Frage von KleinerKeks2000, 85

Wie steht ihr zu Fernbeziehungen.hm.?

wie sieht eure pro und kontra liste aus?

Antwort
von Chinchilla86, 46

Da jeder Mensch andere Bedürfnisse hat bzw. andere Ansprüche an eine Beziehung stellt, ist diese Frage etwas schwer zu beantworten...

Pro:

Liebe. Man ist zudem ungebundener und hat mehr Freiraum für sich (Hobbies und Freunde).
Da man sich nicht täglich sieht, bleibt der andere länger spannend, die wiedersehensfreude ist viel größer und man weiß die Zeit die man gemeinsam verbringt, viel besser zu schätzen.

In der heutigen Zeit sind Fernbeziehungen viel einfacher da Dienste wie Skype, es einem ermöglichen sich trotzdem in die Augen zu blicken. Das macht die Tatsache dass man räumlich getrennt ist, etwas erträglicher :)


Kontra:

Distanz. Man kann sich nicht spontan treffen um gemeinsamen Aktivitäten zu nachzugehen. Da vieles vorher geplant werden muss, bleibt die Spontanität auf der Strecke was die Romantik kosten könnte. Zudem möchte man gerade am Anfang einer Beziehung ja viel Zeit miteinander verbringen und vermisst sich viel.

Antwort
von Lapushish, 42

Wenn man sich liebt, ist es egal. Gibt für mich kein pro und contra - man kann ja irgendwann zusammen ziehen. Und sich bis dahin halt so oft sehen, wie es geht. Sehe meinen Freund 2-3 mal im Monat maximal und bin super glücklich. Bin eh kein Fan von ständigem aufeinander hängen; man braucht seinen Freiraum

Antwort
von Zemraime, 45

Das Gute an einer Fernbeziehung ist die Phase des Kennenlernens. Meiner Erfahrung nach vollzieht sich dies auf schriftlichem Wege sehr viel intensiver. Nach den ersten Treffen jedoch, wenn alles wirklich gut läuft, wird jede weitere Trennung zunehmend unerträglicher. Da hilft dann nur noch zusammenwohnen!

Kommentar von daria78 ,

Schreiben ersetzt keine direkten Treffen. Was bringt dir jemand, der dir schriftlich sagen kann, wie sehr er dich braucht und im RL den Mund nicht aufbekommt? Bleiben wir doch realistisch...

Kommentar von ADAsperger ,

Hinsichtlich deines Kommentars, dar.a, sekundiere ich allein den ersten Satz.
Zum Rest:
Es gibt Menschen, mich beispielsweise, die auch und gerade in gemeinsamem Schweigen schwelgen können.

Kommentar von NormalesMaedche ,

das erste kennenlernen ist ja auch gemeint. gerade für mich war das gut dass ich meinen freund aus dem internet kenne, ich hätte ihn nämlich niemals angesprochen und er mich auch nicht.

Kommentar von Zemraime ,

Eben diesen Aspekt meinte ich, NormalesMaedche!

Nach intensivem schriftlichen Kontakt war das Kennenlernen im real life die erste Sahnehaube!

@ daria78: Die brauchte übrigens nicht mehr viele Worte!

"Realistisch" geht es jetzt zügig in das zweite Jahr. Nächsten Monat ziehen wir zusammen!

Antwort
von NormalesMaedche, 23

Ich hab selbst eine.
Pro: man wird sich nicht so schnell langweilig, freut sich mehr auf treffen, hangt nich ständig aufeinander.

Kontra: man vermisst sich ständig, Kann teuer werden, je jünger man ist, desto schwerer wird es, wenn man eifersüchtig ist ist man das bei nee Fernbeziehung noch eher,

Antwort
von aurora13, 41

pro:

- man weiß die Zeit die man miteinander verbringt zu schätzen,
man plant zusammen, man geht sich nicht auf den Keks weil man sich jeden Tag sieht, man vermisst sich, die Liebe bleibt länger frisch, man hat auch noch sein eigenes Leben um das man sich kümmern kann, Freiraum

contra:

- es geht viel Geld bei den Besuchen drauf, man hat keinen gemeinsamen Alltag, der Partner kann nicht sofort da sein, wenn es einem mal schlecht geht, man vermisst sich ganz furchtbar, man bekommt nicht alles mit was der Andere macht

Eine Fernbeziehung macht m.E. nur dann Sinn, wenn man langfristig vorhat auch ein gemeinsames Leben anzustreben. Natürlich kommt es hierbei auch an, wie groß die Entfernung ist. Sind es nur wenige Stunden, so kann man sich halt an den Wochenenden sehen und hat unter der Woche sein eigenes Leben, was der Beziehung gut tun kann. Wohnt der Partner am anderen Ende des Landes oder gar im Ausland, sodass man sich nicht jedes oder nichtmal jedes zweite Wochenende sehen kann, sondern nur alle 2 Monate, sollte eine gemeinsame Zukunft im Visier sein, damit man irgendwann die Chance hat auch als Paar zusammenzuwachsen.

Kommentar von daria78 ,

Ist es für dich ein schönes Gefühl, jemanden zu vermissen?

Kommentar von aurora13 ,

Natürlich, das zeigt mir doch wie sehr ich jemanden mag :)

Kommentar von daria78 ,

Also wenn du gerne leidest :)

Kommentar von aurora13 ,

Vermissen muss für mich nicht unbedingt immer negativ im Sinne von "leiden" gleichgesetzt werden - es ist ein sowohl als auch. Wenn mein Freund nicht bei mir ist vermisse ich ihn, aber leide nicht...wenn wir uns wirklich lange nicht gesehen haben (und damit meine ich 4-6 Wochen), dann beginnt auch langsam die Wehleidigkeit. ^^

Die Qualität dieser Beziehung besteht aber nicht aus Vermissen und Leiden, denn ich habe neben ihm auch noch mein eigenes Leben, welches mich ausfüllt. Er ist eine Bereicherung in diesem Leben und ich hoffe, dass wir irgendwann auch mehr Zeit miteinander verbingen können. Er ist jedoch nicht verantwortlich für mein Wohlergehen, das bin ich selbst.

Antwort
von MarinaGH95, 27

Pro: Liebe, man genießt gemeinsame Zeit oft intensiver

Kontra: Distanz(offensichtlich), mangelnde körperliche Zuneigung, eventuelles Auseinanderleben, Fremdgehen etc, man kann nicht einfach mal ins Kino, was trinken.

Antwort
von daria78, 15

Es gibt keine positiven Aspekte an einer Fernbeziehung. Zwei Leute, die sich wirklich lieben, bleiben auch nicht in einer Fernbeziehung, sondern ziehen entweder zusammen oder machen Schluss.

Kommentar von NormalesMaedche ,

das liegt dann aber nicht daran dass sie sich lieben wenn sie Schluss machen. manchmal kann man eben erst Jahre später zusammenziehen

Kommentar von daria78 ,

Fernbeziehungen tun ja durch die Tatsache, dass man sich liebt erst richtig weh. Ich würde definitiv nicht jahrelang warten.

Antwort
von bandfangirl, 27

Pro: /
Kontra: Abstand, keine persönliche treffen, keine gemeinsamen Aktivitäten, keine 100%ige Sicherheit zur Echtheit der Person, außerdem größere Eifersucht

Kommentar von Lapushish ,

Keine? Natürlich trifft man sich in einer fernbeziehung.
eine Beziehung basiert auf liebe und vertrauen, wenn das in einer fernbeziehung fehlt, würde es auch in einer gängigen Beziehung fehlen. Entweder man vertraut sich und hat keinen Grund zur Eifersucht, oder nicht

Kommentar von bandfangirl ,

Mein freund wohnt nur 7km von mir entfernt, daher kenne ich es nicht, aber das sind all die Nachteile die ich durch meine beste Freundin kennengelernt habe und bin deswegen negativ geprägt wenn es und dieses Thema geht.

Kommentar von NormalesMaedche ,

Dann hatte deine beste Freundin ne komische Beziehung oder ist zu jung um ne Fernbeziehung zu fuhren

Kommentar von NormalesMaedche ,

Fernbeziehung heißt nur dass man weit voneinander weg wohnt, nicht dass man sich nicht sieht, nichts miteinander unternimmt, sich nicht kennt. und Eifersucht is generell über flüssig. ich seh meinen freund alle zwei Wochen, manchmal öfter

Kommentar von bandfangirl ,

mit fast 19 war sie glaube ich nicht zu jung, aber gesehen haben die beiden sich nur zwei mal, naja ich finde es schön das es auch positive Beispiele gibt und das es bei dir gut funktioniert :)

Antwort
von UchiaEmre, 28

Wichtig ist nicht die Distanz der Städte sondern die Distanz der Herzen.
Schönen Tag noch:)!

Antwort
von ronaldobaby, 27

Ein Mix zwischen fern und nah ist gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten