Frage von Starlord101, 28

Wie starb Buddha?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, Community-Experte für Buddhismus & Religion, 18

Alter und Ort

Buddha Shakyamuni (Siddharta Gautama) soll im Alter von 80 Jahren in Kushinagar gestorben sein.

Todesumstände

Es gibt die Legende, dass er von einem Schmied namens Chunda als Almosen eine Speise erhielt, von der er niemandem sonst abgab.

Nachdem er selbst etwas davon gegessen hatten, ordnete er stattdessen an, das Essen dürfe nicht an seine Schüler verteilt werden, sondern man solle es vergraben.

Wie sich herausstellte, war verdorbenes Schweinefleisch enthalten, so dass der Buddha an einer Lebensmittelvergiftung gestorben sein soll.

Der in den Schriften für die Speise genutzte Begriff "Sukaramaddava" wird immer noch diskutiert und man streitet darüber, ob es tatsächlich Schweinefleisch war.

Insbesondere Anhänger des Vegetarismus betonten stattdessen die Möglichkeit, es könne auch eine, von Schweinen besonders gerne gegessene Form von Trüffeln gewesen sein.

Letzte Predigt

Der Buddha legte sich zwischen zwei Sal-Bäume, mit dem Kopf nach Norden (deshalb werden in Japan auch Leichen so positioniert). Er hielt dann seine letzte Lehrrede. Der Bericht hierzu ist das "Mahaparinibbana Sutta".

Er ermahnte die Schüler, nicht an ihm als Person zu haften, sondern seine Lehren höher zu werten, als sein Individuum. Seine letzten Worte waren demnach:

"Oh Mönche, dies ist mein letzter Rat an euch: Alle Dinge in dieser Welt sind unbeständig und der Vergänglichkeit unterworfen. Übt ohne Unterlass" (an eurer Befreiung).

Wie alle religiösen Schriften sollte man derartige Legenden womöglich nicht allzu wörtlich nehmen - schließlich sollen bei seinem Tod auch "himmlische Wesen" (Devas) anwesend gewesen sein.

Solltest du noch Fragen haben, helfe ich gerne weiter.

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von Taimanka, 22

2 Varianten (auf Englisch)

1. The Buddha died of old age, when he was eighty years old. The death was triggered by his body reaction to a dish of wild mushroom. He died peacefully and mindfully.

2. In order to know the last day of the Buddha, we should read books on his life or better still, read the recorded suttas. The best source is the Maha Parinibbana Sutta (Kinh Dda.i Ba't Nie^'t Ba`n) from the Pali collection of the Digha Nikaya (Tru+o+`ng Bo^. Kinh), or the Wandering Sutra (Kinh Du Ha`nh) from the Sanskrit/Chinese collection of the Digha Agama (Tru+o+`ng A Ha`m). There is a separate Chinese sutra, The Maha Parinirvana Sutra, which was also translated into Vietnamese, but this script has been widely regarded as being composed at a very late stage (about 200-400 AD). 

Antwort
von ErsterSchnee, 22

erleuchtet...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten