Wie steht die evangelische Kirche zu Fragen der Ökonomie bzw. zum Verhältnis von Wirtschaft und Ethik?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Während der Papst selbst aus einem Land der dritten Welt kommt und kritische Anmerkungen zur Wirtschaft macht, ist die deutsche evangelische Kirche stark mit der Politik verbunden: Ein ehemaliger Pfarrer ist Bundespräsident und bei Kirchentagen wimmelt es von politischer Prominenz. Eine ganz andere Frage ist der Widerspruch von Theorie und Praxis bei der Frage des gerechten Teilens: Ein deutscher Bischof als Luxusbaumeister passt da ebenso wenig ins Bild wie evangelische Pfarrer im Dienst der CDU ( uN Hinze). Wer derart politisch eingebunden ist,kann nicht gleichzeitig kritisch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Wirtschaftlichkeit sollte stets auch mit einer Ethik der Menschlichkeit begangen werden. Niemals soll die Wirtschaftlichkeit dem Eigennutz eines Einzigen anheimfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?