Wie Stärke E des E-Feldes berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Ladung des Balls wurde dir noch gar nicht gegeben, also kannst du auch keine Kraft ausrechnen. 

Aber versuche mal, dich nicht von den vielen Angaben verwirren zu lassen und irgendwelche Formeln mit den richtigen Buchstaben raufzuschmeißen, sondern konzentriere dich darauf, was genau gefragt wird. 

a) Berechne die elektrische Feldstärke E zwischen den Kondensatorplatten. 

Aha. Also nix mit Ball. Der interessiert uns gerade gar nicht. Damit bleiben folgende Infos übrig: Plattenabstand d=8cm, Spannung U=10kV, eps0. 

Du wirst in deinen Unterlagen einen sehr einfachen Zusammenhang zwischen Spannung und E-Feld finden. Noch ein kleiner Tipp: Du wirst sogar nur zwei der drei verbliebenen Infos brauchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schulabfrager11
04.09.2016, 17:52

Oke ich glaube ich habs!

E=F/q was dann Newton / Coulomb ist.

Und das ist doch das selbe wie Volt/meter (habe ich im buch gelesen)

Also 10 000 V / 0,08 m = 125000 V/m = 125000 N/C 

Ist das so richtig?

0

Ich denke, Du bist gerade dermaßen auf dem Holzweg, dass Du besser alles verwirfst, was Du schon hast, und nochmal von vorn anfängst.

Lass den Ball erstmal weg, erinnere Dich, was Du über den Plattenkondensator gelernt hast, und berechne die Feldstärke.

Und: Mach' Dir eine Zeichnung, verstehe den Versuch, der da beschrieben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schulabfrager11
03.09.2016, 21:42

Ich hoffe du hast recht und ich mache es mir nur unnötig komplitziert :D

Also ich weiß das ein Plattenkondensator aus zwei Platten besteht, bei denen der eine negativ und der andere positiv ist.

Zwischen den Platten ist ein Elektrisches Feld das mit Pfeilen von der Positiven zur negativen Ladung zeigt.

Sonst kenne ich die Formel:

E=F/q

G=g*m

0