Frage von cronaldo777, 44

Wie stärkt man die Darmflora, wenn Bakterien fehlen oder die Darmflora geschädigt ist?

Hallo,

ich wollte fragen, wie man die Darmflora stärkt oder die geschädigte Darmflora wieder ganz bekommt. Was sollte ich nehmen? Soll ich fasten? Gibt es Medikamente?

Danke euch vielmals. Habe nach lange Antibiotika einnahme vor 3 Jahren massive Darmprobleme. Seitdem habe ich Lakotoseintoleranz, Fruchtoseintoler. Und massive Kopfhaut und Haut Probleme. Ich verwette meinen Hintern darauf, dass die vielen Probleme vom Darm kommen. Hautärzte komme nur mit Cortison und es heilt nicht. Mittlerweile sagen sie, dass es unheilbar ist und haben aufgegeben. Habe Schuppen zwischen Augenbrauen, im Gesicht, auf dem Kopf und Talgüberproduktion auf dem Kopf, sodass ein Belag auf dem Kopf ensteht und die Haare ausfallen lässt. Bin sehr oft schlapp und müde. Durchfall und ungeformte Stühlgänge sind sehr häufig. Konzentrationsschwierigkeiten und und. Vor Antibiotika Einnahme vor 2 Jahren war ich Top Gesund und hatte nie Probleme.

Bitte um Hilfe. Habe die Schnauze voll immer zu Ärzten zu rennen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HeikeElchlep1, 23

Man sollte immer vor jeder Darmsanierung eine Stuhl Untersuchung durchführen lassen, um erst mal zu sehen, was genau fehlt, wie die Entzündungsparameter sind, ob Pilze da sind, Verdauungsrückstände...., und dann erst, je nach Befund kann man die jeweiligen fehlenden Stämme zuführen. Einfach wahllos etwas nehmen, kann das Milieu noch mehr verschieben und zu Problemen führen. Ich erkläre es meinen Patienten immer ganz einfach. Man hat a, b und c im Darm. A und b sind zuviel und c fehlt und jetzt nimmt man einfach ein Präparat und da ist a und b drin, dann würden die noch mehr werden und Patient wundert sich, warum es nicht hilft.

Bei Hauptproblemen arbeite ich mit Eigenblut und Ernährungsumstellung und auch mit Akupunktur. 

LG Heike

Antwort
von Bellemondo, 19

Das wird schon wieder!

Probier mal folgendes:

1. Vitamine über mind. 3 Monate täglich (z.B.: https://www.amazon.de/Orthomol-Immun-Tabletten-Kapseln-Kombipackung/dp/B000XCKB3...). Kostet zwar etwas, gibt aber dem Körper eine gewisse Grundversorgung.

2. Gesundes Essen mit wenig Zucker. Da hilft nur Weiterbildung, um herauszufinden, was gesund ist. Befasse dich am besten erstmal damit, was Nährstoffe sind. Lass dich nicht von Verschwörungstheorien nach dem Motto "... ist das schlimmste Gift für den Körper" ablenken, das Internet ist leider voll davon.

3. Bakterien ansiedeln. Für die Darmflora ist Naturjoghurt ganz gut. Der muss auch im Enddarm landen. Nachdem du eh schon deinen Hintern darauf verwettest hast, kannst du mit 'nem Finger voll Naturjoghurt (eine Woche täglich 1-2x) lang die effektivere Abkürzung nehmen (kein Witz).

4. Fitness: 3x die Woche 1h Laufen (oder etwas vergleichbares)

Zusätzlich kann vielleicht klassische Homöopathie (nicht so Hokuspokus) weiterhelfen, wird auf Antrag von Krankenkassen normalerweise übernommen. Evtl. hilft auch eine Darmreinigung weiter.

Und zu guter letzt: Eine positive Grundeinstellung haben! :-)

(Schreib doch mal in ein paar Monaten hier einen Erfahrungsbericht, wie's dir geht)

Antwort
von Kamihe, 20

Versuch es mit regemäßig Joghurt, jedenfalls meine Darmflora ist i.O.

Antwort
von Promised111, 19

Milchprodukte, symbioflor aus der Apotheke ..

Antwort
von Herb3472, 32

Eines der gängigsten Medikamente zur Wiederherstellung der Darmflora ist Bioflorin.

Antwort
von Raimund1, 19

wenn ein Arzt sagt, es ist "unheilbar", dann meint er eigentlich: "ich weiß nicht weiter".

Wichtig ist - jedenfalls so wie du die Symptome schilderst - dass die Darmflora aufgebaut wird und du auch den Körper entsäuerst. Die Schuppen und die Talgüberproduktion lassen auf eine Übersäuerung schließen. Auch die Müdigkeit deutet darauf hin.

Ganz wichtig: Zucker und Fleisch vermeiden. Gut ist Ingwertee bzw. Ingwerwasser.

hier ein Link in Sachen Übersäuerung:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/basische-ernaehrung-2.html

Zum Entgiften eignet sich auch Bentonit bzw. Zeolith. Auch Magnesium -am besten als Fußbad- kann die Heilung unterstützen.

Es gab in Hamburg einen Heilpraktiker, der heißt Ole Schwarten. Er hat ein Buch geschrieben mit dem Titel: Darmaufbau nach Antibiotika. Vielleicht hilft dir das Buch weiter.

Ich wünsche dir dein gutes Leben zurück!

Kommentar von cronaldo777 ,

Vielen Dank und werde daran arbeiten!! Beste Antwort von Ihnen :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten