Wie sorgt ihr fürs Alter vor? Rente soll ja auf Höhe von Sozialhilfe liegen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

DIe Rentenhöhe bestimmt sich nach der Höhe und der Anzahl deiner Beiträge.

Wenn du 45 Jahre gut verdienst, dann hast du auch keine Rente auf Sozialhilfeniveau.

Ansonsten wird jedem Berufsanfänger (und auch Älteren) immer geraten auch eine Eigenvorsorge aufzubauen.

Dazu ist aber eine individuelle Beratung für deine Lebensumstände erforderlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Fondsgebundene Rürup-Rente
  • Fondsgebundene private Rentenversicherung
  • Aktien und ETFs (Sparpläne)
  • Dieses Jahr meine erste fremdgenutzte Immobilie erworben.

Die Frage danach wie andere, die nicht in der gleichen Lebenssituation sind ihre Altersvorsorge bestreiten wird dir nicht viel bringen.

Lass dich unabhängig beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich habe mir auch vorgenommen, Lotto zu spielen, irgendwann ... und dann zu gewinnen. Bis zur Rente will ich nicht arbeiten, bzw. glaube gar nicht, dass ich so alt werden kann ... wenn mir jetzt schon alles weh tut ...

Aber ich hoffe, dass ich nach meiner Doppelbelastung meine Ansichten darüber ändern werde :-)

Andererseits glaube ich auch nicht, dass ich bis zur Rente in Deutschland bleiben werde...

Ansonsten lebe ich sehr sparsam, weil ich auch keine Zusatzrentenversicherung abgeschlossen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir....privat. 

Allerdings habe ich als Selbstständige auch keine hohen gesetzlichen Rentenansprüche. Es kommen nur wenige Jahre zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "wie" ist immer einer Frage der Dauer. Je mehr Zeit Du hast, umso "riskanter" kannst Du Dein Geld anlegen.

Soll heißen: hast Du noch mind. 10 - 15 Jahre bis zur Pension, dann sollte Deine Veranlagung stärker bei Aktien(fonds) liegen, sind es weniger Jahre, dann mehr in Richtung Anleihe(fonds).

Aber zuerst eine ordentliche und unabhängige Beratung, nicht blind irgendwo bei einer Bank irgendein Hausprodukt kaufen (schon gar keine irgendwas-Lebensversicherung).

Ganz wichtig: Analyse der IST Situation (Guthaben, Kredit, Einnahmen - Ausgaben, ...). Nur das, was man sich langfristig auch leisten kann, ist als Anlage sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben ein Haus gekauft, wenn wir in Rente gehen müssen wir nur noch laufende Kosten decken.

Darüber hinaus habe ich ein paar Sparanlagen, beizeiten werde ich sicher etwas in Gold anlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
24.04.2016, 17:55

Wir haben ein Haus gekauft, wenn wir in Rente gehen müssen wir nur noch laufende Kosten decken.

Böser Irrglaube, merkt man dann, wenn was kaputt geht (Heizung, Dach, etc.).

Immobilien sind schön, wenn man nicht selbst drin wohnt.

0

Ich spiele Lotto und bete. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frank1976abc
24.04.2016, 17:52

Haha. Gute Idee

0

Rechtzeitig Geld zurücklegen und nicht verzinslich sondern in Aktien(fonds) anlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meine Eltern haben einige Häuser gekauft und das Geld ist somit sicher vor Inflation und sie kriegen monatlich etwas Geld zurück...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?