Frage von DBKai, 26

Wie stark sind die Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber eher hilflos ausgeliefert?

Antwort
von pushido, 18

Naja, sowie sich das anhört sind es viele Arbeitnehmer und nur einen Arbeitgeber- also die Masse ist immer stärker als einzelnen Personen...

Doch ohne die Frage zu verfeinern kann keine sinnvolle Antwort gegeben werden...

Wenn es sich um einer Firma mit vielen Arbeitnehmern handelt, dann gibt es Betriebsrat, gewerkschaften usw- da ist der Arbeitnehmer stark. Auch im kleineren Unternehmen gelten die gesetze - da ist man auch nicht komplett machtlos... Um was geht es denn?

Kommentar von DBKai ,

Z. B. darum, dass der Arbeitgeber den Arbeitnehmer so gut wie immer kündigen kann - ohne Angabe von Gründen...

Kommentar von pushido ,

Die menschen sind keine Nutztiere- es ist nicht so einfach jemanden nach Lust und Laune zu kündigen... Betriebsbedingt wäre möglich, aber das muss der Arbeitgeber auch beweisen. Es kann nicht sein, dass jemand betriebsbedingt gekündigt wird und gleichzeitig jemand anderen eingestellt wird...

Am besten Anwalt aufsuchen...

Kommentar von SkyDown ,

ne das geht nich so einfach.

Antwort
von musso, 16

kommt sehr darauf an. Ohne Betriebsrat sieht es meist schlechter aus. In Branchen die eine starke Gewerkschaft haben, wie z.B. die Metaller regelt diese schon viel, z.B. Tariflöhne, Arbeitszeiten usw. Aber grundsätzlich ist kein Arbeitnehmer ein rechtloser Sklave

Antwort
von Taimanka, 16

möchte ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer loswerden, so schafft er dies auch über kurz oder lang

Kommentar von DBKai ,

Leider. Schön wäre es, wenn es mehr in der Hand des Arbeitnehmer liegen würde, ob er bleiben kann oder eben nicht... Wenn man seine Arbeit brav macht, sollte das eigentlich passen.

Kommentar von Taimanka ,

es geht oft um andere Sachen, leider, aber ich stimme Dir zu.

Unwertschätzende Behandlung durch Kollegen und Vorgesetzte, Leistungsdruck und eine Verrohung menschlicher Werte greifen um sich ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community