Frage von BenLam, 28

Wie stehen die Chancen aus dem Vertrieb heraus in die mittlere bis obere Führungsebene zu kommen?

Hallo liebe Gemeinschaft,

aktuell arbeite ich im Vertrieb und mache eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt.

Mein Ziel ist es eigentlich in die mittlere und anschließend in die gehobene Führungsebene vorzustoßen. Allerdings bleibe ich aktuell bei meiner Planung hängen und frage deshalb einmal um Rat.

Ich werde die Weiterbildung bis zum Bachelor durchziehen und ggf. einen Master anschließen. Meine Frage ist, ob der Verbleib im Vertrieb sinnvoll ist oder ich mich auf eine Tätigkeit im Innendienst fokussieren soll. Es interessiert mich lediglich, welcher Karriereweg besser geeignet ist und wann ggf. ein Wechsel erfolgen sollte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Liberty66, 13

Wir leben in einem Land, in dem Gleichberechtigung beider Geschlechter herrscht und diese gesetzlich verankert ist. Leider stimmt nur das zweite. Es kommt also erst einmal darauf an, ob Sie männlich oder weiblich sind. Ich gehe davon aus, ersteres. Dann haben Sie Chancen. Allerdings sollten Sie sich am besten nach einer Position mit Reisebereitschaft umsehen, das ist am erfolgversprechendsten bei dem Wunsch, in obere Führungsebenen zu gelangen. Der Master ist vermutlich ebenfalls ein "Must", der Bachelor auf alle Fälle Voraussetzung. Sie sollten selbstbewusst, aufgeschlossen, freundlich und kompetent auftreten. Das kann man üben; auch die Stimme zu trainieren. Und immer auf eine gepflegte Erscheinung achten, also keine ausgelatschten Schuhe, die Schuhe farblich passend zur Hose und ein sauberes und klassisches Hemd dazu. "Kleider machen Leute" ist hier auf jeden Fall ein zutreffendes Sprichwort, und im Vertrieb muss man besonders auf sein Auftreten und auf seine Person achten. Zudem benötigen Sie ein gutes Netzwerk in die Chefetagen. Auch daran lässt sich arbeiten, ohne dass Sie hier jemandem nach dem Mund reden müssen und sollten. Das alles würde ich an Ihrer Stelle parallel zueinander angehen - zumindest am Ball bleiben und sich, wenn es in der eigenen Firma nicht klappt, für eine Position in einer verwandten oder der gleichen Branche bewerben, die schon einen Schritt weiter liegt.

Viel Erfolg!

Antwort
von RobTop96, 16

Keine Ahnung, wie das bei Euch möglich ist. Gibt es denn ähnliche Werdegänge von Kollegen? 

Bei uns sind solche Aufstiege eigentlich nicht möglich. Da kommst Du aus Deinem Sachbearbeiter-Dasein nicht raus, selbst wenn Du gut bist und Dich weiter qualifizierst. 

Kannst Du nicht im Vertrieb weiter aufsteigen. Da kann man doch auch gut verdienen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community