Frage von bachforelle49, 174

Wie steht die AfD zu den Beitragsgebühren ARD/ZDF (Rundfunkgebühren)?

schätze mal, ein neues Konzept muß her und wenn schon neue Regierung und Wandel in der Führung mit AfD Einwirkung, dann kann man ja auch mal an dem Ewigthema knappern, was vielen so brennt, weils ungerecht ist. Also, gibts da von der AfD Führung ein Statement oder haben die nichts dazu zu sagen?

Antwort
von ceevee, 101

Du erfüllst gerade das Klischee vom desinteressierten Protestwähler, der die AfD wählen würde, obwohl er das Wahlprogramm nicht kennt (und weil ihm egal ist, was im Wahlprogramm steht?) ;)

https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/03/Leitantrag-Gru...

Seite 33

Kommentar von bachforelle49 ,

kann mir Sentimentalitäten nicht leisten.. dafür hab ich nicht das Portemonnaie.. nur Reiche wählen die CDU

Kommentar von augsburgchris ,

Dann kannst du dir die AfD erst recht nicht leisten.

Kommentar von ceevee ,

Genau... Seite 56 im verlinkten Programm oben, Einführung eines Steuer-Stufentarifs. Was bedeutet, dass die Steuerbelastung an bestimmten Grenzen sprunghaft ansteigen würde. Was der Bund der Steuerzahler schon 2010 für die FDP festgestellt hat.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/afd-wirtschaftsprogramm-streichen-kuer...

Kommentar von bachforelle49 ,

das wäre ein Widerspruch - ausgerechnet in Sachsen-Anhalt, kann ich fast nicht glauben.. ist das jetzt ein Fake von Spiegel Online?? Warum nimmt die AfD dazu nicht Stellung?? Schließlich protestieren Arme und nicht Reiche, weil Letztere lieber in Urlaub fahren als zu protestieren

Kommentar von Caesar3 ,

Mit vielem hast du recht, aber das stimmt jetzt nicht. Gerade Unternehmer wählen die AfD. Nicht nur weil sie sehen, was die Beamten, die noch nie richtigen Arbeitsstress gewohnt waren, mit den Steuern anstellen.

Kommentar von telesphorus ,

Ich dachte die FDP wäre die Partei der Unternehmer ? Oft sind diese plötzlich alle nationalistisch und patriotisch geworden?

Antwort
von Crack, 71

Ich stimme Dir ja zu das man den Rundfunkbeitrag zumindest spürbar senken - wenn nicht sogar abschaffen sollte.

Wie aber kommst Du auf das schmale Brett das die AfD an der nächsten Bundesregierung beteiligt wäre?

Kommentar von bachforelle49 ,

weil lt. (neuester) Forsa Umfrage 11% Zustimmung für die AfD vorläge, wenn heute Bundestagswahl wäre.. Das heißt, da müßte wohl oder übel wieder eine große Koalition (zumindest) gebildet werden, mit Einbeschluß der AfD. Das heißt aber auch, daß der oder die stellvertretende Kanzlerin aus den Reihen der AfD käme und nicht aus der SPD. Wenn die Publicity machen wollen, dann würde ich zuerst einmal den Namen (diese 3 Buchstaben) so griffig gestalten, daß da kein Durcheinander mehr käme mit Klein- + Großschreibung! Aber wenn die NPD sich da nicht an den Karren hängt, hat die AfD auf jeden Fall reale bzw. reelle Chancen, weil bei uns auch viele längst im stillen Kämmerlein sich mit denen einig wissen, weil unsere jetzige Führung immer gespaltener wird... (nur eigene Tasche denken...) (hier Einkommensschere..)

Kommentar von Crack ,

Das heißt, da müßte wohl oder übel wieder eine große Koalition (zumindest) gebildet werden, mit Einbeschluß der AfD.

Meiner Rechnung nach ist 33 + 20 mehr als ausreichend.
Ich wüsste jetzt nicht welche tragende Rolle der AfD dabei zukäme...

Kommentar von Apfelkind86 ,

1. Wäre eine Koalition aus Union/SPD/AfD keine große Koalition.

2. Warum die kleinste Partei in einem 3er Bündnis das Recht auf den Vize-Kanzler hätte, müsstest du mir auch mal erklären? oO

3. Hat die große Koalition genug Sitze für eine Mehrheit

4. Hätte auch Schwarz/Grün genug Sitze für eine Mehrheit.

5. Hackt sich die Union eher die Arme ab als mit der AfD zu koalieren.

Also nein, die AfD wird als Opposition in den Bundestag einziehen und dort so gut wie möglich poltern, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Du schreibst sehr viel wirres Zeug!

Kommentar von bachforelle49 ,

.. die nächste Wahl wirds ja zeigen, was wirres Zeug in der Praxis bedeutet.. vielleicht ne Frau mit der Raute Geste als Zeichen der Weiblichkeit? Bei soviel Widersprüchen, die man aber klein halten könnte, wenn man unserer eigenen Jugend eine Chance gibt, auf dem Arbeitsmarkt und im Wohnbereich (finanzierbar), in der Führung und bei den Entscheidungsträgern, die nach dem Motto vorgehen, zuerst einmal komme ich + meine Versorgungsbezüge (Politik), rede ich gern mal wirres Zeug... das bringt die dann so richtig in Fahrt... (Selbstreflexion).. Apropos: AfD wird etwas umständlich geschrieben, aber nicht klein.. afd...

Kommentar von Caesar3 ,

Forsa würde ich nie vertrauen. Im Vergleich zu allen anderen Meinungsforschungsinstituten schneidet bei deren Umfragen die AfD immer etwa 4% unter dem wahren Ist-Wert ab.

Insbesondere der Forsa-Chef ist problematisch. So äußerte er doch vor genau einem Jahr, dass die AfD niemals in Parlamente einziehen wird und die Enttäuschten (dies setzte er gleich mit AfD-Wählern) eher gar nicht an die Urnen gehen werden statt AfD zu wählen.

Nun ja: Wunschdenken mal wieder. Sollte so jemand eigentlich nicht neutral sein? Ein Chef solch eines Instituts sollte zurücktreten sobald er persönliche vorlieben in der Öffentlichkeit schwadroniert.

Kommentar von Crack ,

Forsa würde ich nie vertrauen. Im Vergleich zu allen anderen
Meinungsforschungsinstituten schneidet bei deren Umfragen die AfD immer etwa 4% unter dem wahren Ist-Wert ab.

Frau Petry vertraut Forsa.
Denn sie postet dann auch gern mal das die SPD mit 19% laut deren Umfrage ihren tiefsten Stand erreicht hat.

Das die Werte der AfD hier aber auch nur bei 11% und nicht wie bei anderen Umfragen bei 12, 13 oder 15% liegen kann man dann wenn man andere anschwärzen will sicher mal ignorieren...?

Kommentar von Caesar3 ,

Informieren sie sich zum heutigen Statement von Jörg Meuthen zu Forsachef Manfred Güllner und dessen krachende Niederlage vor dem Landgericht. Dann geht Ihnen endlich ein Licht auf ;)

Zudem gemessen vor den letzten Landtagswahlen lagen selbst die optimstischsten Prognosen noch 3-6 % unter dem dann feststehenden Ergebnis der AfD. Das bedeutet, dass sie statt 15 wohl um 19,5% bei der Bundestagswahl hätte stand jetzt. Tendenz steigend und damit wäre sie unter Einrechnung der weiteren Verluste der anderen Parteien höchstwahrscheinlich jetzt schon zweitstärkste Kraft. Und das trotz der Gegenpropaganda durch die öffentlich rechtlichen Medien.

Kommentar von PatrickLassan ,

Das bedeutet, dass sie statt 15 wohl um 19,5% bei der Bundestagswahl hätte stand jetzt.

Derzeit steht die AfD bei 12 %.

damit wäre sie unter Einrechnung der weiteren Verluste der anderen
Parteien höchstwahrscheinlich jetzt schon zweitstärkste Kraft.

Die SPD liegt immer noch bei weit über 20%.

Antwort
von Kometenstaub, 100

Abschaffung der GEZ-Gebühren: Die AfD will deutlich
weniger öffentlich-rechtliche Fernseh- und Radioprogramme, um private
Medien zu stärken. Zur GEZ-Gebühr heißt es: "Die AfD lehnt den
geräteunabhängigen Zwangsbeitrag ab."


Kommentar von bachforelle49 ,

ja, ok , das wär ja dann auch richtig (?!), schließlich heißt es Rundfunkgebühren und nicht Haushaltsgebühren...(durch Verletzung des Datenschutzes eingezogen..)

Kommentar von Kometenstaub ,

Das heißt aber nicht, dass die Gebühren abgeschafft werden. Und das war die Frage. Sobald Du einen möglichen Empfänger hast (dazu zählt auch der PC, Laptop usw) musst Du ohnehin zahlen.

Kommentar von bachforelle49 ,

ich habe gefragt, wie die AfD dazu steht, und wenns geändert wird zu meinen Gunsten, wähl ich die natürlich auch, weil ich diese Zwangsabgaben nicht gut finde in einem angeblich demokratischen Land (siehe Datenschutz..)

Antwort
von FooBar1, 99

Die finden Gebühren schlecht, würden ARD und co. wegen zu liberaler Berichterstattung einstellen und dafür einen staatlichkontrollierten Rundfunk aufbauen. Du weißt schon, gegen die ganze Lügenpresse. Der würde dann nur senden was die Regierung gut findet.

Kommentar von bachforelle49 ,

wenn die AfD " gewinnt ", d.h. die Wähler wählen sie, dann würden sie auch akzeptieren, was im Rundfunk rüberkommt. Aber die Jugendlichen und Alten, die ewig jung bleiben wollen, gucken ohnehin nur noch das, was sie für gut befinden, + da gibts ja reichlich Auswahl .. (meinetwegen mit Reklame). wird ja auch gekauft ohne Ende.. 

Kommentar von FooBar1 ,

Ich bin trotzdem gegen ein staatlichen Rundfunk wie in vielen andere Ländern. Sowas gehört nicht von der Regierung kontrolliert.

Antwort
von JustNature, 82

Ob die AfD schon eine Position hierzu hat, kann ich nicht sagen.

Aber die öffentlich rechtlichen Anstalten sind die letzten 5 Jahre ein derart grauslicher Verblödungs- Umerziehungs- und Linkspropagandafunk geworden (siehe auch Fall Böhmermann), daß sie keinen Cent wert sind und abgeschafft werden sollten. Also gar keine Rundfunkgebühren mehr.

Kommentar von Caesar3 ,

Dass ich und Sie solche Leute noch finanzieren müssen, ist eine Verhöhnung der Lebensleistung unsereins. Diese Leute werden vom Abgabenzahler finanziert, tragen somit 0,0 zum Bruttosozialprodukt bei und wollen einem dann noch ihre persönliche Meinung als Denk-Doktrin verkaufen.

Diese Leute sollten einfach mal in der Privatwirtschaft arbeiten gehn, dann würden sie ganz schnell anders denken!

Kommentar von JustNature ,

Vielen Dank an "Caesar3" für die Vernunft und Zustimmung.

Die "Öffentlich-Rechtlichen" leisten negative Dienstleistungen an uns. Das wäre, als wenn wir dafür zahlen, daß uns täglich jemand eine Fensterscheibe einwirft.

Die Kunden-Orientierung dieser Anstalten ist null. Eigentlich müßten sie uns Nützliches gegen für unsere Gebühren geben. Stattdessen pflastern sie uns 24 Std. mit Propaganda und Verblödung zu.

Kommentar von Caesar3 ,

Allen voran Dunja Hayali, die den Steuerzahler zum Deppen erklärt

Kommentar von PatrickLassan ,

Logisch, dass jemand, der für die AfD ist, gegen Frau Hayali ist.

Antwort
von augsburgchris, 89

Nachdem die AfD, glücklicherweise, in keinem Bundesland auch nur ansatzweise irgendetwas mitzubestimmen hat, ist deren Haltung zu diesem Thema eigentlich irrelevant. aber sie wollen sie soweit ich weiß abschaffen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Richtig. Haben sich als große Sieger feiern lassen nach den Landtagswahlen doch alle ehemaligen Ministerpräsidenten sind auch die aktuellen Ministerpräsidenten, hat sich also kaum was geändert.

Antwort
von TheMentaIist, 71

Ich habe im Kopf dass sie diese abschaffen wollen :)

Kommentar von bachforelle49 ,

prima, das ist meine Partei :-)

Kommentar von Apfelkind86 ,

Lol, wenn dieses Thema dein größtes Problem ist, dann bist du echt ein glücklicher Mann.

Ansonsten wäre es ziemlich dämlich von so einem Blödsinn die Wahl abhängig zu machen.

Kommentar von bachforelle49 ,

danke wegen dem `glücklich sein `...aber trotzdem: das seh`ich anders, weil 1. eine Regierung, die viel von Datenschutz hält,(versuch mal, übers Meldeamt `was ` rauszukriegen... - die neue Adresse deines Mieters meinetwegen usw... -) aber diese Praktiken gutheißt für diese sogenannten Haushaltsgebühren (jeder Haushalt..) nicht glaubhaft ist und auch kein Vorbild in Sachen Ehrlichkeit und Gerechtigkeit (!) - für die Jugend zB, die ja noch nichts hat... - und 2. was noch viel schlimmer ist, diesen Gusto auch in die Rechtsprechung - also Justiz - rüberschwappen läßt, sodaß jeder Richter mittlerweile nach der Fahne `geht ` , was an der Rechtmäßigkeit der Urteile hier zweifeln läßt!! Oder hast du schon mal erlebt, daß ein Richter `vor die Tür gesetzt `wurde? Alles heilige Kühe, die ihre Fladen mitten auf die Straße setzen dürfen und niemanden kümmerts - eben wegen diesem Angstklima...

Kommentar von Apfelkind86 ,

Bitte? Hast du mal was von Gewaltenteilung gehört? oO

Wenn natürlich Leute wie du von der Politik abhängige Gerichte wollen, wundert es mich auch nicht mehr, dass ihr AfD wählt... -_-

Antwort
von asiawok, 49

Ich bin eher dafür die Fernsehgeräte abzuschaffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten