Frage von Robert7194, 43

Wie stehen (die für uns gängigen) Religionen zu Massentierfleisch?

zu Tieren die auf engstem Raum eingesperrt werden, in ihrem Kot leben und teilweise nicht einmal Tageslicht zu sehen bekommen

Antwort
von Midgarden, 43

Da können "die Religionen" kaum einen Standpunkt zu haben, denn als sie entstanden, gab es keine Massentierhaltung ;-)

Und bei der üblichen Massentierhaltung stehen die Tiere weder im Kot noch im Dunkeln - aber es gibt eben immer auch Betriebe, die mehr ans Geld als an die Tiere denken. Trotzdem sollte man nicht pauschalieren - allein mit Gemüse lassen sich die ständig wachsenden Bevölkerungsmassen nicht ernähren

Kommentar von Robert7194 ,

Tiere verzehren verdammt viel Gemüse oä. das reicht locker für Menschen

Kommentar von Midgarden ,

Oh - Du ernährst Dich dann von Gras, Rüben und Futtermais? Mein Respekt

Kommentar von Robert7194 ,

klar wer nicht

Antwort
von aicas771, 32

Die Bibel sagt (Übersetzung "Luther 1984"): "Du sollst dem Ochsen, der da drischt, nicht das Maul verbinden."

http://www.bibleserver.com/search/LUT/der%20da%20drischt/1

Daraus kann man ableiten:

Tiere sind artgerecht zu halten und angemessen zu ernähren.

Auch Menschen haben Anspruch auf menschenwürdige Behandlung und Bezahlung (Thema "Mindestlohn" - ein Jahrtausende alter Dauerbrenner).

Antwort
von Succcer, 40

Im Islam gibt es einen klaren Standpunkt!
1. Tiere quälen/ohne Grund umbringen verboten!

2. Im Islam darf man ja nur Helal-Fleisch essen!
Helal ist es dann, wenn es im Namem von Allah (swt) geschächtet wurde und artgerecht gehalten wurde. Das Tier darf vor dem Tod kein Stress haben!

Somit sind Massentierhaltungen im Islam verboten, wenn die Tiere Stress haben und nicht artgerecht leben können.

Antwort
von Andrastor, 42

Die Bibel äußert sich da sehr unmissverständlich darüber, im 9. Gebot nämlich, dass da frei übersetzt bedeutet:

Du sollst nicht lügen!

Kommentar von Robert7194 ,

Deine Interpretation dazu lautet?

Kommentar von Andrastor ,

Dass die meisten Berichte (nicht alle) über derartige Horrorzustände nichts weiter sind als lächerliche Lügen, die von radikalen Veganern und/oder (ebenfalls radikalen) Tierschützern in die Welt gesetzt wurden um ihren erklärten Erzfeind zu denunzieren.

Kommentar von Robert7194 ,

interessant

Kommentar von Robert7194 ,

Weiterhin ist ein solches Leben eines Tiers ein qualvolles oder schlechtes, unabhängig von deinen Punkten ist das Tier eingesperrt und wird geschlachtet

Kommentar von Andrastor ,

Und du denkst das Leben in freier Wildbahn ist weniger qualvoll und schlecht und der Tod durch einen Fressfeind ist der Schlachtung vorzuziehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community