Wie stark sollte man Rosen vor dem Winter zurückschneiden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Öfter blühende Rosen werden grundsätzlich zur Forsythienblüte geschnitten. Das ist ein guter Parameter dafür, dass keine argen Fröste mehr zu erwarten sind.

Wenn du jetzt schneidest und der Winter hart werden sollte, hast du im Frühjahr das Nachsehen. Große Strauchrosen und Kletterrosen kannst du etwas einkürzen, damit die Herbstwinde die Triebe nicht zu sehr zauseln. Der eigentliche Rückschnitt sollte jetzt aber nicht erfolgen. 

Beim Frühjahrsschnitt wird dann abgehäufelt, gedüngt und geschnitten.

Bei einmal blühenden Rosen sieht das anders aus. Bei dieser Gruppe wird - wenn nötig - direkt nach der Blüte geschnitten, sie blühen nicht am jungen Holz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ispahan
29.11.2015, 13:34

herzlichen Dank

0

Schneide meine immer zurück bis auf die Grundtriebe, kommen dadurch jedes Jahr herrlich wieder und treiben neu aus. Allerdings hängt das auch ein wenig vom Standort usw. ab und auch von der Art der Pflanze, rose ist ja nicht gleich Rose ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht, erst im Frühjahr die brauenen Stellen ausschneiden, bis auf eine Knospe darunter, Naja stimmt nicht ganz, kommt auch auf die Sorte an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht. Erst im Frühjahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?