Frage von robi187, 74

Wie stehen die Religionen zu Gewalt an Kindern, ist das auch ein Menschenrecht?

ich habe die frage nach menschenrecht und religonen gestellt, es wurde mir zu wenig die schwächste in den fokus genommen. deshalb hier die frage nach kinder. das züchtigungsrecht wurde ja abgeschaft?

Antwort
von Nadelwald75, 60

Hallo robis187

,wie „die Religionen“ dazu stehen, wäre eine unendliche Geschichte.

Also mal nur die Haltung aus katholischer und evangelischer Sicht: In einer Zeit, wo auch in der Öffentlichkeit und in der Pädagogik Prügelstrafe noch selbstverständlich war, stützte man sich gern auf das Buch der Sprüche Salomos und fühlte sich berechtigt oder sogar verpflichtet, zu schlagen.

Sprüche 13,24 Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.

Exkurs: Der Fundamentalist würde sich jetzt an den Wortlaut mit den entsprechenden Folgen halten. Ziel des Spruches ist aber nicht das Schlagen, sondern die Liebe zum Kind. Und die Bibel ist eben nicht von ihrem wortwörtlichen Text her zu verstehen, sondern von ihrem Sinn her. Und liebevolle Erziehung sieht eben heute anders aus.

Inzwischen sind wir nicht mehr in der Vorstellung aus der alttestamentlichen Zeit des 4./3. Jahrhunderts vor Christus verhaftet; die Entwicklung ist weitergegangen. Prügelstrafe ist abzulehnen, im Bewusstsein der Menschen bei uns und auch in der Rechtsprechung, was selbstverständlich auch für die Kirchen gilt. – (Das schließt leider den Missbrauch durch Einzelpersonen nicht aus.)

Bestimmend ist hier eher das Bild aus dem neuen Testament:

Mk 10,13 ff Da brachte man Kinder zu ihm, damit er ihnen die Hände auflegte. Die Jünger aber wiesen die Leute schroff ab. 14 Als Jesus das sah, wurde er unwillig und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. 15Amen, das sage ich euch: Wer das Reich Gottes nicht so annimmt, wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. 16 Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.

Kommentar von robi187 ,

gitl das in aller welt oder nur in D? kenne wer dem wurde gedroht dass er mit dem stock konfirmiert wird.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo robi187,

das dürfte wohl überall gelten. Ich darf wiederholen: Das schließt leider den Missbrauch durch Einzelpersonen nicht aus.

Wie das für D aussieht, könntest du selbst mal rauskriegen: Laut Angabe der EKD gab es im Jahr 2014 rund 250 000 Konfirmanden.

Von wievielen ist dir bekannt, dass ihnen gedroht wurde, dass sie mit dem Stock konfirmiert werden?

Von wievielen aus dieser Zahl wieder ist dir bekannt, dass sie tatsächlich mit dem Stock konfirmiert wurden?

Das rechne dann mal in % aus!

Kommentar von Enders9 ,

Schauen Sie sich einfach mal den Punkt "Situation heute" auf der Seite an: https://de.wikipedia.org/wiki/Körperstrafe

Antwort
von FreundGottes, 43

Früher war es fast überall auf der Welt üblich, dass Eltern ihre Kinder geschlagen haben. Da fast alle Religionen eine lange Tradition haben, befürworten fast alle Religionen das Schlagen von Kindern. 

Kommentar von robi187 ,

einst gab es auch das faustrecht? befürworten deshalb fast alle religionen dies?

nein, wir leben heut und die religonen können heute flacke zeiten?

aber ich merke sie sonst so schreien sind auf einmal sehr leise?

erwachsen hilflos sind schlagen? = religionen die hilflos sind ......?

Kommentar von hertajess ,

Früher war es fast überall auf der Welt üblich, dass Eltern ihre Kinder geschlagen haben.

Das ist definitiv falsch. Urvölker kennen keine Gewalt gegenüber Kindern. Erst als Gier gelebt wurde trat dieses Phänomen auf. 

Antwort
von Papabaer29, 74

Der Diskordiamismus lehnt Gewalt gegen Kinder ab -außer in Fällen wo er sie nicht ablehnt.

Antwort
von realsausi2, 19

Gesetze, und die sich aus ihne abgeleiteten Rechte und Pflichten, werden in einem parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren geschaffen. Die Religionen haben daran, wenn überhaupt, nur sehr mittelbaren Einfluss.

Kommentar von robi187 ,

jede religion kann teilnehmen?  Souverän auf erden ist der staat und nicht eine religion?

Kommentar von realsausi2 ,

Das Selbstverständnis unseres Staates ist säkular. Es darf also keinen direkten Einflüsse von Religion auf staatliche Belange geben.

Kommentar von WotansAuge ,

Zumindest würde der Staat diesen direkten Einfluss nicht eingestehen.

Kommentar von realsausi2 ,

Wir sind natürlich noch längst nicht da, wo wir diesbezüglich sein sollten. Immerhin haben wir eine Kanzlerin aus einer Partei mit dem "C" im Namen.

Antwort
von Enders9, 25

Juden und Muslime praktizieren die Beschneidung von Jungs, was nichts anderes ist als extreme Gewalt am Kind. Bei den Juden wird diese Gewalt an höchstens 8 Tage alten Jungs verübt. Die Muslime warten bis die Kinder einige Jahre alt sind.

Wie Sie sehen interessiert zumindest diese beiden Religionen das Menschenrecht überhaupt nicht. Genauso wenig wie die Politiker überall auf der Welt sich dafür interessieren.

Kommentar von robi187 ,

ok, das ist ein beispiel wo man verschiedener meinung haben kann, dann ist die nabelschnur duchschneiden auch eine form von gewalt?

aber mir geht es mehr um das züchtigen von kinder, oder kinderhandel, oder kinderarbeit usw.

Kommentar von realsausi2 ,

dann ist die nabelschnur duchschneiden auch eine form von gewalt?

Natürlich. Jede Operation ist rein rechtlich eine Körperverletzung. Hier gibt es aber i.d.R. die Zustimmung des Geschädigten. Bei der Genitalverstümmelung aus religiöser Verblendung gibt es diese nicht.

Natürlich werden auch Kinder operiert. Da müssen dann die Eltern die Zustimmung leisten. Aber eine OP wird eben nur dann gemacht, wenn eine medizinische Indikation vorliegt. Diese liegt bei der religiösen Genitalverstümmelung nicht vor.

Kommentar von robi187 ,

jede spritze oder viele impungen sind gewalt? und das muss sein oder auch nicht?

Kommentar von Enders9 ,

Jede Körperverletzung ist Gewalt, nur das bei Spritzen und Impfungen den Menschen geholfen wird und in der Regel kein Schaden entsteht.

Antwort
von Nadelwald75, 32

Für Interessenten mal ein Text aus dem Matthäusevangelium in griechisch - siehe Bild!

Kommentar von robi187 ,

in welchem dialekt wurde dies geschrieben? in wlecher zeit?

es sieht so aus wie gedruckt?

aber was willst damit zum ausdruck bringen?

kannst du das lesen?


Kommentar von WotansAuge ,

Ich kann das lesen und wenn du willst, eine Wort für Wort Übersetzung liefern. Siehe meinen Beitrag.

Kommentar von robi187 ,

ok lesen kannst du es aber von wo kommt es? welchen ursprung hat es? wer hat es geschrieben? mir ist der urspung wichtiger als das lesen. denn es gibt viele auslegungen und viel sprachen und viele dialekte. immer auch im zeitstrahl sehen?

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo robi187,

die Evangelien sind in griechisch geschrieben, und das ist der griechische Text Mt 18, 6, Übersetzung aus der Einheitsübersetzung, Sprache altgriechsisch, sog. Koiné:

Wer einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals im tiefen Meer versenkt würde.

Kopiert aus Nestle-Aland, Griechisch-deutsche Ausgabe des NT, Institut für neutestamentliche Textforschung 1986

Kommentar von WotansAuge ,

@robi187

Was Nadelwald75 geschrieben hat ist alles richtig, bis auf den mutwilligen Übersetzungsfehler, auf den ich in meinem Beitrag hingewiesen habe. Meine exakte Wort für Wort Übersetzung lautet:

Wer auch immer überdies irgendwie wird verursachen ein Ärgernis [oder wird beleidigen, wird ein Leid zufügen] an einen der Kleinen von jenen (dort) die an mich glauben, es ist besser für ihn dass wird gehängt ein Mühlstein schwer um den Hals von ihm und er wird versenkt in der Tiefe der See.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo WotansAuge,

in einem Kommentar hattest du geschrieben, dass du "ein bisschen" Altgriechisch kannst. Ich durfte mich in meiner Schulzeit 6 Jahre mit wöchentlich 5-6 Stunden damit beschäftigen.

Die von mir vorgelegte Übersetzung ist trotzdem nicht von mir, sondern stammt aus der Einheitsübersetzung. Der Vorwurf des mutwilligen Übersetzungsfehlers geht dann wohl an die studierten Altphilologen sowohl der Einheitsübersetzung, der Lutherbibel, der Züricher Bibel und der Schlachterbibel.

Kein Kommentar dazu nötig!

Kommentar von WotansAuge ,

Der Vorwurf des mutwilligen Übersetzungsfehlers geht dann wohl an die studierten Altphilologen sowohl der Einheitsübersetzung, der Lutherbibel, der Züricher Bibel und der Schlachterbibel.

Das stimmt so nicht ganz. Mein Vorwurf des mutwilligen Übersetzungsfehlers geht an die christlichen Altphilologen sowohl der Einheitsübersetzung, der Lutherbibel, der Züricher Bibel und der Schlachterbibel. Diese halte ich für ebenso ehrlich wie die modernen Muslime, wenn es denen um die Übersetzung des Korans geht.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten