Frage von Walter290, 100

Wie spricht man eine fremdes Mädchen an ?

Hallo, da ich auf dem Gebiet flirten keine Erfahrung habe frage ich mich schon länger wie ich den ein Gespräch anfangen würde. Wie würdet ihr es finden wenn ich eine Frau so anspreche? "Hey du bist mir gerade aufgefallen und ich finde dich echt süß" ist das zu direkt? was würdet ihr als ersten Satz sagen ? LG Walter

Antwort
von Aridra, 49

Hallo, es ist schon sehr schwierig bei so einem Thema was zu raten. Ich persönlich finde mich auf der Ehrlichkeitseben wohler. Wenn ich einem Mann gefallen würde, würde ich erwarten, dass er zu mir dann kommt und sagt: "Hallo, wir kennen uns nicht aber du bist mir schon länger aufgefallen und ich würde dich einfach sehr gerne kennen lernen, sollen wir vielleicht Mal Kaffee/Tee trinken gehen?!"

Bei einer Frau zählt meistens der erste Eindrucj, in der Situation muss eine Frau spontan sein und vermutlich wird sie auch nein sagen, weil so was heutzutage leider nicht mehr so üblich ist und sie denken könnte: "was ist das den für Einer" (wenn du es nicht gut rüber bringst). Aber vielleicht findet sie ja das sehr süß von dir und sagt spontan doch ja (natürlich wenn das bei ihr gut ankommt). Wie schon gesagt, von Frau zu Frau verschieden. Sei einfach du selbst, verstelle dich nicht und handele so wie du für richtig hältst.

Viel Erfolg!

Kommentar von Walter290 ,

ok danke für deinen Tipp :D

Antwort
von freezyderfrosch, 37

Ob du nun direkt oder indirekt bist - selbst wenn du eine Frau nur nach der Uhrzeit fragst, wird sie über kurz oder lang deinen Annäherungs-Braten riechen. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Im Gegensatz zu manchen Kritikern, finde ich die indirekte Methode nicht unehrlich, da eine "vorsichtige Annäherung" in der sozialen Interaktion nicht fremd ist. Man möchte nicht mit der Tür ins Haus fallen - aber man bekundet unterschwellig seine Interesse, die ich wie ich sagte, ohnehin aufgespürt wird. Bei der direkten Methode, kennen wir die Dame nicht und sie uns auch nicht. Hier springen wir sofort ins kalte Wasser, obwohl wir mit einem Fehlfang natürlich weniger Kaffee trinken gehen würden, als mit einem Glückstreffer. Du siehst beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Wichtiger ist allerdings deine Ausstrahlung - wenn du unbedingt eine Trophäe in den Händen halten willst und voller ängstlicher Erwartung auf eine Frau zugehst, wirst du diese Art von Bedürftigkeit im Nu ausstrahlen und eventuell vom Balzplatz gestellt. Daher eignet es sich mit einer völlig anderen Einstellung eine Kontaktaufnahme zu starten. Du möchtest in erster Linie erfahren, ob die Dame überhaupt das ist, was du dir als Mann vorstellen kannst, sei es auch nur ein Eindruck, aber auch der zählt. Offenbar jagen manche Kerle nicht der Frau, sondern ihren optischen Reizen, die sie unterliegen hinterher. So könnte man bei einem Korb eigentlich recht trocken auf den Schluss kommen, dass man nichts von einer Frau will, die kein Interesse an uns hat - leider aber beugen und biegen sich manche Männer, weil sie noch mit Biegen und Brechen den genetischen Merkmalen hinterherjammern. Das darf uns nicht passieren. Auch Männer zeigen nicht gerade ihren größten Stolz, wenn sie nur wegen des Aussehens, mit Müh, Not und Blut am Ball bleiben. Wir gehen also auf die Pirsch um eine Frau zu finden, die zu uns passt und die mit uns Pferde stehlen kann. Also hab keine Angst vor einer Kontaktaufnahme - du machst nur ein Check-Up ob dir die Frau zusagt oder nicht - ob sie so reagiert wie es deinem Beuteschema entspricht oder nicht. So kannst du deine Ansprechangst nach und nach in die Tonne hauen. 

Ich würde generell bei der direkten Methode folgenden Satz ans Herz legen.

"Entschuldigung, auch wenn ich gerade etwas nervös bin, ich möchte dir nichts andrehen, aber du bist mir eben aufgefallen, du hast eine tolle Ausstrahlung und wenn ich nicht hergekommen wäre, würde ich mir den ganzen Tag lang in den Hintern beißen"

Einzelnd analysiert können wir festhalten: "Entschuldigung, auch wenn ich gerade etwas nervös bin , ich möchte dir nichts andrehen..." dass dieser Anfangs-Satz einen vertrauenswürdigen Grundcharakter aufweist. Wir zeigen uns höflich und charmant und möchten niemandem weh tun. Der Mythos dass es nur noch dumme Anmachsprüche gibt, ist hiermit eindeutig ad acta gelegt. Wir haben eine Vertrauensbrücke gebaut und können fortführen...

"Aber du bist mir eben aufgefallen, du hast eine tolle Ausstrahlung"

Nach dem der vertrauenswürdige Effekt im Einleitungssatz hinter uns liegt, kommt nun ein erfrischend-ehrliches Kompliment ans Tageslicht. Eine perfekte Mischung. Offenbar fallen wir doch nicht mit der Tür ins Haus, obwohl die Direktheit ersichtlich ist. 

"und wenn ich nicht hergekommen wäre, würde ich mir den ganzen Tag lang in den Hintern beißen"

Hier folgt ein kleiner scherzhafter Abschluss am Rande, der uns zeigen soll, wir sind irgendwie schräg, aber interessant - denn wir binden einen kleinen Schmunzler in die Kontaktaufnahme ein und sorgen dafür, dass die Situation sich etwas lockert und entspannt. 

Wenn du es indirekt versuchen möchtest, da du noch etwas trainieren möchtest, bevor du ins kalte Wasser der Direktheit geworfen wirst - dann empfehle ich dir eine Frau nach irgendeiner weiblichen Meinung zu fragen, die sich im Idealfall auch auf die Situation und den Ort bezieht, in der sie sich gerade befindet. Viel Spaß! Und jetzt raus mit dir!

Kommentar von FrageMester ,

krasse Antwort Respekt

Kommentar von Walter290 ,

Danke freezyderfrosch für deine sehr hilfreiche Antwort :D Ich werde es Morgen auf Jeden Fall mal umsetzen.

Antwort
von Vogelpferd, 44

Ich finde es fast immer nervig von fremden Jungs angequatscht zu werden. Es ist einfach irgendwie oft unpassend und anstrengend für mich. Selbst wenn der Typ nett ist.

Es ist besser auf Leute zuzugehen, wenn man schon Gemeinsamkeiten hat (zum Beispiel bei Konzerten, irgendwelchen Veranstaltungen, Schule,..). Und dann fällt einem meistens auch ein, was man sagen könnte :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community