Frage von AnnaSophia15, 144

Wie stehen Kitas zu Tattoos?

Hallo, ich mache gerade die Ausbildung zu Erzieherin. Darf man dort tättowiert sein oder wird man dann nicht angenommen? Ich habe noch keins, aber es ist in Planung, deswegen wollte ich nochmal fragen. Am liebsten wäre mir die Stelle am Unterarm (Innenseite) im Sommer kann es da aber jeder Sehen, deswegen würde ich wenn es ein absolutes NoGo ist es ans Bein machen, weil ich dort immer noch eine lange Hose tragen kann.

Ich brauche keine Antworten von wegen "Tattoos sind sowieso hässlich" sondern möchte am liebsten Erfahrungen von tättowierten Erzieherinnen. Danke! LG Anna

Antwort
von NicoleU, 86

In meiner Klasse waren am Ende der Ausbildung sehr viele tätowiert. Solange es nicht in irgendwelche gewalttätigen oder verbotenen Richtungen geht ist es in Ordnung.

Nur ein Schüler einer anderen Klasse hatte beide Arme und Hals sehr stark tätowiert und da kam es dann von Seiten der Einrichtung zu Problemen weil diese da Ärger von den Eltern vorausgesehen haben. Er hatte immer Schwierigkeiten einen praktikumsplatz zu bekommen.

Lass dir etwas nettes und etwas dezenter tätowieren. Da wird es dann keine Probleme geben.

Kommentar von Knopperz ,

Tja, das ist eben das lustige... die Probleme gibts dann meistens mit den Eltern...oder mit der Kita / Arbeitgeber....

Aber die um welche es wirklich geht (die Kinder in der Kita) die  haben kein Problem damit...im Gegenteil, Kids finden Tattoos meistens sogar total Spannend und toll :)

Das beste praktische Beispiel ist Scary Guy aus England --> https://www.youtube.com/watch?v=Y42ys6k3QRo

Der Typ macht Seminare an Schulen mit schwer erziehbaren Kindern, und bringt den Kids Methoden bei um mit negativen Emotionen, Stress etc umzugehen, und er ist dabei sehr erfolgreich. Selbst das Militär hat Ihn schon gebucht.

Äusserlichkeiten sagen nichts über die eigentliche Person aus, und wenn sich Menschen durch Vorurteile leiten lassen, dann befinden sie sich zu 99.9% auf dem Holzweg.

Kommentar von AnnaSophia15 ,

Ne, also ich wollte mir en tattoo mit meiner Mama zusammen machen lassen und wir wollten etwas im Watercolor Style also viel Farbe, kanns schlecht beschreiben... Also eher kinderfreundlich. :D

Kommentar von NicoleU ,

Na dann ist alles in Ordnung.
Und von der Schule her dürfte es eigentlich auch keine Probleme geben. Die sind da meist von berufs wegen eher tolerant.

Antwort
von SailorMoonFan1, 44

Eine Freundin von mir, hat mehrere Tattoos. Unter anderem am Dekoltee, an den Armen (genauer gesagt an den unter- und Oberarmen) diese sind auch sehr groß und sichtbar. Aber die Kita hat nichts dagegen, die Tattoos gehen nicht in eine Gewalte- oder rechte Richtung sondern sind ganz normal.
Sie ist auch gepierced, unter anderem im Gesicht und selbst da hat die Kita nix gegen.

Ich denke es kommt drauf an, wie diese aussehen und in welche Richtung diese gehen.

Antwort
von majesticmuffin, 65

ich finde, man sollte kinder tolerant erziehen und dazu gehören auch tattoos... sie sind ja nichts schlimmes, verbotenes oder so etwas... natürlich gibt es bestimmt noch alte, knausrige arbeitgeber, die viel in alte normen setzen, zb keine tattoos oder piercings. doch es gibt auch jüngere, tolerantere arbeitgeber... 

außerdem finde ich die stelle, die du dir ausgewählt hast so oder so nicht sonderlich auffällig. 

viel spaß und erfolg ! :)

Kommentar von AnnaSophia15 ,

Ja, find ich auch. :) In den Kindern sehe ich auch nicht das Problem.

Danke! :)

Antwort
von frasersridge, 50

Als erstes kommt es wohl auf den Träger und die Leitung der Kita an.... Die nächste Hürde Werden die Eltern sein.. Leider gibts immer noch so hinterwäldlerische, die denken, nur Knackis hätten tattoos.
Ich habe auch zwei. Arbeite zwar nicht in einer Kita, aber in der Gastronomie. Mein Motto für die stelleceines tattoos: man soll sie herzeigen können, aber nicht müssen. Ich habe eins am Schulterblatt und eins überm Knöchel. Dort kann ich es zeigen, muss es aber nicht zeigen.

Antwort
von Winglerr, 73

Hey also ich kann dir sagen, dass es von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich ist. Manche kommen damit besser klar manche weniger auch der Träger spielt da immer eine Rolle. Weniger würde ich das Problem jedoch bei den Erziehern oder den Kindern sehen, sondern eher bei manchen Eltern. Für manche Eltern passt ein Tattoo nicht zu einer Erzieherin aber das sieht nunmal nicht jeder so. Bei einem dezenten Tattoo wird da sicherlich keiner was sagen. Ist am Ende deine Entscheidung ;)

Antwort
von Pastasoese, 43

Das ist unterschiedlich und kommt auch auf den Träger des Kindergartens an. (kirchlich, staatlich, privat... ) und die Leitung. 

Kinder selber werden wohl kaum was dagegen haben, eher neugierig sein. Eltern würden da wohl eher Schwierigkeiten mit haben. 

Es kommt aber auch drauf an WAS du dir stechen lassen willst, totenköpfe oder anzügliches wären wohl nicht so angebracht

 ;-). Versteht sich aber wohl von selbst. 

Kommentar von AnnaSophia15 ,

Das ist es ja, da ich noch in der Ausbildung bin muss ich Kitas und Kindergärten wechseln.

Mein jetziger ist von einem kirchlichen Träger, jedoch hat eine andere auch ein kleines Tattoo am Handgelenk. Meins wird aber wahrscheinlich ein wenig auffälliger da es im Watercolorstyle gestochen werden soll, also mit viel Farbe...

Wir werden wahrscheinlich einen Heißluftballon mit Anker nehmen, da es für uns die Bedeutung hat dass ich ja iwann von daheim "wegfliege" aber immer noch dort bin deswegen der Anker. :-) Also Kinderfreundlich ist es. :-)

Antwort
von dumbace, 39

Ob es die Regel ist, kann ich dir nicht sagen, aber zwei meiner Kolleginnen im Kindergarten sind tatowiert. Also denke ich, dass es für gewöhnlich kein Problem ist.

Antwort
von Sally2000, 41

Also meine Mam arbeitet als Erzieherin und ist tatoowiert und sogar gepierct, das geht voll klar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community