Frage von user6363, 673

Wie steht die AfD zur Legalisierung von Cannabis (Oder allen Drogen)?

Hi,

ich lass die unnötigen Informationen weg, weiß jemand, wie die AfD zur Legalisierung von Cannabis (Oder allen Drogen) steht? Stehen sie neutral? Ich hab schon versucht sie zu kontaktieren aber hab bis heute keine Antwort bekommen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrHilfestellung, 604

Die AfD ist zumindest nach den Aussagen einiger Mitglieder gegen die Legalisierung.

Kommentar von user6363 ,

Gibt es auch schon Aussagen von z.b. Petry (Wenn ich schon den Namen höre kommt mir Brechreiz :/)?

Kommentar von anja199003 ,

dann nenn sie doch Frauke.

Kommentar von user6363 ,

Es geht um die Person selbst :v

Kommentar von MrHilfestellung ,

Nicht, dass ich wüsste. Drogenpolitik ist ja auch nicht unbedingt das Metier der AfD.

Antwort
von Potlobbyist, 219

Im Grundsatzprogramm der AFD steht folgendes 6. Drogenhandel: Schwarzmarkt austrocknen, Abhängigen helfen.Die bisherige Bekämpfung des Drogenkonsums und speziell der Drogensucht war wenig erfolgreich. Die gegenwärtige Praxis begünstigt den kriminellen Drogenhandel, die Macht und den Einfluss krimineller und terroristischer Banden. Es gilt daher in allererster Linie zu verhindern, dass auch bei uns Drogenbanden Staat und Gesellschaft durch die für sie typische Mischung aus Gewalt, Drohung und Korruption durchdringen und auf diese Weise illegale Macht erringen.Hierzu ist bei den Drogenkonsumenten anzusetzen, weil diese die Nachfrage schaffen, die das Angebot erst hervorruft. Süchtigen und sonstigen Konsumenten ist daher die Möglichkeit zu geben, im Wege der kontrollierten Abgabe in den Genuss von Drogen zu gelangen, wenn und soweit auf diese Weise der von Drogenbanden beherrschte Schwarzmarkt ausgetrocknet und die Macht der Verbrecherorganisationen entscheidend geschwächt werden kann. Um nach Möglichkeit den Schwarzmarkt vollständig zum Erliegen zu bringen, ist dieses System des alternativen Angebots zu kombinieren mit einer scharfen Strafandrohung für alle diejenigen, die außerhalb der so geschaffenen Möglichkeiten Drogen erwerben.

Das bedeutet man möchte nicht nur Cannabis, sonder alle Drogen regulieren und unter staatlicher Aufsicht abgeben.

Quelle : https://correctiv.org/media/public/a6/8e/a68ed5e4-32a8-4184-8ade-5c19c37ff524/20... Seite 47 Punkt 6


Kommentar von user6363 ,

Perfekt, schade dass ich mein Stern schon vergeben hab.

Ich hab lange nicht die Politik verfolgt aber hab gehört, dass ein Entwurf des Wahlprogrammes geleaked wurde aber bis heute sollte das 'richtige' schon veröffentlicht sein werden, ist es das 'richtige' oder das geleakte? 

Antwort
von Darkmalvet, 505

eher dagegen, aber ich glaub die würden Abstimmen lassen

Kommentar von user6363 ,

Hast du auch Aussagen oder irgendwas - oder setzt du das logisch zusammen? Ich bräuchte Belege :/

Kommentar von Darkmalvet ,

ich hab das mal vor einem Jahr und länger auf der Webseite gelesen, aber ob das noch aktuell ist. ka

Antwort
von aXXLJ, 442

Wer rechts ist wie die AfD , wird auch gegen Cannabis sein, weil Cannabis aus Ländern kommt, auf deren flüchtende Menschen die AfD-Führung notfalls beim Versuch der Einreise schießen lassen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community