Frage von danarj, 98

Wie statte ich ein Babybett richtig aus? Auf was muss ich besonders achten?

Hallo. Ich bekomme in zwei Wochen mein erstes Kind. Haben nun ein Babybett und möchte wissen wie ich es richtig ausstatte für ein Säugling. Brauche ich unbedingt ein Nässeschutz oder bestimmte Bettwäsche? Oder überhaupt Bettwäsche? Ist ein Pucksack besser als ein Schlafsack?

Danke im Voraus!

Antwort
von Rockige, 32

Ich hatte im Gitterbett einfach eine Babymatratze, passende Spannbettlaken dafür, und fertig.

Ach ja, zu Anfang habe ich die untere Hälfte des Bettes (also am Fußende) mit einem großen Stillkissen gefüllt. So wirkte mein Kind nicht so verloren im rieeeesigen Babybett. Das Stillkissen flog aber raus als mein Kind etwas gewachsen war.

Auf Kissen etc verzichtete ich, ebenso auf eine Decke (dafür hatte ich diverse Babyschlafsäcke)

Antwort
von azmd108, 67

Du benötigst eine Matratze und ein Bettlaken. Unter das Bettlaken
kannst du eine Unterlagen legen, falls mal etwas daneben geht.
Bettwäsche kannst du gerne in das Bettchen legen, allerdings auf keinen Fall wenn das Kind drin schläf, sondern lediglich zu Dekozwecken.

Zum Schlafen gehört nur das Kind ins Bett, sonst gar nichts. Schlafen kann
es in einem Schlafsack oder Pucksack. Viele Babys hift das Pucken, vor allem bei Schreikindern soll es beruhigen helfen, manche interessiert es aber auch gar nicht. Das kann man pauschal nicht beantworten. Achte lediglich darauf, dass der Stoff nicht aus einem synthetischen Stoff ist sondern
möglichst aus Baumwolle oä.


Antwort
von Juliette666, 17

Hallo Danarj!

herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Kind!! Eine aufregende und instensive Zeit steht dir bevor!

Einiges wurde zum Thema Baby-bettchen schon gesagt, dem ich zustimmen will: keine Nestchen, keine Kuscheltiere, keine Kissen, keine Decken. Das kann alles dazu führen, dass dein Kleines nicht genug Luftzufuhr bekommt, und vielleicht sogar Erstickungsgefahr droht.

Am besten finde ich ein Beistellbettchen mit eigener Matratze (diese sollte tatsächlich nicht zu weich sein - Kokosfaser eigent sich perfekt) und du bist immer ganz in der Nähe.

Die Matratze würde soll von untern belüftet sein (Lattenrost oder Löcher im Auflagebrett) damit ebenfalls Frischluft von unten kommet (Rückatmung).

Auf die Matratze ein Moltonschoner, der kann heiß gewaschen werden, falls was daneben gehnt und ist aus Baumwolle dicht gewebt. Bitte keine Plastikauflage!!

Darüber ein hüsches Laken. Am besten schläft dein Kind in einem Schlafsack. Es sollte genügend Beinfreiheit haben, um sich bewegen zu können und der Halsausschnitt sollte nicht zu größ sein, damit es nicht hineinrutscht!
Kinderschlafsäcke gibt es in Größen bis 6 Jahre. Meine kleinen schlafen immer noch in Ihren kuscheligen Säckchen. Decken können Kinder wegstrampeln, oder sich über den Kopf ziehen. Wenn du sie im Schlafsack schlafen lässt, hast du so 2 Sorgen weniger.

Ich persönlich achte bei allen Textilien, mit denen meine Kinder intensiv in Kontak kommen darauf, dass Sie biologisch, ohne Schadstoffe und Chemikalien sind. Vor allem möchte ich nicht, dass meine Kinder Ihre Nächte in Giftbetten verbringen. Darum hab ich mioch entschieden meine Familien mit Betten aus Naturmaterialien auszustatten.

Meine Kinder haben Matratzen aus Kokos und Latex im Schurwollmantel. Schurwolle aus biologischer Tierhaltung ist sehr zu empfehlen, da diese wenig verschmutzt, und gute Klimaeingenschaften hat - niemals zu heiß oder zu kalt. Moltonschoner und Laken kaufe ich aus Biobaumwolle, weil dies gut und heiß waschbar ist. Schlafsäcke habe ich für den Winter aus Lammflor - sehr kuschelig und im Sommer aus Baumwolle-Seide. Hersteller, die ich bevorzuge sind: Prolana, Engel Natur und Baumberger. Ich kaufe meine Sachen meist hier: www.natursendung.de - geht meist schnell und unkompliziert.


Ich wünsche dir und deiner Familie alles Glück der Welt!

Liebe Grüße

Juliette




Antwort
von lifeaintoverDE, 22

Ein Nestchen sorgt dafür, dass die Luft weniger zirkulieren kann, gehört also nicht ins Babybett, auch wenn es hübsch aussieht. Wenn dein Baby aktiver wird (was einige Monate dauern wird) wird es auch nicht verhindern, dass es sich den Kopf stößt, eher dafür sorgen, dass der Kopf darunter gerät.

Eine Babydecke ist nur tagsüber empfehlenswert, wenn du das Baby im Blick hast. Sonst besteht nämlich die Gefahr, dass es von der Decke erstickt wird. Die Fähigkeit, ein Tuch oder eine Decke vom Kopf/vom Gesicht zu ziehen, kommt erst mit einigen Monaten. Deshalb bleiben Stofftiere auch besser draußen.

Ein Baby braucht auch kein Kopfkissen, es sollte ganz flach und etwas hart liegen. Die Wirbelsäule hat noch nicht die S-Form wie bei uns Erwachsenen, deshalb muss kein Körperteil einsinken, um einen angenehmen Schlaf zu gewährleisten. 

Ob du einen Pucksack oder einen Schlafsack brauchst, kommt auf dein Kind an. Manche Babys wollen ganz fest gehalten werden, wenn sie schlafen. Dabei fühlen sie sich zum einen geborgen, zum anderen werden sie nicht von ihren Armen und Beinen gestört, die sich noch etwas unkontrolliert bewegen. 

Einen Nässeschutz würde ich schon empfehlen. Schließlich willst du, dass die Matratze lange hält. Es reicht ja schon, wenn mal ein Fläschchen ausläuft oder das Baby spuckt,  muss ja nicht die WIndel sein. 

Für Bettchen ab 140x70 empfielt sich dann eine Matratze mit trittfestem Rand, damit das Baby beim Stehen im Bett nicht abrutscht. 

Abschließend noch eine Empfehlung: Greife ruhig auch bei Textilien auf Gebrauchtes zurück. Das ist günstig und wurde schon so oft gewaschen, dass alle Chemie draußen ist. :-)

Wie schnell der Wechsel vom einen Bett aufs andere kommen kann, kannst du hier nachlesen: http://lifeaintover.de/2016/02/02/bettgeschichten-wie-viele-betten-ein-baby-im-e...

Antwort
von isebise50, 60

Nur Schlafsack oder Pucksack!

Alles, was wir als kuschelig und gemütlich ansehen, aber zur Überwärmung des Säuglings führen kann, hat im Kinderbett nichts zu suchen.

Keine Bettdecke, kein Kopfkissen, keine zusätzlichen wärmedämmenden Unterlagen wie Felle oder Decken, keine Kopfbedeckung im Schlaf, keine gepolsterten Bettumrandungen (»Nestchen«), keine Windeln und Tücher im Kopf-, Hals- und Thoraxbereich, keine Stofftiere im Bett und nur in Rückenlage.

Die Raumtemperatur sollte bei 16 bis 18°C liegen, die Matratze fest und relativ wenig eindrückbar sein.

Als sicherster Schlafplatz gilt das eigene Bett im Elternschlafzimmer.


Alles Gute für dich!


Antwort
von kiniro, 19

Am besten wäre es, wenn dein Baby so nah wie möglich bei dir schlafen könnte.
Absolutes Minimum: das Bettchen im Schlafzimmer - also nicht alleine schlafen lassen. Ist gegen die Natur und einer der Risikofaktoren für Kindstod.
Zwischending: ein sogenannter Babybalkon. Sprich, das Bettchen kommt (an einer Seite ohne Gitter) direkt ans große Bett dran.

Auch wenn pucken empfohlen wird - nicht jedes Baby mag es.

Nässeschutz? Du kannst etwas um die Matratze machen. Gibt es in verschiedenen Größen.

Viel wichtiger finde ich, wie das Baby ernährt wird.

Antwort
von beangato, 41

Ich hatte nur Matratze, Bettlaken und eine leichte Decke, die mit Bettwäsche (natürlich vorher gewaschen) bezogen war.

Nässeschutz hatt ich nie din.

Meine Kinder haben mit sowas Ähnlichem geschlafen:

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.babyschlafsack-test.de%2F...

Antwort
von hourriyah29, 46

Hallo Danarij,

wir hatten in den ersten Wochen einen Pucksack von Swaddle me. Damit hat unsere kleine deutlich besser geschlafen als im Schlafsack.

Als Matratze hatten wir eine hochwertige Babymatratze. Darauf ein saugfähiges Moltontuch, falls mal etwas daneben geht und darüber einen Matratzenbezug.

Zum Zudecken haben wir jeh nach Temperatur eine Decke verwendet. Anfangs war das eine dünne, leichte Babydecke aus reiner Schafswolle (war teuer aber eine gute Anschaffung!). Die Wolldecke wärmt gut, macht aber keinen Hitzestau und ist so leicht, dass das Baby noch atmen könnte, wenn es darunter liegt.

Später eine normale Babybettdecke.

Wir hatten ein Beistellbett neben dem Elternbett. Das war zum Stillen und nächtlichem Trösten ideal.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community