Frage von elmotteck, 49

Wie stehen heutige Physiker zur Hermetik?

Beschäftigen sich heutige Physiker auch mit der Hermetik oder ist der Esoterische "Touch" zu extrem ? Wie sieht es mit dem Studium aus wird da das Thema angesprochen?

Antwort
von Nayes2020, 32

Ich glaube das wird im Studium nicht angesprochen...

ich wills jetzt nicht mies reden. aber für mich klingt es nach Esoterik was versucht mit  "physik" Dinge zu beweisen.

Sie gehen nach dem "wissenschaftlichen Prinzip", man kanns nicht wiederlegen also ist es solange richtig bis es jemand wiederlegen kann.

Bestimmt gibt es Physiker die sich damit beschäftigen klar. aber es ist eher eine Randgruppe und ganz bestimmt nicht Teil des Studiums. Außer der Prof ist ein Anhänger und lässt es eben einfließen. oder WP oder so

Antwort
von gilgamesch4711, 12

 Vom Wortsinn her bedeutet " esoterisch " = " introvertiert " - aber Fremdwörter sind ja bekanntlich Glücksache. Und so weit mir bekannt, geht das " Hermetische " auf eine ===> Inkarnation des Gottes Hermes zurück, nämlich Hermes Trismegistos. Ironie des Schicksals: Weder die griechische noch die ägyptische Religion arbeiten mit Inkarnationen. Allerdings nahmen die Griechen mystische Elemente auf; ich selbst durfte einer Originalrekonstruktion der Eleusinischen Mysterien beiwohnen - sie hat ein Leben verändert.

     Ich habe dann noch über die Orphik geforscht. Das hängt aber auch alles irgendwie damit zusammen, dass griechische Götter eben ===> Orishas sind; wenn du mehr über diesen Temenkomplex wissen willst, gib mir einen Funk.

   Die moderne  Physik ist und bleibt ===> agnostisch und hat mit dieser weisen Selbstbeschränkung ihre großen Erfolge erzielt. Es gibt die vier Wechselwirkungen.

    Okay; du kannst natürlich jetzt hergehen und sagen, dass diese ganzen ===> gruppenteoretischen Ansätze z.B. in der Quarkteorie starke Verwandtschaft mit der Kabbala aufweisen. Letzten Endes ist Geschmacksache, ob du der ( reinen ) Matematik esoterische Eigenschaften zubilligst; und wo immer du jene " esoterischen " Erkenntnisse in die Praxis übernimmst, wird die Physik natürlich auch " esoterisch "

     Ich bin durchaus selbstkritisch, wie du siehst. Damit du weißt, mit wem du es zu tun hast: Ich oute mich hier als ( promovierter ) teoretischer Physiker,

    Eben fällt mir ein Witz ein. Doch ich bringe immer Esoterik. Gott der Herr gab dem Photon ein Zentralnervensystem, auf dass es sein Leben weise und vernünftig planen könne. Das Photon will von dem Startpunkt A ( in Luft ) nach B ( unter Wasser ) Im Folgenden kommt es also ganz wesentlich darauf an, dass das Photon persönlich etwas will.

    Das Photon weiß nun, dass seine Geschwindigkeit in Wasser kleiner ist als in Luft. Klar ist sein Weg gerade; denn es plant grundsätzlich so, dass es sein Ziel möglichst rasch errreicht.  Den Knick macht es aber, um unter Wasser Zeit zu sparen; den Umweg in der Luft holt es bis zu gewissem Grade ja wieder durch die höhere Geschwindigkeit wieder rein.

    Wenn du nun nach schaust, wo der wirkliche Knick liegt ===> Snelliussches Brechungsgesetz Dann findet das Photon tatsächlich den schnellsten Weg ===> Prinzip von Fermat 

     Aber um mal deine Frage zu beantworten. Während des ganzen Studiums habe ich noch nie gehört, dass sich irgendjemand über Esoterik geäußert hätte.

   Ich hege allerdings den begründeten Verdacht und habe dies an anderer Stelle hier in diesem Forum schon ausgeführt, dass unser Direktor ===> Walter Greiner an paranormale Phänomene glaubte.

   Bitte was soll denn das sein? Die Physik beschreibt alle Vorgänge mittels ihrer Wechselwirkungen; und selbst wenn sich eines Tages heraus stellen sollte, dass es in Wirklichkeit 4 711 W W gibt - was soll denn daran paranormal sein? Aber Greiner ist so ein Schrat; der will sich einerseits nicht lächerlich machen. Aber andererseits will ER den Nobelbreis für die Paraphänomene kassieren ...

    Das hatte übrigens ganz unerträgliche Konsequenzen; mein eigener Doktorvater beklagte sich mal, woher diese ganzen ungebetenen Gäste kommen, die er noch nie gesehen hatte

   " Könnte man sagen, dass die Seele die W W bildet zwischen Diesseits und Jenseits? "

   Doch; dem Greiner trau ich sowas zu ...

    Und Greiner hat den Maruhn zum Prof. geweiht; einen schmierigen unkameradschaftlichen Typ. Der wurde dann ===> Bahai.  Der zog durch die Lande und hielt Vorträge vor breiten Volksmassen über teoretische Physik; und dann sagte der immer, wie verhält sich Bahai zu Physik? Ziemlich schräger Vogel.

    Aber ich hatte ja mal eine Idea. Meinen Tee bezog ich immer bei einem grün-alternativen Tai-Ji Gesundbet-Weiblein. Und der ihr Mann ging mit Wünschelruten nach Erdstrahlen. Sag ich

   " Erdstrahlen könnten doch elektromagnetische Wellen sein. Oder Infraschall? "

    Es war das erste Mal, dass ich diese ungef ickte käsige Oma brüllen, schreien und toben hörte. Ich hatte doch wieder mal den richtigen Riecher gehabt.

   " NIEMALS; ich betone: niemals wird es gelingen, Erdstrahlen physikalisch zu messen. "

   " Aber woher wissen Sie das? "

    " ICH habe hier das Hausrecht; und wenn Sie nicht sooofort den Mund halten, werf ich Sie raus ... "

    Denk noch mal nach, was Esoteriker für Zeitgenossen sind ...

Antwort
von Tarek701, 20

Ich denke jemand, der zu viel auf das esoterische bei der Hermetik achtet, wird als Physiker natürlich den Kopf schütteln. Was aber die Grundprinzipien der Hermetik bzw. der, die im Kybalion verfasst sind, betrifft stimmt die Wissenschaft ja größtenteils mit diesen überein. Was natürlich das "Prinzip der Mentalität" betrifft, da gibt es verschiedene Meinungen. Einigen behaupten, dass die Quantenphysik der Beweis oder Indiz für dieses Prinzip wäre, andere sagen wieder, dass das nichts mit dem Prinzip zu tun hat.

Ich jedenfalls, der selber in der Hermetik praktiziert, kann allerdings sagen, dass ich mich auch mit allen anderen Naturwissenschaften beschäftige und ich sehe gerade bei der Hermetik, was ihr metaphysisches Konzept angeht, welches gut mit den anderen Naturwissenschaften harmoniert.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 18

Soweit ich das überblicke, spielt die Hermetik in der modernen Physik keine Rolle.

Antwort
von segler1968, 7

Es kommt in der Physik und erst recht im Studium nichts religiöses/göttliches vor. Wozu auch? Physik beschäftigt sich mit Dingen, die objektiv außerhalb des Bewußtseins existieren.

Selbst die philosophischen Grundlagen der Physik, insbesondere Ontologie, kommen im Studium praktisch nicht vor.

Wenn Dich das Thema der philosophischen Grundlagen interessiert, lies

https://books.google.de/books?id=ldElAQAAQBAJ

Das Buch ist bei google books kostenfrei.

Antwort
von Reggid, 9

Beschäftigen sich heutige Physiker auch mit der Hermetik...

nein.

Wie sieht es mit dem Studium aus wird da das Thema angesprochen?

nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten