Frage von Ares117, 54

Wie stark ist jetzt eig Flour-Antimonsäure?

Hallo,

Ich habe schon mehrmals mit konzentrierte Schwefelsäure gearbeitet. Eins kann ich sagen, das Zeug möchte ich definitiv nicht auf meiner Haut haben. Die Frage lautet jetzt, wie stark ist jetzt bitte die Flour-Antimonsäure. Sie soll ja mehrere trillionen mal stärker sein als die Schwefelsäure. Ja ich hab jetzt das Verhältnis der Stärke schon angegeben, aber wie kann man sich die Reaktion bildlich vorstellen

Expertenantwort
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 41

Das kann man sich bildlich gar nicht vorstellen. Alle Supersäuren sind mehr oder weniger gleich sauer, wenn man sie nicht im wasserfreien Medium benutzt, da sie in Wasser (oder auf deiner Hand, die auch Wasser enthält), H₃O⁺ erzeugen.

Diese Säurestärken machen nur im Wasserfreien irgendeinen Sinn. Dort sind diese Säuren dann in der Lage, Protonen an andere Stoffe abzugeben, die von z.B. Schwefelsäure nicht protoniert werden können.

Im Falle von Fluorantimonsäure z.B. auch Paraffine, die dann zu kürzeren Kohlenwasserstoffen gespalten werden.

Antwort
von ThomasJNewton, 31

Konzentrierte Schwefelsäure wirkt auch stark wasseranziehend.
Kohlenhydraten wird Wasser entzogen, obwohl es so gar nicht darin vorkommt.
Übrig bleibt Kohlenstoff.

Zudem wirkt sie auch oxidierend, oxidiert z.B. Kupfer, wozu "normale" Säuren nicht fähig sind.

Du siehst, die Säurewirkung ist nicht allein auf den stark sauren Charkter zurückzuführen.
Welche Wirkung mit welchen Anteil zur Schädigung beiträgt, kann ich aber nicht abschätzen.

Und zu den (Neben-)Wirkungen der Flour-Antimonsäure will ich mich lieber nicht äußern.

Antwort
von RhoMalV, 44

Durch das Flour dürfte diese Säure viele Eigenschaften mit der Flusssäure teilen.

Flusssäure bspw. hat die fiese Eigenart sich bei Kontakt direkt durch mehrere Hautschichten bis zum Knochen durchzuarbeiten und ihn dort zu zersetzen. Zuerst ist dort nur ein weißer Fleck auf der Haut zu sehen. Die Schmerzen kommen erst verspätet.

Folge ist, dass Flusssäure in der Lage ist, ganze Gliedmaßen vom Körper abzuätzen und das durch die Reaktion mit dem Knochen entstandene Calciumflourid die Organe verstopft und somit ein multiples Organversagen hervorruft.

Wie der Antimon-Anteil die Eigenschaften beeinflusst, müsste ich auch erst einmal recherchieren.

Kommentar von Ares117 ,

Vielen Dank für die Antwort, die meisten Eigenschaften wusste ich eh^^. Dass vll diese Säure auch die selben Eigenschaften hat, könntest du recht haben. Aber wir heftig sie reagiert wäre schon eine interessante Sache. Ich denke der Antimon Teil sorgt für die nötige Größe um ein zu bildendes anion stabil zu machen, da ja ein  Anion, also konj Base, stabiler ist desto größer sie ist ( ladungsverteilung ) und ich denke flour bewirkt einen höheren induktiven Effekt, der ja auch verantwortlich ist für die Säurestärke. Ich will eig sehn wie heftig sie ist ^^

Kommentar von Christianwarweg ,

Nur weil Fluorid enthalten ist, hat Fluorantimonsäure noch längst nicht die Eigenschaften von Flusssäure (die ja auch nicht besonders stark ist). CaF₂ enthält auch Fluor und ist völlig harmlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten