Frage von Jounuser, 65

Wie spiegelt sich die Ideologie des Nationalsozialismus in der Kunst wieder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rocker73, 65

In der Nazizeit waren Bilder wie Porträts von großen Famillien, epischen Heldenschlachten und auch Statuen von nackten Menschen aus dem alten Griechenland der letzte Schrei (zumindest für die Herrn Hitler, Goebbels und co)

Bilder aus dem Expressionismus waren da nicht gerne gesehen, auch wollte man mit den Bildern das "klassische" Familienbild verdeutlichen: Die Frau am Herd und für die Kinder, der Mann in der Schlacht.

LG

Antwort
von Katharsis036, 49

Die Nationalsozialisten wollten keine "entartete" Kunst. Kunst sollte in ihren Augen dem nationalsoz. Weltbild entsprechen - kraftvoll, gerade, mächtig.

Bauwerke nach ihrem Weltbild sollten gigantisch werden und bestanden vor allem aus zackigem und im 90°-Winkel angeordeneten Flächen und Wänden.
Die Kunst sollte als Spiegel für die Größe des deutschen Volkes dienen. Männer und Frauen sollten auf den Bildern den Stolz des Volkes widerspiegeln.

Antwort
von Andracus, 38

Klingt wie ne Frage, die eins zu eins so auf dem Arbeitsblatt steht, dass du als Hausaufgabe bearbeiten musst.

Ihr habt doch bestimmt diese Frage im Unterricht mal angesprochen und/oder Material dazu gekriegt. Jetzt schaust du das nochmal an, fragst zur Not deine Mitschüler und setzt dich auf den Allerwertesten und bearbeitest das. Meine Güte. 

Ich will nicht gemein sein aber diese Fragen gibts hier ständig. Erstens könnt ihr von der Sorte Fragesteller nicht ernsthaft erwarten, dass sich jemand die Zeit nimmt, auf so eine allgemein gehaltene Frage eine möglichst prägnante, informative Antwort zu formulieren, und zweitens ist es ein wenig beunruhigend, dass so viele Schüler offensichtlich nicht mehr willens oder in der Lage sind, einfachen Unterrichtsstoff zu reproduzieren und vielleicht ein bisschen Hirnschmalz und Zeit aufzuwenden, um selbst weiterzudenken.

Bitte bitte bitte zerstört nicht so mein Vertrauen in die kommenden Generationen und tut wenigstens ein bisschen was für eure Bildung! Ich hatte auch keine Lust auf Schule damals, aber wenigstens noch Verantwortungsgefühl!

Kommentar von Jounuser ,

Das ist auch eine Hausaufgabe. Und glaub mir, wenn ich könnte, würde ich sie auch machen, aber ich habe einen Lehrer, der ziemlich viel erwartet und mit dem, was wir im Unterrich gemacht haben, kann ich die Aufgabe nur schwer lösen.

Und ja, ich habe auch schon bei Google gesucht, haber aber mit meinem Wissen nicht sehr viel verstanden und wollte das jetzt noch mal einfach erklärt haben. Und genau dazu dient diese Seite ja.

Antwort
von smodschlau, 28

Hallo Jounuser,

auch wenn die Anderen hier nicht damit einverstanden sind, dass du diese Frage stellst, finde ich es gut, dass du es wenigstens versuchst.

Ich weiß nicht, ob du mit der Frage nur Kunst,im Sinne von Malerei, oder auch Musik und Theater meinst. Gemälde die als "entartet" oder "undeutsch" galten, wurden zerstört oder einfach übermalt. Manchmal gab es auch sog. "Schandausstellungen", in denen diese Kunst zu sehen war. In der Musik war es zu Beginn schwierig festzulegen, was "Gute Deutsche Musik" war. Schon früh wurde allerdings Jazz verboten (Vielleicht kannst du mit Swing_Kids etwas anfangen). 

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten