Frage von Cress, 83

Wie spart man richtig Sprit?

Hallo,

ich habe mal so allgemeine Fragen bez. Autofahren und Sprit sparen, da ich von Autos 0% Ahnung habe und vielleicht jetzt mal ein bisschen nachfragen sollte. Ich stelle die Fragen einfach mal, ich hoffe ihr könnt sie mir mit ein wenig Background erklären:

  1. Spare ich eher Sprit, wenn ich beim Bergab fahren, die Kupplung durchdrücke, oder aber z. B. in den 5. Gang schalte und kein Gas gebe? Mein int. Spritverbrauchszähler im Auto gibt mir bei ersteren an, ich würde knapp 2L/1000KM verbrauchen bei zweiteren 0L/100KM ... Kann das denn überhaupt sein?

  2. Spare ich eher Sprit, wenn ich auf Biegen und Brechen in einen höheren Gang schalte, auch wenn der Motor manchmal ruckelt, oder doch besser in einem höheren Gang mit einer höheren Drehzahl? Wäre das schädlich in einen "unangemessenen" höheren Gang zu schalten, oder gilt die Fausregel, wenn es geht immer den höheren Gang nehmen?

  3. Wie steht der Spritverbrauch im Verhältnis zum Drehzahl Messer? Welche Drehzahl ist optimal? Mir wurde letztens gesagt, dass man trotz eines etwas höheren Tempos nicht automatisch viel mehr Sprit verbraucht (sagen wir mal 100KM/h auf 120km/h wäre vernächlassigbar erst bei 130KM/h würde der Verbrauch explodieren)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! :))

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 8

Bei Bergabfahrten ist es so gut wie immer spritsparender mit eingelegtem Gang zu fahren als im Leerlauf oder mit gedrückter Kupplung. Der Motor wird durch die Erdanziehungskraft am Laufen gehalten und verbraucht gar Nichts. Trennt man den vom Antrieb wird wieder Sprit verbraucht um den am Laufen zu halten. Einzig in der Situantion wenn die Beschleunigung durch die Bergabfahrt und der Roll-/Luftwiderstand sich ziemlich die Waage halten würde ein Rollen lassen ohne Gang weniger Sprit verbrauchen.

Auf Biegen und Brechen in einen höheren Gang schalten kann sich auch schädlich für den Motor auswirken und auch mehr Sprit brauchen. Man sollte den grössten Gang wählen in dem der Motor noch sauber und rund läuft. Die dazu nötige Geschwindigkeit sollte zügig erreicht werden.

Irgendwo so bei 70-80 Km/h fängt der Spritverbrauch anzusteigen, ab ca 120Km/h steigt der Verbrauch stark an.

Das höchste Spritsparpotenzial liegt in der vorrausschauenden Fahrweise, sich an die Begebenheiten anzupassen spart am Meisten Sprit. Mittlerweile hat man auch herausgefunden dass der bislang hochgelobte Tempomat in bestimmten Situationen sogar mehr Sprit verbraucht als wenn man manuell fährt.

Antwort
von Charlybrown2802, 29

richtig, wenn du dich rollen lässt ist es besser, als wenn du die kupplung tritst.

ruckeln ist schlecht, alles andere ist gut. also so schnell wie möglich in einen höheren gang schalten, aber nicht ruckeln

zwischen 90 und 100km/h hast du den besten verbrauch. so werden auch die tests immer gemacht. ich fahre bei hundert auf dem Tacho, aber immer 106Km/h, weil die Abweichung meistens 6km/h sind. musst du mal mit nem navi vom Handy vergleichen

nur mal als vergleich, wenn ich 100fahre, verbrauche ich 5,3l, wenn ich 130 fahre, verbrauche ich 6,9liter

Kommentar von ronnyarmin ,

Alles richtig bis auf

zwischen 90 und 100km/h hast du den besten verbrauch

Bei 80 verbaucht man noch weniger, und bei 70 nochmal weniger. Den geringsten Verbrauch hat man im höchsten Gang bei der kleinstmöglichen Geschwindigkeit.

Antwort
von Vando, 13

1. ja das kann sein. Das nennt sich Schubabschaltung. Wenn man vom Gas geht, springt die Schubabschaltung ein und unterbricht die Kraftstoffzufuhr. Der Wagen rollt durch den Schwung einfach weiter. Es ware schön blöd, wenn man langsamer werden will, aber der Wagen trotzdem noch Sprit verbrennt. (mal einfach ausgesprochen). Damit die allerdings aktiviert wird, muss der Motor vom eigenen Schwung des Autos angetrieben werden. Der Kraftfluss geht in dem Fall rückwärts, über die Reifen, über das Getriebe und der Kupplung zum Motor. Unterbricht man diesen Kraftfluss an der Kupplung, indem man die Kuplung drückt, kann sie nicht aktiviert werden, und der Motor spritzt den normalen Leerlaufsprit ein.

2 und 3. Ja tut er. ABER dadurch schadest du dem Motor. Du solltest nicht unter die Leerlaufdrehzal (zwischen 600 und 800 Upm) kommen und auch nicht unter dieser Fahren. Denn das ist schädlich für die Motorlager und macht auf Dauer den Motor kaputt. Bei  gleichmäßiger Fahrt sind 1000 bis 1500 Upm ideal. Also eher die Faustregel, wenn es geht, den höheren Gang einlegen.

3. Je starker das Gaspedal getreten wird, desto mehr Sprit wird pro Umdrehung eingespritzt. Bei Vollgas wird maximal viel Sprit eingespritzt, bei Halbgas mittelviel, bei wenig Gas minimal Sprit eingespritzt. Gibt man allerdings bei tieferen Drehzahlen viel Gas, ist der Spritverbrauch trotzdem geringer, als bei mittelviel Gas und hohen Drehzahlen, da trotz maximaler Spriteinspritzung pro Zeiteinheit weniger Umdrehungen und somit weniger Einspritzungen stattfinden, sodass diese Methode beim Benziner besser ist. Beim Diesel ist das auch so, aber der Effekt tritt da schwächer auf.

3.2. Soweit richtig. Viele Hersteller optimeren ihre Autos auf Geschwindigkeiten von 120 kmh

Antwort
von Pauli1965, 24

zu 1. Kupplung bei Bergabfahrt gedrückt halten sollte man nicht machen. Wenn du Pech hast bekommst du nachher keinen Gang mehr rein. Lieber in einen höheren gang schalten.

zu 2. Heutzutage macht es den Motoren nicht mehr viel aus, wenn man im höheren gang fährt. Wenn er aber ruckelt würde ich runterschalten.

3. Kann ich nichts zu sagen.

Vorausschauend fahren ist die Devise.

An rote Ampeln und Kreuzungen nicht mit Tempo ranfahren und bremsen sondern schon vorher runterschalten und langsam ran rollen. Da spart auch Bremsbelag.

Antwort
von NightHorse, 31

zu Punkt 1. In diesem Falle wird in den Motor kein Sprit eingespritzt, da der Motor von der bewegen und Wagens bergab angetrieben. Kuppelst du aus, wird Kraftstoff eingespritzt, um den Motor am Laufen zu halten.

Aber generell lohnt es sich, auch, wenn man zur Ampel Rollt ohne Gaszugeben und viel öfter die Motorbremse, anstatt der normalen Bremse.

Und beim Fahren, ist ein untertouriges Fahren vorteilhaft, allerdings wenn der Motor anfängt zu ruckeln muss der Motor viel mehr Kraftstoff einspritzen.

Zum Drehzahlmesser gibt es kein Verhältniss wegen des Spritverbrauchs, da es sehr viele Einflussfaktoren wie Last, Drehzahl, Temeratur, Kraftstoffqualität (Brennwert) und noch einiges mehr.

Im Stadtverkehr ist es besser Fenster aufzumachen statt Klimaanlage, auf der Landstraße anderstrum. Das ist allerdings nur ein sehr kleiner Unterschied.

Antwort
von Boogoo17, 34

Hallo

Zu deinen Fragen habe ich folgende Antworten.

1. Dein Auto gibt dir die richtigen Werte an. Wenn du kein Gas gibst, so verbraucht dein Motor 0 Spritt. Er fängt ja an zu bremsen. Sobald er nichts bekommt wird er "sauer" und hört auf zu arbeiten. Beim Leergang verbraucht er zwar wenig aber doch etwas weil der Motor ja laufen muss. Sonst würde er sich ausschalten. Beim nicht Gas geben aber bewegt er sich, weil der Gang eben drin ist. Somit braucht er keinen Kraftstoff um in Bewegung zu bleiben.

2. Grundsätzlich schon. Aber bitte in vernümftigen Masse. Den Motor abzuwürgen ist nicht gut.Leichtes Brummen schadet ihm nicht (bei Dieselmotoren). Aber wenn er doch zu schwer läuft, so sollte man den nächst kleineren Gang einfügen.

3. Das kann man so schwer sagen. Jedes Auto ist anderst übersetzt. Aber hier ein Beispiel. Nehmen wir an ich fahren einen BMW x3 Diesel. Wenn ich jetzt 120 fahre, so fahre ich ihm höchsten Gang. Der Drehzahlmesser ist etwa bei 1.3 tausen Umdrehungen/Minute. Also eben garnicht hoch, was den Spritverbrauch erheblich senkt. Ein anderes Auto könnte bei gleicher Geschwindigkeit im Höchsten gang schon bei 2.3 tausend Umdrehungen/Minute haben, was mehr Sprit benötigt. Man muss halt schauen, wie es am besten aussieht. 130 km/h bei niedrigen Umdrehungen braucht weniger Spritt als 120 bei etwas höheren Umdrehungen des Motors

Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte :)

Kommentar von checkpointarea ,

Ein X3 Diesel hat sicher keine 1300 U/min. bei 120 km/h.

Kommentar von Boogoo17 ,

Ich weis nicht mehr genau wie viele er hat. Habs nie beachtet. Doch er hat wirklich sehr wenig im 8ten Gang. Es sollte ja auch ein verständliches Beispiel darstellen.

Kommentar von planplants2 ,

Ich denke aber dem Fragesteller ging es hier um Schalter, da gibt es max. 6 Gänge.

Antwort
von soga57, 17

Zum Sprit sparend fahren gibt es einige Grundregeln, die man beachten sollte.

1.  Zügig anfahren und so rasch als möglich die Gänge durchschalten bis zu dem Gang, in dem du fahren willst. Bei meinem Auto innerorts z.Bsp. der 5. Gang.

2. Vorausschauend fahren. So erkennst du frühzeitig, ob es sich noch lohnt zu beschleunigen oder ob 200 Meter weiter vorne eine Ampel auf rot steht. 

3. Optimal für den Benzinverbrauch ist fahren im Drehzahlbereich zwischen 1500 und 2500 U/Min.

4. Generell hochtouriges Fahren vermeiden.

Antwort
von Nico63AMG, 14

Du sparst Sprit, wenn der Gang eingekuppelt ist und du nicht auf dem Gas bist. Wenn du kannst und hast, fahr mit Tempomat (auf geraden Strecken oder bergab) .

Antwort
von golffahrer97, 14

Würd gern noch hinzufügen das dein Motor in zu niedrigen drehzahlen sprich wenn er brummt mehr sprit verbraucht als wie wenn er leicht bei einer höheren drehzahl läuft :) 

Antwort
von Sonja1997, 35

Am Besten du Kuppelst aus wenn du auf eine Ampel zurollst und du sparst auch Sprit wenn du untertourig fährst.

Kommentar von ronnyarmin ,

Am Besten du Kuppelst aus wenn du auf eine Ampel zurollst...

Wieso ist das besser? Dann ist weder die Schubabschalung aktiv, noch wirkt die Motorbremse. Mit getretener Kupplung auszurollen hat  Nachteile, aber keinen Vorteil.

und du sparst auch Sprit wenn du untertourig fährst

Untertourig zu fahren ist schädlich für den Motor, ansonsten würde es nicht untertourig heissen. Bei dieser Fahrweise spart man nichtmal Sprit.

Kommentar von Sonja1997 ,

Mir wurde das da zu mal beim Füherschein machen erklärt.

Antwort
von siggibayr, 14

Richtig Sprit spart man, wenn das Kfz gar nicht bewegt wird und du öffentliche Verkehrsmittel benutzt. Aber das wolltest du ja nicht wissen ..... ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community