Frage von MegaVideo2,

Wie stark hat sie die Generation ins negative verändert?

Mir fällt sehr stark auf das die jüngeren Kinder also die 5-6 Klasse sind sehr frech und respektlos gegenüber anderen geworden sind. Klar die Erziehung hat sich verändert, die Rap-Musik lässt die Jüngeren weis machen das Beleidigungen und Schlägerein gut sind. Dennoch versteh ich eine Sache nicht als ich in der 5 Klasse ging also schon 7 jahre her? Habe ich mich nicht ansatzweiße getraut den Schülern der 10 Klasse zu sagen so sachen wie!" Deine Mutter..." Weil ich wusste das ich so eine ins gesicht bekomme das mir höhren und sehen vergeht. Die Lehrer früher hätten auch nichts besonderes gesagt außer so Sachen wie selbst Schuld . Heutzutage ist es aber anderes die Kinder sind frech beleidigen Eltern und wen sie dan mal von einem älteren bisschen prügel bekommen heißt es sofort Klassenkonforenz oder nachsitzen und so sachen wie Jüngere schlägt man nicht dabei wissen die meisten Lehrer ganu genau wie nervig die kleineren sind und wie weitsie sich ins negative verändert haben. Wie denkt ihr drüber? Ich mein versteht mich nicht falsch ich sage nicht das man die kleinen verprügeln soll aber dennoch hat sich die strafen jah sehr verändert in den jahren früher haben die schüler keine wiederworte gegeben da sie vom lehrer persönlich aufs fressbrett bekommen haben und heutzutage antworten die kinder frech zurück.

Antwort von Aristotelis1,
19 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

Sokrates, 400 v. Chr.

Kommentar von ichbins93,

Perfekt! DH!

Kommentar von duboeserjunge,

Sorry aber das sind nur weitere bespiele warum die respektlos sind ^^

Kommentar von Aristotelis1,

hast du mal auf das datum des textes geschaut ?

und ne erklärung ist auch nicht drin

Kommentar von ichbins93,

dieser text mit den beispielt samt Datum ist ja die erklärung :))

Kommentar von Aristotelis1,

ich versteh seinen kommentar sowieso nich^^

Antwort von freezyderfrosch,
13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nicht die Generation hat sich verändert, sondern die vorbildlose Umgebung...

Kommentar von Aristotelis1,

dem ist nichts hinzuzufügen !

Antwort von Secom,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Früher war alles besser... Vorallem hatten "wir" "bessere" Vorbilder, bessere Zeichentrickserien, bessere Musik und ein angenehmeres Sozialumfeld.

Antwort von dolga,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nur mal so...das ist zehntausenden generationen vor dir auch so gegangen

Antwort von Yagashiu,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich denke es liegt auch größtenteils am TV - guck dir dochmal den Dreck an , der da heute kommt! -.-.. früher war auch alles größtenteils besser und geordneter - ist meine Meinung

Antwort von terrortippse,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

grundsätzlich war es ja schon immer so, dass gesagt wird, die Jugend / Kinder von heute sind ja ach so schrecklich etc.

Aber mal ehrlich, schaut man sich manche Eltern an, dann wundert einen doch gar nichts mehr! Ich finds nur schade, dass die Kinder dieser Eltern es an andere Kinder weiter geben.

Ich würde zu Hause (und auch sonst) niemals respektlos anderen gegenüber treten und bringe meinem Kind sowas garantiert auch nicht bei, aber es gibt da ja die Kinder im Kindergarten und in der Schule, deren Eltern alles egal ist und die ein eigentlich "schlechter Umgang" sind.

Ich habe meinem Sohn z. B. beigebracht, dass wenn man jemandem ausversehen (oder bei Kindern ja manchmal auch im Zank) weh tut oder etwas kaputt macht, dass man sich dann entschuldigen muss.

Irgendwann war er bei seiner Kindergartenfreundin kam nach Hause und meinte, dass die Mutter der Freundin gesagt hat, dass man sich nicht entschuldigen muss. Tja was sagt man seinem Kind dann? Das ist jetzt auch ein harmloses beispiel, aber vom Prinzip spiegelt es doch genau das wieder

Antwort von CaptainCassius,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die schlechte Zeit von heute ist die gute, alte Zeit von morgen.

Antwort von rosalinde1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

es liegt auch oft an der erziehung ,elternhaus,und die kinder lernen es nicht anders von zuhause.sie wollen aufmerksamkeit.und die coolnis vor anderen spielt dabei auch ne ganz grosse rolle.heutzutage vermobben ja die 10 jährigen schon ihre lehrer

Antwort von internetty,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

Diese Anklage stammt nicht von neulich aus einer Boulevardzeitung, sondern notierte der griechische Philosoph Sokrates im vierten Jahrhundert vor Christus.

Antwort von eva1995mo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

weil keiner ihnen den nötigen respekt bei bringt .

Antwort von janpi21,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hey eine heikle frage aber sowas gabs doch scho ewig und die krönung war doch die anti autäre erziehung alle kidds konnten machen was sie wollen und stolze ellis gelächelt darüber.nur was hats gebracht nichts und heuer eher so ähnlich aber die kidds sind es nicht eher die aut0ritäten die aber unfähig sind weil so wie eine frau von leyen sich unfähig eingesetzt hat.kinder sollen alles bekommen aber es dürfte eher nicht nachvoll-ziehbar sein wenn ellis bestraft werden für nen klaps auf den po und in die grenzen zu weisen was die kleinen austesten.aber selbst scho ne rüge ist wie kindesmisshandlung-da trauen sich die ellis doch scho garnicht mehr ihre kidds zu tadeln.und nen lehrer darf es nicht und schul-konfernez ist sowas wie ein endloses loch ohne boden-hehehe-überlege und deine frage hat scho etwas nur die kidds sinds nicht aber das umfeld und erziehung--schönes weekend--lieben grusss-janpi--aber bedenke auch mal das vielen es at home vorgelebt wird chaos und kein liebevoller umgang-leider

Antwort von BRINCHEN82,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Tja... Das ist das Ergebnis der modernen antiauthoritären Erziehung, wo mehr gut zugeredet wird, statt Grenzen zu setzen!

Aber was solls?! Der Großteil Eltern steht ja hinter dieser Methode, will aber nicht erkennen, was für Gören - Sorry das ich das so sage - sie damit erziehen! Alles andere wäre ja keine Erziehung mit Respekt, sondern unterbuttern mit Angst - Lächerlich!

Antwort von Silmoo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die schnell lebige Zeit bekommen die kleinen Zwerge rechtzeitig zu spüren, dem entsprechend entwickelt sich diese Verhaltensweise. Die dürfen schreien,brüllen , auf das kein Erwachsener ein Einfluss nehmen darf. Also absolute Narrenfreiheit. Die zu ständigen Politiker mit ihren Gesetzen ,sind daran schuld, das so eine "Brut" heran wächst.

Kommentar von Ichgegenmich,

Also die Gesetze sind sowiso für die Katz. Ich selbst arbeite mit Kindern während meiner jetzigen Ausbildung und auch wenn ich mich jetzt in die Nesseln setze finde ich Gesetze die irgendwie den Kinderlärm in Grenzen halten völlig in Ordnung. Natürlich gehört er zum Alltag, aber irgendwo gibt es Regeln und Grenzen. Für mich war es früher selbstverständlich z.B. im Hof nicht immer so laut zu sein- heute müssen Kinder das, sonst können sie sich ja nicht entfalten O__O. Ich finde jeder hat das Recht selbst zu entscheiden wann es ihm zu viel wird und das auch deutlich aus zu sprechen und sich nicht an irgendwelche Gesetze halten zu müssen.

Die Kids lernen ja schon von Gesetzes wegen, wenn ihr was schlimmes macht, bekommt ihr keine große Strafe denn ihr seid ja noch jung.

Antwort von grossemaus1234,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja, wirklich sehr, immer, wenn ich mir die "neuen" kinder jetzt anschaue, denke ich mir, dass wir wohl keine kinder waren, sondern engel;)

Antwort von Ichgegenmich,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das habe ich mich auch schon gefragt. Als ich in der 5. klasse war, vor 12 Jahren ^^, hätte ich mir so ein Verhalten wie es heute bei den Kids Standard ist nie und nimmer erlauben dürfen. Da wäre ich ruck zuck, weg vom Fenster und die Strafen meiner Eltern hätten sich ganz gewaltig gewaschen gehabt. Respekt gabe es zu meiner Zeit in der Schule noch und dier Lehrer waren nicht nur Statisten wie Heute. Ich denke es liegt ganz allgemein an der Gesellschaft.

Aber es wäre zu einfach nun zu sagen Der oder Der wäre Schuld. Wir alle müssen überprüfen ob unser Verhalten immer in ordnung ist und wie wir auf die Jüngeren wirken. Z.B. sagen wir bitte und Danke?

Ich erlebe es nur noch selten, das die Leute noch Höflichkeit und Anstand besitzen.

Kommentar von Silmoo,

In Aus und Eingängen muß man aufpassen, das man nicht die Tür vorm Kopf geknallt bekommt, da viele nicht darauf achten ,wer hinter einem kommt. Die Kinder bekommen auch so ein Benehmen mit und sehen das als normal an. Ja, gute Vorbilder sind auch rar.

Kommentar von eugensinnig,

du kannst doch nicht die gesellschaft verantwortlich machen, denn dass ist nur eine leere worthülse. DU bist die gesellschaft genauso wie die lehrer und schüler!

Kommentar von Ichgegenmich,

Lies, dir meine Antwort bitte nochmal durch und dann antworte nochmal und bitte gebe dir Mühe mit der Rechtschreibung.

NIRGENDWO steht was von Gesellschaft, sondern wir alle habe ich geschrieben und das schliesst mich sowie auch dich mit ein.

Antwort von FeldKobold,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das war wohl schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben.

Sokrates wurde hier ja schon mehrfach zitiert, und fast zweieinhalbtausend Jahre später ist die Welt deshalb immer noch nicht untergegangen.

Antwort von uschi28,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Meistens sind sie in der Gruppe stark. Das war zwar schon immer so, aber ich muß die Recht geben, es wird schlimmer.Früher hatten die Kinder wenigstens noch vor den Eltern Respekt, aber wenn Eltern sich mit Vornamen anreden lassen ist der Abstand nicht mehr gegeben.Mein Ich.

Antwort von ichbins93,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja klar wird es immer schlimmer, aber das liegt auch wriklich daran, dass die welt immer moralloser wird..alle machen was sie wollen und bald gibt es gar keine grenzen mehr!

Antwort von SebKar,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Gegenfrage: "Früher" hat man noch auf seine Schreibweise geachtet. Heute schreibt man so wie du. Könnte es die Antwort auf deine Frage sein, wenn ich dich frage, warum du dir nicht die Mühe gibst, deinen Text korrekt zu verfassen? Als Antwort käme dann "ist nicht wichtig", "keine Zeit", oder das folgende:


Antwort von HarryPotterFan0,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schon sehr, bei deutschland

Antwort von EquusCaballus,

ich sag mal so: heute müssen die lehrer sehr viel von der erziehungsarbeit leisten, für die die erwachsenen keine zeit und keinen bock mehr haben. dazu gehört zb auch das "jüngere schlägt man nicht". die eigenen eltern arbeiten in der heutigen zeit oft beide vollzeit, und wenn sie heimkommen, haben sie einfach keine lust mehr, nach lektüre des blauen briefs mit dem kind in ruhe zu reden - da brüllt man das kind zusammen, damit es ruhe gibt, bestraft es (hausarrest, playstation wegnehmen, was auch immer heute so "in" ist), und das kind kapiert den sinn nicht und der hass auf den "gegner" bei der streiterei führt dann dazu, dass dieser noch mehr dresche kriegt anderntags... ich finde, "sozialverhalten" sollte heutzutage ein echtes schulfrest sein...

frech zum lehrer sind die kinder oft, weil sie wissen, dass der ihnen im prinzip nichts kann ausser nachsitzen (nicht jedoch einsperren, wenn man also nicht hingeht, hat man glück gehabt), strafarbeit (die man nicht unbedingt macht) und schlechte noten (die einen für den moment nicht jucken, wo aber das große heulen beim abschlusszeugnis kommt).

früher zb gabs in der schule noch den rohrstock, und wenn es sich zu den eltern rumsprach, dass man vom lehrer durchgehauen wurde, bekam man da auch noch oft einen drüber. zu meiner zeit (76-er baujahr), wenn sich da der lehrer wegen frechem benehmen bei den eltern beschwerte, gings daheim auch noch mal rund. aber was passiert heutzutage? müde, gestresste oder desinteressierte eltern sagen "benimm dich doch, kind" und damit hat es sich.

Antwort von Lumine,

Also ich werde bald 16 und habe eig. nichts gegen kinder. aber als ich dieses wochenende bei meinen freund war gingen wir (wie eig. immer in das lokal was in seinen dorf ist. also da können halt die kleinen kinder auch rein) und jedefalls sitzen wir drinnen und reden gerade als die kleinen jungs -die mütter sind draußen gesesen- heringekommen sind und der einer war bestimmt nicht älter als 8jahre. Sagt zum bestizter frech : Ich will jz was zu trinken haben. Der junge hat nicht bitte gesagt und auch kein danke! bei solchen kindern werde ich wütend und meine kinder werden mal gut erzogen die bitte und danke sagen.!!

aber die jzigen kinder haben keinen respekt vor i.wen. Ich finde es traurig :(

Antwort von Sabune2,

Ja,ja. Ihr hört euch alle an wie eure Eltern und Großeltern. Glaubt mir. Es haben sich schon immer die Älteren über die Jugend beschwert. Evtl. mit anderen Problemen. Z.B. in den 68gern

Antwort von kiniro,

Überleg mal, wie sich die vorherige Generation benommen hat bzw. noch benimmt.

Habe gerade einen Beitrag auf N24 gesehen, in dem es um einen Familienvater ging, der vor den Augen kleiner Kinder dessen Erzieher krankenhausreif verprügelt hat.

Solange noch zu viele Erwachsene meinen, 'Respekt wäre etwas, was nur sie alleine verdient hätten - solange werden diese Kinder in deren Nähe nicht wissen, was wirklich Respekt bedeutet.

Ja die Erziehungsmethoden haben sich verändert: von der körperlichen Gewalt hin zur subtilen (für Kinder kaum merklichen) manipulativen Gehirnwäsche.

Manche Eltern merken noch nicht mal, dass eine Formulierung wie "du möchtest doch nicht, dass du dir weh tust" - manipulativ ist. Weil kein Kind sich weh tun möchte.

Ehrlicher wäre "Ich habe Angst, dass du dir weh tust". Leider scheint das etlichen Eltern wiederum schwer zu fallen.

Antwort von Gambas80,

Das ist auch in meinen Augen keine schöne Entwicklung. Aber schau Dir die Anforderungen an, denen sie gewachsen sein müssen. Schau Dir die Leute an, die heut zutafe Eltern sind, schau Dir die Gesellschaft an, was sie Kindern und Jugenlichen entgegen bringt und anbietet...Und dann sag mir, wie Kinder und Jugendliche sich "vernünftig" entwickeln sollen... Es liegt ja nicht nur daran. Die Zeiten ändern sich. Und unsere Eltern hatten andere Zeiten als unsere Groß- und Urgroßeltern....

Antwort von eugensinnig,

lies artistoteles. es sind nicht die künste bzw das was wir in der kunst als wirklichkeit darstellen schuld an der misere. oh man.

Kommentar von Ichgegenmich,

Und du belege bitte einen Deutschkurs, sonst nimmt dich keiner Ernst.

Kommentar von eugensinnig,

ich hab sogar nen BA in deutscher Phil. ist mir also latte ob du mich ernst nimmst oder nicht. meine uni tut es. aber es zeugt nicht grade von akademikerhintergrund bei dir, wenn du im INTERNET darauf bedacht bist, dass man gut schreibt. akademiker setzen ihre prioritäten da wos um was geht.

Kommentar von Ichgegenmich,

Wie hast du den denn bekommen, bei deiner Rechtschreibung?

Sicherlich habe ich keinen Akademischen Hintergrund, habe ich auch nie behauptet, oder?

Und, natürlich ist es wichtig darauf zu achten, das man auch im Internet ordentlich schreibt und sich nicht mit fadenscheinigen Begründungen raus redet, warum man nicht darauf achtet. wenn du meinst du kannst hier schreiben wie der letzte Henker, machst du dir nicht viele Freunde.

Kommentar von eugensinnig,

siehst du, es erfordert schon einiges um überhaupt logik zu verstehen. vielleicht guckst du dir doch noch mal ne uni von innen an? ein akademiker schert sich übrigens einen sch darum, ob er sich im internet irgendwelche virtuelle freunde macht - der guckt raus ins leben und schaut wo er dort ordentlich €€€ machen kann.

Kommentar von putzfee1,

@eugensinnig: Wenn heutzutage nicht mal mehr "Akademiker" Wert auf eine korrekte Rechtschreibung legen, wundert es mich nicht, dass das Niveau unserer Jugendlichen, für die wir Erwachsenen ja eigentlich Vorbilder sein sollten, ins Bodenlose fällt....

Antwort von user1338,

Einfach ne zuhälter Schelle verpassen und fertig

Antwort von Honneybaby,

sehr verändert

Antwort von duboeserjunge,

Obwohl ich selber bei der 6Klasse bin^^ ich finde das die Respektlos sind und das sollten die ändern die sagen Schimpfwörter von dem die nicht mal ansatztweise wissen was es beudeutet Wie z .B Hurensohn oder Bastard einer der Leute aus meiner Klasse meint zu einem 9klässler xD ich gib dir voll auf die Fresse was denkst du wer du bist du hast keine chance gegen mich xD bei so was denkt man sich schon warun bekommt er einfach nicht auf die Fresse damit er endlich nicht mehr so ne große klappe hat

P-s nicht jeder ist so :( beleidige mich net :'(

Antwort von Aquamarinchen,

nicht alle kinder sind frech

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community