Frage von DontCopy, 102

Wie sorgt man dafür, dass der Laptop möglichst lange "lebt"?

Hallo zusammen,

ich investiere demnächst in einen neuen Laptop wie ihr meiner letzten Frage auch entnehmen könnt. Ich möchte gerne von Anfang an alles richtig machen und ihn richtig pflegen.

  • Wie pflegt man den Laptop richtig, damit er lange "lebt"?
  • Auf was sollte man noch achten?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!

Antwort
von BlauerSitzsack, 51

Schauen, dass der Lüfter viel Platz zum auslüften hat und gelegentlich mal entstauben.

Antwort
von CATFonts, 26

1. Luft: Laptops sind eng gebaut, auch die Kühlrippen des Kühlkörpers sind eng, und der zumeist unten ansaugende Lüfter ein wahrer Staubsauger, daher niemals auf Deckchen stellen, damit Latop und Tisch nicht zerkratzt

2. möglichst wenig Bewegung. Auch hier zeigt sich ja die Schwäche des engen Aufbaus, die Tastatur besteht nur aus hauchdünnen Bauteilen, und ist alles andere als Robust, daher stationär am besten mit USB-Tsastatur und Maus. Ebenso ein Schwachpunkt sind duie Gelenke, daher möglichst wenig klappen

3. Akku: Anders als oft empfohlen akku eher rechtzeitig nachladen (also schon bei 25% Akkuladung) und die Ladung nur wirklich dann voll machen, wenn man eine lange Akkuladung braucht. LiPo-Akkus leben am längsten, wenn man sie so etwa halb geladen hält, die Regel Immer ganz voll, und dann erst laden, wenn auch ganz leer stammt von NiCd-Akkus, duie brauchten das so, aber NiCd-Akkus findest du in keinem Laptop mehr

4. Stationärbetrieb: Akku drin lassen! Weggestaute Akkus sind mit garantie Schrott, wwenn man sie dann doch mal braucht, denn jeder gelagerte Akku entläd sich langsam, und wenn du dann vergisst, die regelmäßig auf den Ladezustand zu prüfen, und nur eine Zelle unter 3V fällt, kannst du den Akku entsorgen. Moderne Laptops besitzen da eine inteligente Ladeelektronik, die die Nutzung des Rechner erkennt, und im vorwiegenden Stationärbetrieb die Ladezyklen flacher hält, also früher schon mit dem Nachladen beginnt und den Akku weniger füllt. Wwen ndu also den Rechner nach sehr langen Stationärbetrieb mal Mobil nutzt, deutet eine kürzere Akku-Laufzeit nicht auf einen Akkuschaden, sondern nur auf eine schonendere Ladung im "Unterbrechungsfreie Stromversorgung" - Betrieb hin. Nach ein paar Ladungen im Mobilbetrieb steigt dan ndie Akkulaufzeit wieder, weil der Akkumanager dann auch höher (aber eben den Akku mehr stressend) aufläd

Kommentar von Waramo ,

4. Ist nicht korrekt, weil es sich nach wie vor nicht um Lithium Polymer Akkus handelt ;)

Kommentar von DontCopy ,

Danke schonmal für deine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort.

daher niemals auf Deckchen stellen, damit Latop und Tisch nicht zerkratzt

Meiner wird dann - wie der Vorgänger - voraussichtlich immer auf dem Tisch oder Laptoptisch stehen.

daher möglichst wenig klappen

Gut zu wissen - sprich: ich kann ihn einfach immer geöffnet stehen lassen? Oder verstaubt dann die Tastatur nicht mehr?

Apropos Tastatur. Wie reinige ich die denn? Soll ich mir da so einen Tastaturstaubsauger anschaffen?

und wie schaut's mit dem Rest aus? Bildschirm etc... wie reinige ich das? Da kann ich ja bestimmt auch nicht mit jedem Mittelchen ran gehen.

Stationärbetrieb: Akku drin lassen!

Kann den Akku ohnehin nur erreichen wenn ich den Laptop zerlege - darauf hätte ich jetzt nicht unbedingt Lust. Gut wenn das nicht von nöten ist. Habe zuvor auch immer geladen wenn ich ihn benutzt habe - mit Akku drin.

Habe übrigens diesen hier geholt falls das wichtig ist:
MSI GP72 2QEi581

Habe - glaube ich - lt. Amazon keinen LiPo Akku

Kommentar von DontCopy ,

Könntest du noch antworten bitte?

Kommentar von CATFonts ,

Die Regel, Lithium-Akkus möglichst flach zu laden, und nicht wie früher möglichst immer voll, und dann bis leer warten, oder Akku nicht raus und im Schrank liegen lassen, bis man den mal braucht, gilt auch für Lithium Ionen-Akkus in Rundzellen. NiCd-Zellen gab es seit Windoes-XP-Rechnern nicht mehr, die hielten entladen allerdings am längsten, Ich habe noch Akkus von meiner Hi8-Videokamere, die I.O sind

Bildschirm: Nebelfeuchtes Mikrofastertuch, also nur klamm, nicht nass, das etwas herunterlaufen könnte, KEIN Glasreiniger-Spray!

Tastatur, am besten stationär die Laptopo-Tastatur nicht benutzen und mit Microfastertuch abdecken, Normaler Stsaubsauger ist zu stark, der saugt dir die Tastenkappen weg.

Antwort
von Dultus, 36

Hey ho,

meine Antwort ist irgendwie verschwunden :/, deshalb eine kurze Fassung:

Nicht unter 20% entladen!

Beim Aufladen möglichst ausschalten,

Ggf. heruntertakten. Ist aber nicht empfohlen, das verlangsamt den Laptop.

MfG

Kommentar von DontCopy ,

Ich lade ihn nie auf wenn ich nicht gerade mit ihm beschäftigt bin. Also bisher war das so:

Ich habe ihn verwendet und gleichzeitig geladen. Ist das schlimm?

Kommentar von Dultus ,

Schlimm nicht unbedingt. Aber auf Zeit wird aufgrund des gleichzeitigen Ent- und Aufladens die Akkulaufzeit verkürzt.

Je nach Festplatte kannst du deinen Laptop auch regelmäßig defragmentieren. Macht ihn nicht schneller, aber spart Platz.

Kommentar von DontCopy ,

Jetzt muss ich mal doof fragen: was ist defragmentieren?

Kommentar von Dultus ,

Deine Festplatte ist in sogenannten Partitionen aufgeteilt. Jede dieser besitzt Daten, die von der anderen Partition getrennt ist. Das Defragmentieren schiebt diese Daten zusammen und spart dadurch Platz.

Das kannst du unter Systemsteuerung machen oder einfach im Suchfeld beim Windowsmenü eingeben.

Kommentar von benadar ,

Das ist völliger Unsinn! Defragmentieren ordnet die vorhandenen Daten nur sinnvoller an. In modernen PCs ist der Effekt minimal. Und wer eine SSD hat, tut das eh nicht, er verkürzt die Lebensdauer.

Kommentar von Dultus ,

Je nach Festplatte kannst du deinen Laptop auch regelmäßig defragmentieren

(Wegen der SSD habe ich nichts gesagt, oder?Das ist klar, dass man das bei SSD's nicht macht.)

schonmal defragmentiert? Anscheinend nicht. Ein Computer kann die Daten nicht nach "Sinnvoll" Ordnen sondern nur, welche zusammengehören. Danach werden die Dateien "zusammengeschoben".

Kommentar von Dultus ,

Warum hast du denn auch bis jetzt keine Antwort gegeben? Und korrigierst andere Leute falsch.

Kommentar von Dultus ,

http://www.informationsarchiv.net/lexikon/eintrag/760 Nochmal zum Nachlesen. Dateien die Zusammengehören werden zusammengeschoben.

Antwort
von benadar, 13

Der Akku ist ein Verschleissteil und geht so oder so kaputt. Deswegen ist es sinnvoll, beim Kauf drauf zu achten, dass er noch wechselbar ist. Die sonstige Hardware hält normalerweise wesentlich länger. Die Klasse der Ultrabooks hat fest eingebaute Akkus, die würde ich schon mal ignorieren.

Ansonsten würde ich beim Kauf eher mehr ausgeben. Alles, was so in den Märkten rumsteht, ist auch Verschleiss gebaut und soll nicht lange halten. Viele Hersteller haben die billigen Baureihen fürs Volk und die besseren Geräte für die Profis, die auch mehr kosten. Die beginnen bei 1000,- € ungefähr. Ich empfehle meinen Kunden immer Leasingrückläufer von Dell oder Lenovo. Diese 2-3 Jahre alten Teile sind um Längen besser als alle neuen und man bekommt von den Händlern auch die Garantie. 

Pflegen kannst Du die Dinger, indem Du einfach vorsichtig damit umgehst. Mehr brauchst Du nicht. Schlepp sie nicht mit angeschlossenen Kabel rum!

Kommentar von DontCopy ,

Ich habe mir schon einen Laptop rausgesucht. Mir geht es hierbei nur um die Pflege.

Antwort
von MachEsNochmal, 15

Immer gut belüften lassen, also möglichst auf flacher ebene nutzen (Tisch) und nicht auf Kissen oder Decken um eine gute Luftzufuhr zu gewähren, Tastatur reinigen und nicht davor essen ... Display nur mit speziellen Tüchern und Reinigungsmitteln reinigen.

Kommentar von DontCopy ,
  • Tastatur reinigen - okay - aber wie?
  • mit welchen "speziellen" Tüchern und Reinigern soll der Display gesäubert werden?
Kommentar von MachEsNochmal ,

Display Reiniger ... eis ein eigenes Produkt.

und Tastaturen kann man am besten reinigen mit Druckluft, Pinseln und ich finde es auch gut die ab und zu mal zu Desinfizieren ... Mit Sagrotan oder Alkohol

Antwort
von WosIsLos, 22

Keine Billigmarken (Acer, Asus, Medion...) kaufen.

Notebook nicht runterfallen lassen.

Alle 1 - 2 Jahre Innenleben vom Staub befreien.

Notebook nicht verleihen.

Keine Getränke ins Gerät schütten.

Kommentar von DontCopy ,

Habe mir den MSI GP72 2QEi581 geholt. Also der Laptop steht jedenfalls schon fest.

Sollte ich auch Tastaturzwichenräume reinigen?

Wie reinige ich z.B. den Rest? Bildschirm etc?

Antwort
von Waramo, 46

Wenn du den Laptop lange stationär am Netzstecker betreibst, also nicht im Akkumodus, empfiehlt es sich den Akku rauszunehmen. So hast du deutlich länger was von deinem Akku :)

Kommentar von CATFonts ,

Auch das ist falsch, ein weggestauter Akku entlädt sich, und ist ein LiPo-Akku erst einmal unbeobachtet tief entladen, ist er unweigerlich Schrott!

Kommentar von Waramo ,

Gut, dass 9 von 10 Laptopakkus keine Lithium Polymer Akkus sind ;)

Kommentar von Waramo ,

Und bei Li-Ion Akkus ist es nun mal so, dass jeder Ladezyklus die Kapazität des Akkus verringert. Oder warum geben bei heutigen Smartphones mit der Zeit immer die Akkus auf? ;)

Kommentar von CATFonts ,

Und bei Li-Ion Akkus ist es eben auch so, dass die zahl der auf die gesammtladubng hochgerechneten Ladezyklen um so geringer wird, je größer der Lade-Hub ist. Grob so, dass 12 mal mit 10% Ladehub geladen weniger Sgtress für den Akku sind, als 1 mal von komplett leer zu komplett voll - was ja gerade bei Smatzphones die Regel ist, denn viele saugen den Akku in nur einem Tag nahezu komplett leer, um dann wieder, sxchreit das Gerät schon "Hunger" voll zu laden.

Kommentar von DontCopy ,

Zum Erreichen der Komponenten und des 6-Zellen-Akku muss der komplette Boden abgeschraubt werden.

Ich habe zuvor immer einfach geladen wenn ich am Laptop tätig war - der Akku war immer drin. War das zuvor ein Problem? Soll ich das jetzt ändern? Hab davon noch nie gehört.

Kommentar von Waramo ,

Wenn der Akku nicht per Klickmethode entfernt werden kann, würde ich mir tatsächlich überlegen, ob es der Aufwand wert ist. Außerdem ist wichtig, um was für einen Akkutyp es sich überhaupt handelt.

Kommentar von DontCopy ,

Hab ich jetzt grad auf die schnelle nicht heraus gefunden. Es handelt sich um folgenden Laptop: MSI GP72 2QEi581

Kommentar von DontCopy ,

lt. Amazon Kapazität Lithium-Akku 41.4 Wattstunden

Kommentar von Waramo ,

Da ist ein Li-Ion Akku drin verbaut, wie normalerweise immer. Und der lässt sich nur durch Herausschrauben entfernen?!

Kommentar von DontCopy ,

Joa offensichtlich - ist das wohl so tragisch?

Kommentar von Waramo ,

Ne, das wäre mir der Aufwand echt nicht wert. Da würde ich mir lieber im Falle des Falles dann einen neuen Akku kaufen und den alten austauschen!

Kommentar von DontCopy ,

Ok danke dir vielmals!

Antwort
von depressed0815, 50

Du kannst den Akku (wenn es kein MacBook ist) rausnehmen und in den Kühlschrank stecken dann benutzt du den Laptop nur mit dem Netzteil an der Steckdose wenn du mal raus gehst und den Laptop brauchst kannst du ihn wieder rann machen so hält der Akku länger und geht nicht so schnell kaputt. Wenn der Laptop nur auf dem Tisch liegt und du ihn nicht benutzt dann klapp ihn nicht zu wenn du ihn ständig auf und zu klappst wird das irgendwann locker also nur wenn es nötig ist wenn du ihn z.B einpacken willst :)

Kommentar von DontCopy ,

Zum Erreichen der Komponenten und des 6-Zellen-Akku muss der komplette Boden abgeschraubt werden.

Ich habe zuvor immer einfach geladen wenn ich am Laptop tätig war - der Akku war immer drin. War das zuvor ein Problem? Soll ich das jetzt ändern? Hab davon noch nie gehört.

Kommentar von depressed0815 ,

Problem nicht nein aber es kommt darauf an wie oft du ihn benutzt also wenn du ihn paar mal in der woche brauchst um ihn mitzunehmen oder so dann würde sich das ständige abschrauben des Akkus nicht lohnen :)

Kommentar von DontCopy ,

Also ich spiele bzw. verwende ihn i.d.R. nur zu Hause auf dem Laptop-Tisch. Da - wenn ich ihn verwende - wird er währendessen immer auch geladen. Ich wusste nicht das dies falsch ist.

Aber wenn ich da jetzt jedenmal den Laptop zerlegen muss werde ich das wohl auch nicht ändern^^

Kommentar von depressed0815 ,

Wenn du nur zuhause damit spielst dann würde sich das einmalige abschrauben vom Akku lohnen und ihn dann mit den Netzteil benutzen das würde den Akku schonen :)

Kommentar von DontCopy ,

D.h. ich lasse den Akku draußen und lagere ihn dann im Kühlschrank? Für immer oder wie?

Kommentar von lowrider0 ,

Und woher hast du die Information mit dem Kühlschrank?

Kommentar von depressed0815 ,

Die ionen Akkus halten länger wenn man sie in den kühlschrank steckt du kannst den Akku in eine Frischhaltefolie tun und dann einfach reinpacken. Natürlich muss der da nicht immer bleiben du kannst ihn auch wieder einbauen aber wie gesagt holst du die aus deinem kühlschrank und machst sie ganz normal ran wenn du es willst^^ ich benutze meinen laptop nur zu hause und hab den akku nicht nötig der ist seit nem halben jahr im kühlschrank^^

Antwort
von RitaKrone, 40

Akku imer voll aufldaen und voll entladen lassen ist schon das wichtigste.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Moderne Akkus brauchen das nicht mehr.

Kommentar von CATFonts ,

Genau das ist bei Lithium-Akkus völlig falsch, das ist eine Regel, die noch von den NiCd-Akkus stammt, mit ihrem Memory-Effekt. LiPos sollte man möglichst flach, rund um halbe Ladung halten.

Kommentar von qugart ,

Das sollte man bei neuen Lithium-Ionen-Akkus auf keinen Fall machen. dadurch belastet man die Akkus zu stark. Im Idealfall lädt man bei einem Akkustand zwischen 30% und 70%. Einige sagen, dass man die Akkus auch nicht auf 100% laden soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community