Frage von Timmybob, 38

Wie steht es in meiner Situation mit Kindergeld?

Ich bin 21 Jahre alt und besuche derzeit noch die 13. Klasse in der FOS in Bayern, habe demnach das Fachabitur in der Tasche. Ich werde jetzt im Januar/Februar das Jahr abbrechen. Habe ich auch nach dem Abbruch, während ich als arbeitsuchend gelte einen Anspruch auf Kindergeld? Und wenn ich einen 450-Euro-Job annehme, ändert sich damit etwas an meinem Anspruch?

danke schonmal in Vorraus

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 10

Der Anspruch auf Kindergeld bleibt bestehen,wenn du zwischen 18 - 21 bist und als Arbeit suchend gemeldet bist,der 450 € Job hätte keinen Einfluss darauf,solange du in der Woche nicht auf 15 Arbeitsstunden kommst,denn dann würdest du nicht mehr als Arbeitslos gelten !

Willst du dann weiterhin Anspruch haben,dann würde ich mich gleich als Ausbildung suchend melden,denn du möchtest doch sicher eine andere Ausbildung beginnen,auch wenn das ggf.zur Zeit nicht möglich ist.

Antwort
von Allexandra0809, 19

Solange Du ausbildungssuchend gemeldet bist, haben Deine Eltern Anspruch auf Kindergeld, wie auch während der Ausbildung. Einen 450-Euro-Job kannst Du annehmen, das spielt keine Rolle. Allerdings fällt bei einem Vollzeitjob das Kindergeld weg.

Antwort
von diroda, 12

Wenn du nicht mehr in einer Ausbildung bist dann steht deinen Eltern auch kein Kindergeld mehr zu.

Antwort
von Timmybob, 9

okay dann vielen Dank @ Allexandra. Und Diroda ich glaube du hast meine Frage ein wenig missverstanden, hierbei ging es nie um eine Ausbildung, sondern lediglich Schule.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community