Wie starke Stimmungsschwankungen sind in der Pubertät normal?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Ab wann man von einer Depression sprechen kann, ist eigentlich schwer zu beurteilen. Ich bin ein fast 17-jähriges Mädchen und habe seit über einem Jahr depressionen und teilweise auch angstzustände. Ich habe mich damals auch gefragt, ob das nicht einfach zur Pubertät dazu gehört. Als ich dann im März diesen Jahres aufgrund eines krankenhausaufenthalts relativ viel alleine war, merkte ich plötzlich extrem, wie traurig ich eig bin, wie wenig ich lache, wie sehr mir alles zu schaffen macht. Ich hatte immer angst depressionen zu bekommen, dann war dieser Albtraum schließlich wahr geworden. Als mir aufgefallen ist, dass ich wieder anfange an suizid zu denken (hatte ich viele Jahre davor schon einmal getan und dann wieder verdrängt), war mir klar, dass etwas nicht stimmt. Habe mich dann an meinen Hausarzt gewandt, der mir die Adresse einer psychologin gegeben hat. Bin jetzt auch seit ein paar wochen (nach langer suche) endlich in psychotherapeutischer Behandlung und hoffe, dass es mir eines Tages wieder besser geht. Wenn du denkst, dass du an Depressionen erkranken könntest oder vielleicht sogar schon erkrankt bist, wende dich auf jeden Fall an einen erwachsenen, dem du vertraust. Du wirst dann Hilfe bekommen, bevor es zu spät ist. Lieber einmal mehr Hilfe verlangen als einmal zu wenig. Und versuch nicht allzu viel alleine zu sein und rede viel darüber. Versteck dich nicht mit und vor dieser krankheit! :)

Lg und alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Pubertät ist das ganz normal
Eine Depression ist es wenn man unter Gefühllosigkeit leidet und nie positiv denkt! Ich glaube das legt sich nach der Zeit,jedoch solltest du auf deine essstörung achten!
Glg nina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Phasen sind normal, hatte wahrscheinlich jeder in seiner Pubertät mal. Schau nur, dass du deine Essstörung im Griff hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel mehr Möglichkeiten als Arzt oder Psychotherapeut gibt es nicht. Lehrer würde ich nicht fragen, die haben keine schweigepflicht und sind sehr schnell bei den Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage am besten eine jugendberatungstelle,z.b.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendtelefon.htm

mit einer essstörung sollst eigenlich immer zum arzt gehen.

schon das ist normal das man depri werden kann?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?