Frage von Torrnado, 197

Wie stehen die Chancen, daß Angela Merkel bei der nächsten Bundestagswahl abgelöst wird ?

Wird es diesmal die SPD schaffen, Angela Merkel abzulösen ? wie stehen dabei die Chancen für einen Kandidaten wie Olaf Scholz oder z.B. Martin Schulz ? bitte mit kurzer Begründung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 63
es könnte erneut eine große Koalition werden

Nicht "es könnte", sondern "es wird". 

Rein rechnerisch reicht es nicht für ein anderes Bündnis als "Schwarz-Rot" oder, falls es sehr beschissen läuft, eben für "Schwarz-Rot-[Gelb|Grün]". Insofern sind Spekulationen über mögliche Wahlausgänge genauso spannend, wie vor 1989 in der DDR.

Die SPD wird aus dem Loch nicht rechtzeitig - Zyniker behaupten: nie wieder - herauskommen. Und der Wiedereinzug der FDP macht, ebenso, wie der gewaltige Einzug der AfD, sämtliche anderen Konstellations-Optionen zunichte.

Insofern ist die EINZIGE SPANNENDE Frage: "Grün oder FDP? Wer ergänzt die eventuell fehlenden Prozente?" ... Doch selbst das ist ziemlich unwahrscheinlich. Allerdings stellt sich die SPD vor Wahlen gern mal so richtig dämlich an; so dass es zumindest eine Option bleibt, um überhaupt noch irgendwas wie Spannung aufkommen zu lassen. 

Wird es diesmal die SPD schaffen, Angela Merkel abzulösen ?

Nein, und sie sind davon weiter entfernt, als je zuvor. Es ist das (selbst gewählte) Schicksal der SPD, ihre Existenz auf absehbare Zeit als Juniorpartner der CDU zu fristen; und sie tut wirklich alles dafür, diesen Zustand zu zementieren. 

Das passt allerdings auch ganz gut, denn letztlich ist die SPD nur ein Flügel der CDU-CSU-SPD-FDP-Einheitspartei. Und zusammen bringen sie es als selbsternannte "Volksparteien" wenigstens auf rund 900.000 Mitglieder; und damit immerhin rund 1,5% aller Wahlberechtigten

wie stehen dabei die Chancen für einen Kandidaten wie Olaf Scholz oder z.B. Martin Schulz ?

Völlig, absolut, vollkommen, 100%ig aussichtslos. 

  • Scholz hat bereits öffentlich angekündigt, dass er nicht bereit ist, sich demokratischen Prozessen zu beugen. ("Die Kandidatur steht traditionell dem Parteivorsitzenden zu. Ich werde nicht gegen Sigmar kandidieren.")
  • Und Schulz zieht es - jedenfalls öffentlich - nicht einmal in die nähere Betrachtung (und tut gut daran). Denn eine solche Kandidatur wäre für ihn noch katastrophaler, als sie für Gabriel ausfallen wird.

Tatsächlich hat man in der SPD ja sogar schon laut darüber nachgedacht, sich die Blamage eines von vornherein scheiternden Kandidaten gar nicht erst zu geben und auf eine Kanzler-Kandidatur gänzlich zu verzichten. Hier sind die Messen noch nicht gesungen...  

Kommentar von Torrnado ,

Danke für Deine sehr hilfreiche, kompetente Antwort.....

allerdings frage ich mich dann ernsthaft :

wer wird dann Kanzlerkandidat der SPD ? etwa Gabriel ?

dann würde die SPD - meiner Einschätzung nach - nur maximal 20 % erreichen......

Kommentar von Unsinkable2 ,

wer wird dann Kanzlerkandidat der SPD ? etwa Gabriel ? 

Ja, Gabriel ist die wahrscheinlichste Option, falls man sich nicht doch gegen einen eigenen Kandidaten entscheidet und die eigenen Mitglieder gleich zur Wahl der CDU aufruft.

Zwar versuchte Gabriel scheinheilig eine parteiinterne "Vorwahl" zu etablieren, bei der die SPD-Mitglieder aus mehreren Kandidaten ihren Favoriten auswählen sollten, doch, wie gesagt, Scholz & Co. verweigern diesen demokratischen Prozess vollständig.

Sollte Gabriel also nicht vor der Wahl seinen Stuhl räumen, wird es auf Gabriel hinauslaufen.

--------------------------

Abgesehen davon: Es gibt in der SPD schon seit gut 100 Jahren keinen einzigen Sozialdemokraten mehr. Und das Wahlvieh merkt es langsam selbst. Insofern ist auch egal, wen sie da nach vorn schieben werden.

---------------------------

Andererseits bringt der rapide Abbau der beiden "Volksparteien" (aktuell CDU/CSU: -6; SPD: -3,5) auch einen Vorteil mit sich: Die Opposition wird stärker und muss sich nicht mit einer Volkskammer, die sogar Untersuchungsausschüsse blockieren (s. Gabriels Tengelmann-Desaster) und damit die "parlamentarische Demokratie" ad absurdum führen kann, abfinden.

... insofern zieht wenigstens NACH der "Wahl" wieder ein winziges bisschen mehr Demokratie in den Bundestag ein. Ob die sich dann aber auch etablieren kann, ist letztlich erneut fraglich; nicht zuletzt weil niemand mit dem "Schmuddelkind AfD", das sich selbst zunehmend als "liberale NPD" bzw. "Republikaner-Flügel der CSU" versteht, spielen will.

Übrigens: Auch letzteres wird sich ändern. Schon bei der Bundestagswahl 2022 wird die AfD, sollte sie bis dahin nennenswerte Zahlen erreichen, für die CDU/CSU zu einer ernsthaften Option als Koalitionspartner werden. Die bisherigen Spielchen sind nur das übliche Vorspiel, um die Konkurrenz weichzukochen...

Antwort
von rotesand, 39
andere Meinung :

Hallo!

Es wird ganz knapp & ist aktuell noch nicht einschätzbar. 

Frau Merkel genießt zwar immer weniger Rückhalt selbst unter ihren Stammwählern,a ber andererseits ist ja noch nicht mal klar ob sie überhaupt wieder antritt.. sie ist Jahrgang 1954 & wäre dann immerhin 63, wenn es auf in die Wahl geht. Es ist fraglich ob sie sich das überhaupt nochmal gibt. 

Wenn ja, wäre es durchaus denkbar & einen schlechten Job macht sie nicht, bis auf ihr Versagen in der Flüchtlingskrise. Wenn man das außer Acht lässt, war sie stets eine gute Kanzlerin. Aber sie hat eben das Alter!

Allerdings -------> unter den profilarmen Politikern der aktuellen "Riege" gibt es niemanden, den man sich für das Amt des Kanzlers vorstellen könnte. Wirklich gute und bekannte Politiker sind meist noch etwas älter oder zumindest nicht jünger als Angela Merkel und somit auch keine Dauerlösung -------> und wer erheblich jünger ist, hat weder die Erfahrung noch das Renommee bzw. ist meist nichtmal bekannt! Von daher liegt es nah, dass sie wieder kandidiert.. aber man weiß es nicht.

Es bleibt sehr spannend & wie es sein könnte, kann man sich jetzt mMn noch nicht erdenken!

Die SPD bleibt keine Option. Sie hat sich selbst spätestens mit dem unsäglichen Gerhard Schröder, seinem Sozialabbau der ausgerechnet von der "Arbeiterpartei" SPD kam und der Agenda 2010, wodurch sie ihre Stammwähler ins Gesicht getreten hat, volle Kanne disqualifiziert. Ihr fehlen Ideen, Profile, klare Kanten & klare Worte.. und ich denke, dass sie sich aus diesem Tief nie wieder erholen wird. Dass die SPD bisher sämtliche Wahlversprechen brach & von ihren Aktiven in der Regel nur Phrasen kommen, von denen nichts umgesetzt wird bzw. von denen das Gegenteil eingeführt wird, merken die Deutschen auch & entsprechend wählt sie fast niemand mehr. 

Antwort
von YanMeitner, 82
es könnte erneut eine große Koalition werden

Ich denke nicht, dass die SPD es schafft den Rückstand wieder aufzuholen, selbst mit relativ starken Grünen wäre so eine Regierungsablösung unwahrscheinlich. Wahrscheinlich wird die Regierungsbildung sowieso schwieriger, das nach aktuellem Stand die AFD und evtl auch wieder die FDP einziehen werden. Dadurch wird es vermutlich auf eine große Koalition hinauslaufen.

Schwere zu beurteilen finde ich die Frage, ob Merkel noch mal antritt. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, allerdings sehe ich hierdrin den größeren Unsicherheitsfaktor, als in der Frage, ob die CDU wieder Regierungspartei wird.

Antwort
von Daria700, 22
es könnte erneut eine große Koalition werden

Merkel bleibt Kanzlerin weil Wähler keine Veränderungen wollen!

Selbst die Unsicherheit Vorfälle in Deutschland ändert nichts!Die Wähler bleiben schön brav dabei SPD oder CDU zu wählen!

Ansonsten kan ich mir nicht erklären wieso es all die vorherigen Jahre immer so ablief!Völlig gleich was kam )Soli Maut usw.Teuro usw.!

Jetzt wäre mal eine Alternative da AFD selbst wenn es nur dazu dient die grossen Pateien mal etwas wachzurütteln!Und was passiert Platz 1 macht SPD?Anscheinend wollen die Wähler das es einen schlecht geht und das Deutschland im Gewalt versinkt!Wie soll den bei Merkels Zuwanderungswahn Sicherheit einkehren?Die Polizei hat jetzt schon viel zu tun und immer mehr?Und die Ansichten von SPD und CDU ähneln sich.

Antwort
von voayager, 99
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Zu Merkel gibt es z.Z. keine Alternative, denn diese unselige sPD hat dermaßen abgekackt, dass sie auf keinen Fall die stärkste Partei sein wird.

Antwort
von atzef, 88
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Mutti bleibt Kanzlerin.

Weit und breit ist kein Konkurrent in Sicht.

Schulz wäre sicherlich einer. Aber auch mit Schulz als Spitzenkandidat bekäme die SPD den Abstand zur Union nicht aufgearbeitet.

Scholz hat zu wenig Charisma.

Antwort
von soissesPDF, 56
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Es wäre fahrlässig die Urheber der Agenda 2010, SPD und Grüne zu wählen.
Die SPD hat es nachhaltig vergeigt, sie gehört in den Orkus der Geschichte.

Antwort
von Artus01, 72
es könnte erneut eine große Koalition werden

In der CDU/CSU, die wieder stärkste Partei werden wird, gibt es derzeit keine Altenrative zu Merkel.

Antwort
von Daria700, 17
es könnte erneut eine große Koalition werden

Ich denke das Wahlergebniss läuft auf die SPD heraus!Das ganze Gerede von Rechts hält viele Wähler ab die AFD zu wählen habt ihr schon vergessen usw.!

Aber wird die SPD die Flüchtlingspolitik ändern und bekommt sie Sicherheit in Deutschland hin?Glaube die AFD wäre in diesen Fall besser!Hab die falsche Farbe erwischt sorry!


Antwort
von wfwbinder, 51
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Einfache Frage, wer sollte sie ablösen?

Die CDU wird auch in der nächsten Wahl die größten Stimmanteile haben. so ca. 50 % mehr Sitze als die SPD.

Für rot-rot-grün wird es nicht reichen (zum Glück), also wieder GroKo.

Da die CDU keine(n) Nachfolger(in) hat, bleibt es wie es ist.

Antwort
von marcus1984, 8
Merkel wird abgewählt, weil......

Martin Schulz als Bundeskanzlerkandidat der SPD zu alter Stärke verhelfen wird und eine Rot-Rot-Grünes Koalition die neue Bundesregierung stellen wird.

Die CDU bietet keine neuen Ideen und verwaltet nur ohne neue Impulse zu geben.

Antwort
von Daria700, 13
es könnte erneut eine große Koalition werden

Allso wenn die Wähler nicht blind und taub sind und Nachrichten hören oder sehen,müssten die bereits mitbekommen haben das Merkel nicht zur Einsicht kommt da kommt gar nichts!Und wenn die statt die AFD die SPD als Aternative wählen dan ist denen nicht mehr zu helfen betrügen sich damit nur selber!

Antwort
von Daria700, 19
es könnte erneut eine große Koalition werden

Nicht gut,würde sagen Merkel wird wieder gewählt.

Warum auch immer!

Antwort
von BTyker99, 40
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Natürlich, es gibt ja keinen Gegenkandidaten. Das könnte eine ganz große Koalition geben!

Olaf Scholz kenne ich nicht gut genug, Martin Schulz ist doch genauso unbeliebt wie Gabriel.

Kommentar von BTyker99 ,

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sie nicht mehr antritt, das hat sie ja schon mehrfach auf Nachfrage angedeutet.

Antwort
von 1900minga, 68

Martin Schulz wird glaube ich nicht antreten.
Aktuell, hat Merkel nur sehr wenige Unterstützer.
Aber mir fällt keine Person ein, der ich das Amt des Bundeskanzlers zutraue...

Antwort
von Victoryice, 7
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Sehr unwarscheinlich,da müssten Wähler schon nicht so schnell vergessen können!Und das tun die!Wie immer!

Antwort
von berieger, 69

....sie nicht mehr antritt. Ich habe das Gefühl dass die neue Situation mit der islamischen Bedrohung etwas ist was sie in ihrem Selbstverständnis von christlicher Nächstenliebe nicht "anklicken" kann und deshalb das Handtuch wirft.

Kommentar von Daria700 ,

Christliche Nächtenliebe ist doch das beste was islamische Bedrohung passieren kan.Haben doch jetzt schon gewonnen.Oder?

Antwort
von Daria700, 15
es könnte erneut eine große Koalition werden

Nicht gut,zu viele werden die noch wählen!

Es wird sich nichts ändern es wird eine große Koalition geben .Es sei den die AFD kommt.Dan gäbe es Veränderungen!

Antwort
von Victoryice, 2
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Nicht gut eine wirkliche Alternative ist wohl nicht vorhanden!

Antwort
von Victoryice, 3
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

Schlecht würde ich vermuten,was wäre den die Alternative SPD Gabriel??

Antwort
von Knastduscher, 4
Merkel bleibt Kanzlerin, weil......

....es besser für Deutschland ist und zu Frau Merkel keine bessere Alternative gibt.

Perfekt ist sie auch nicht, aber ein gut bis befriedigend gebe ich ihr.

Antwort
von Vectorworks, 19
es könnte erneut eine große Koalition werden

Und wen willst du als Alternative haben? Ich bin für Rot/Rot/Grün ... aber wer will dann den Job des Bundeskanzlers / der Bundeskanzlerin übernehmen? Ich fürchte, das deutsche Stimmvieh ist so dumm und wählt erneut die CDU, so dass es wieder auf eine große Koalition rausläuft und Angie Kanzlerin bleibt.

Antwort
von hummel3, 59
Merkel wird abgewählt, weil......

Die Chancen stehen gut, dass Merkel abgelöst wird. Wenn nur Herr Erdogan seine Drohung wahr macht und die Schleuse der Flüchtlinge vor Europas Toren aufmacht, dann wird es sie höchstwahrscheinlich hinwegfegen.

Mitleid habe ich dann nicht mit ihr, denn sie hat, zusammen mit anderen europäischen Staatsmännern einen Deal mit einem nicht vertrauenswürdigen Vertragspartner gemacht. Und dass solche Menschen gewöhnlich Verträge meist nicht einhalten, ist selbst mir bekannt.

Erledigt wäre dann auch die billige und inhaltslose Phrase von "wir schaffen das", weil ihre Blauäugigkeit dann sie "geschafft" hätte! Erledigt wären dann auch die treulosen anderen europäischen Partnerländer, welche sich stets hinter der Kanzlerin weggeduckt haben.

Sorge bereitet mir aber, wer ihr dann nachfolgen könnte und in der Lage wäre eine neue, bessere Seite in der deutschen Politik aufzuschlagen.

Kommentar von Torrnado ,

ich würde das Amt Hannelore Kraft zutrauen, ebenso Olaf Scholz oder Martin Schulz

Kommentar von ctest ,

Ich bin nun wirklich kein Fan von der Merkel ... aber eine Alternative gibt es gar nicht. Da sind nur ein paar völlige Vollpfosten in Sicht, da ist die Merkel noch die am wenigsten grosse Katastrophe.

Und der "Deal" den sie da angeblich mit dem nicht zuverlässigen Vertragspagemacht hat, der ist nur "Diplomatie" ... so dämlich ist diese Frau nicht, dass die auch nur ernsthaft in's Auge fasst, dass die Türkei unter Erdogan und seinen religiösen Spinnern, in die EU eintreten wird. Das ist eine intelligente Methode, den Türken vorzuschwindeln, dass Hoffnung besteht. Und auch Erdogan will gar nicht wirklich in die EU ... das würde der ggar nicht überleben. Der wird dann von seinen "Freunden" rausgeschmissen oder aufgehängt.

Und der Satz, "wir schaffen es" ... ist eine Binsenweissheit. Oder willst Du uns wahrhaftig einreden, dass wir so unfähg sind und das Flüchtlingsproblem nicht lösen können ...  Willst Du wirklich die Menschen, die in der EU leben damit beschimpfen, dass sie noch nicht einmal mit so einem kleinen Problem fertig werden? 

Kommentar von BTyker99 ,

Gibt es irgendwelche Anzeichen dafür, dass wir die Flüchtlingskrise unbeschadet überstehen können? Ich denke eher nicht. Und für ein kleines Problem halte ich es auch nicht, vermutlich eher für das größte seit dem zweiten Weltkrieg, wenn nicht sogar darüber hinaus.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Gibt es irgendwelche Anzeichen, dass wir das evtl. nicht könnten?

Das größte Problem seit dem 2. Weltkrieg ist eher, dass sich die Doofen zusammen rotten.

Kommentar von ctest ,

@Btyker99 ... "Wir" schaffen es also nicht? In ein paar Wochen sitzt Du dann in einem Erdloch und jamerst wie damals Gadaffi? Hast Du schon mal an Selbstmord gedacht ... solange Du das noch machen kannst?

Also ich werde jetzt ganz bestimmt nicht auf die völlig verblödete Idee kommen und erwarten dass "wir" das nicht schaffen ... da mache ich dann besser die ganzen Grenzen auf und bestelle die IS zu uns und werde ein religiöser Spinner der andere religiöse Spinner verehrt.

Selbstverständlich werden wir diese "Kriese" total unbeschadet überstehen.

Kommentar von Daria700 ,

Nun ich hoffe du hast Recht und Merkel wird abgewählt ansonsten,wären die Folgen offentsichtlich oder?Völlig gleich wie weit die geht es passiert nichts!

Aber wer ist im Stande ein guter Bundeskanzler/rin zu sein?Das zu verkörpern was der Schwur aussagt?

Kan nach all dem was Merkels Tun verursacht hat jeden verstehen der daran denkt die AFD zu wählen,was tun den die verbleibenden Pateien?Werden die Merkels Tun nicht weiterführen?Völlig gleich was mit uns oder Deutschland passiert?Die gewalt durch den islam breitet sich aus!Aber wer ausser die AFD könnte da noch helfen?Die CSU ist nur für Bayern.Aber etwas muss passieren oder?

Antwort
von Toton, 46
es könnte erneut eine große Koalition werden

Ich bin davon überzeugt das Merkel Kanzlerin bleibt, weil es keine Alternative zu Merkel gibt.

Ich glaube nicht, dass die Menschen einen Gabriel wählen oder einen von den Grünen, damit einer von denen Kanzler wird.

Dann wir die Mehrheit der Bürger in der BRD in den sauren Apfel beißen und wieder Merkel wählen, aber bestimmt keinen Gabriel oder jemanden von den Grünen, kann ich mir nicht vorstellen.

Antwort
von Almalexian, 56

Die SPD, ablösen? xD

Nein, wird wahrscheinlich wieder Groko unter CDU.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community