling ,

Badum tsss.. :D

Kommentar von kevinderzweite ,

Es gibt tatsächlich Eier mit Milch drinnen.

Antwort
von Tannibi, 99

Gar keine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community