Frage von CeliMaus, 89

Wie sollte man sich moralisch verhalten?

Ein Beispiel, interessiert mich einfach gerade, frei erfunden:

Frau Ahorn und Herr Müller sind junge Lehrer und fahren mit einer Klasse auf Klassenfahrt irgendwo hin, wo man sich amüsieren kann. Frau Ahorn ist sehr korrekt was Treue anbelangt, doch sie findet heraus, dass Herr Müller jmd in der Disco "abgeschleppt" hat. Herr Müller ist aber frisch verheiratet. Am nächsten Schulfest lern Fr. Ahorn Fr. Müller kennen, die fragt, wie die Klassenfahrt gewesen sei. Sollte Fr. Ahorn Fr. Müller alles erzählen oder nicht? (Fr. Ahorn verachtet Hr. Müller dafür, was er getan hat.)

Antwort
von Steffii98, 25

Also schlecht ist es glaube ich, wenn Frau Ahorn unbedingt den Drang verspürt Frau Müller alles zu sagen nur weil sie es unbedingt loshaben will. Aber da geht es ja schon wieder in Richtung Ich und Über Ich. Doofe Schule. Und das ist nur für Frau Ahorn, und nicht für Frau oder Herr Müller interessant. Aber genau gesehen geht es bei moralischen Fragen ja meistens um das eigene Empfinden oder den Konflikt mit sich selbst.

Jetzt mal das ganze Zeugs beiseite gelassen meiner Meinung nach wäre das moralisch richtige vielleicht erstmal Herr Müller darauf anzusprechen. Denn man kann ja nicht wissen wie Frau Müller reagiert, was man kaputt macht und ob man dass dann mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Ist aber klar ne doofe Situation. Da wünscht man sich bestimmt man hätte garnichts mitbekommen und alles wäre wieder Rosarot. ^^

Antwort
von daydreaming11, 7

Naja irgendwie ist Frau Ahorn dann daran schuld, dass die Beziehung der Müllers zerstört wird und nicht das Verhalten von Herr Müller. Andererseits könnte Frau Müller umso mehr verletzt werden, wenn sie davon erst nach mehreren Jahren Bindung zum Ehemann erfährt.

Meiner Meinung sollte sie das auf keinen Fall Frau Ahorn sagen und auch nicht Herr Müller. Wäre doch beides Einmischung in ihr Privatleben. Sie sollte es vielleicht der Frau sagen, mit welcher Herr Müller seine Frau betrogen hatte. Zumindest wäre es doch die optimalste und schadenloseste Lösung, falls diese andere Frau sich weichreden lässt und Herr Müller selbst den Rücken zukehrt und ihm die Möglichkeit des Betrügens dadurch wegnimmt.

Aber das ist ja alles nur theoretisch das Beste, praktisch wäre es anders gelaufen bestimmt..

Antwort
von missott, 35

nein, nur wenn Frau Ahorn mit Frau Müller befreundet ist sollte sie es ihr erzählen, aber da sie ja nichts miteinander zu tun haben, keine enge Beziehung, finde ich sollte sie sich raushalten

Antwort
von MissMuse, 29

Ich finde Frau Ahorn sollte sich aus der Sache raushalten. 

Antwort
von Matermace, 51

Ich würde die Situation zwar auch verwerflich finden, aber es würde mich schlicht nichts angehen ( wenn sie mit Fr Müller befreundet wäre wär das was anderes)

Antwort
von lucool4, 32

Jeder Mensch hat eine andere Vorstellung von "Moral" und nicht alles, was man nicht gut findet, ist deswegen gleich unmoralisch! 

Von daher ist im Grunde genommen jedes Verhalten, dass wir an den Tag legen moralisch. Jedoch sagt man zu Gesetzesverstößen zB, dass sie unmoralisch sind, da das Gesetz unsere Moral prägt... 

Je nachdem, was für eine Moralvorstellung also Fr. Ahorn hat, kann sie es sagen oder auch lassen um die Ehe nicht zu gefährden... kommt dann wohl darauf an, mit was sie besser leben kann.

Gruß lucool4

Antwort
von dafee01, 37

Nein, natürlich sollte sie sich raushalten! Es geht sie überhaupt nichts an!

Antwort
von nooppower15, 36

Wenn ich "Frau Ahorn" wäre würde ich mich aus denn privat Leben meiner Kollegen völlig raushalten,denn das geht der guten "Frau Ahorn" garnix an.

Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant


Antwort
von Lavendelelf, 18

Da würde ich mich raus halten.

Antwort
von DerOli01, 30

Also ich persönlich würde es verraten... Schließlich ist beides irgendwo falsch und auch irgendwie richtig

Kommentar von Lavendelelf ,

Und warum? ... Werde erst mal trocken hinter den Ohren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community