Wie stark kann mein IQ in einem erneuten Test abweichen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was hast du davon, wenn du weißt, dass du nicht nur überdurchschnittlich begabt bist, sondern hochbegabt bist?

Das wird an deinem Leben und an deiner Situation nichts ändern. Das wissen darum wird dir nicht viel bringen.

Und es kann sein, dass der Test besser ausfällt, genauso kann es sein, dass du dir jetzt noch mehr Druck machst und der Test sogar noch schlechter ausfällt.

Wenn ich an deiner stelle wäre, würde ich den Test ganz schnell vergessen.

Es kann übrigens auch passieren, dass ein anderer Psychologe gar keinen neuen Test mehr macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonyJS
04.06.2016, 16:46

Gar nichts, ich war gar nicht unbedingt für einen IQ Test. Ich und der Psychologe sind auch der Meinung das der IQ nicht überbewertet werden soll. Zu viel Druck mache ich mir auch nicht, bin bis jetzt auch nicht aufgeregt. Mir ist das Ergebnisses des Testes auch egal, aber die Psychologin will sich damit Klarheit schaffen, so das eine bessere Lösung gefunden werden kann. Am liebsten würde ich gar keinen Test machen, aber ich finde es auch nicht schlimm das ich wieder einen mache.

0
Kommentar von einfachichseinn
05.06.2016, 00:43

Nur gut, dann habe ich deine Intention missverstanden. tut mir leid. Es kann natürlich sein, dass der IQ abweicht. Entweder weil du bei dem neuen Test einen schlechten Tag erwischt hast oder bei dem ersten Test. Wichtig ist die Information, dass ein Test zwar schlechter ausfallen kann, aber niemals besser (Standardabweichung nicht berücksichtigt). Und nicht nur Spezialisten für Hochbegabungen sind in der Lage jene Tests zu deuten. Diese werden ja nicht nur in der "Diagnostik" einer Hochbegabung verwendet.

1

Ehrliche Antwort? Das ist eine Momentaufnahme. Vielleicht hast du gerade 120, dann nur 110 oder gar 100.
Es kommt auf den Test an. Manche Tests haben auch Allgemeinbildung, was ich pers. total bekloppt finde. Ggf. hast du einen Buschmann *lach* der hat einen IQ von über 100 ...klar weiß der nicht den Fluß bei xyz. In Logik punktet er dann wieder usw.

--> Was für ein Test war das denn genau? War der wirklich richtig für dich? usw.

Du siehst schon... was erhoffst du dir davon überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonyJS
04.06.2016, 16:51

Erhoffen tue ich mir davon gar nichts, ich finde es teilweise lächerlich. IQ kommt mir wie ein verzweifelter Versuch der Menschen vor etwas in Schubladen einzuteilen. Über die Intelligenz sagt zumindest der IQ sicherlich wenig aus, es existiert nicht mal eine genaue Definition von Intelligenz bzw. ist man sich nicht wirklich einig.

Am Test von damals erinnere ich mich nicht mehr genau, der war jedenfalls nur mündlich. Das mit den Buschmann verstehe ich nicht ganz. ^^

Aber ich glaube ich habe nicht innerhalb eines kurzen Zeitraumes immer wieder einen unterschiedlichen IQ, mal 120, dann 100...

0

Was möchtest Du wissen?