Frage von TheFreddy911, 134

Wie sollte man reagieren wenn man fotografiert wird?

Hallo, mal eine Frage: Angenommen man macht etwas ganz alltägliches. Z.B. man arbeitet in seinem Garten, etc. Dann kommt jemand vorbei, hält an und macht Fotos oder ein Video von einem. Also er richtet sein Handy direkt auf mich. Wie sollte man reagieren? Ich habe nur gesagt: "Hallo" und "fotografieren Sie mich?" Er nur: "Was?" Ich: "Sah so aus, dass sie mich fotografieren" Er: "Wieso?" Das wars, dann bin ich gegangen. Wenn ich länger dort geblieben wäre, wäre ich wahrscheinlich ausgerastet und hätte sein Handy zerschmettert. War das gut? Also sollte man solchen lieber aus dem Weg gehen? Weil vielleicht wollte er auch, dass man sich mit ihm anlegt weil er sonst niemand hat.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ahzmandius, 27

Per se ist das bloße Fotografien, auch von Menschen, grundsätzlich erlaubt.

Es gibt jedoch Ausnahmen:

1. von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt eine Bildaufnahme herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,

2. eine Bildaufnahme, die die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau stellt, unbefugt herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,

...

Ein Garten, kann auch ein besonders gegen Einblicke geschützer Raum sein. Muss jedoch nicht.

https://dejure.org/gesetze/StGB/201a.html

Antwort
von Mullbaki, 89

Gesätzlich ist es verboten. aber das nachzuweisen ist extrem schwer. wenn es oft vorkommt kannst ja den als "Stalker" anzeigen.

Solange diese Bilder/Videos nicht als Plakat auf der Autobahn hängen kannst da nicht viel machen

Kommentar von Ahzmandius ,

Grundsätzlich ist es eben nicht verboten.

Antwort
von Strolchi2014, 74

Nicht jeder will sich gleich anlegen, wenn er etwas oder jemanden fotografiert. Du hättest ihn ja bitten können dir die Bilder zu zeigen und dir zu erklären was das soll.

Antwort
von UBFranke, 82

Ich würde es mir verbeten fotografiert zu werden. Die Aufnahmen hätte die Person in meinem Beisein löschen müssen.

Kommentar von Herb3472 ,

Die Aufnahmen hätte die Person in meinem Beisein löschen müssen.

Und wie stellst Du Dir das vor? Indem Du ihn zwingst, Dir den Löschvorgang Schritt für Schritt zu zeigen und zu erklären?

Kommentar von UBFranke ,

Mit Hilfe der Polizei.

Kommentar von AalFred2 ,

Die Polizei hat damit nichts zu tun.

Kommentar von Mullbaki ,

Und er sagt nein und geht. was machst du dann. Und bevor die aussage kommt " ich geb ihm auf die Fresse" der typ ist ein Profiboxer mit einer MP5 in der Socke xD. man weis nie was das für menschen sind. da würde ich lieber als w*xvorlage bei dem auf dem pc sein als im Krankenhaus mit gebrochener nase

Antwort
von frischling15, 46

Ich hätte ihm spontan die Zunge rausgestreckt , ihn gefragt was das soll , und mir dann die Autonummer gemerkt !

Antwort
von L3nn4rtxHD, 22

Ich würde ihn dazu auffordern, die Fotos zu löschen

Antwort
von AntwortMarkus, 64

Jeder hat das Recht am eigenen Bild.  Wenn man sich im öffentlichen Raum aufhält, darf man fotografiert und gefilmt werden. Nicht aber auf seinem eigenen  Grundstück. 

Dies kann zur Anzeige gebracht werden.

Kommentar von AalFred2 ,

Warum nicht auf dem eigenen Grundstück?

Kommentar von furbo ,

Nicht aber auf seinem eigenen  Grundstück. 

Warum?

Dies kann zur Anzeige gebracht werden.

Weswegen?

Kommentar von Ahzmandius ,

Recht am eigenen Bild gilt nur bei Veröffentlichen.

Antwort
von AalFred2, 35

Da es grundsätzlich erlaubt ist, andere zu fotografieren, kannst du rein rechtlich wenig machen. Du hättest ihn bitten sollen, das zu unterlassen.

Kommentar von Ahzmandius ,

Das ist auch nur die halbe Wahrheit; war der Garten für Einblicke besonders geschützt, so ist auch das bloße Fotografieren illegal.

Kommentar von AalFred2 ,

Nein, das ist die ganze Wahrheit. Grundsätzlich ist es erlaubt. In einigen Ausnahmefällen verboten. Von einem solchen ist hier aber nichts zu erkennen.

Kommentar von Ahzmandius ,

Was redest du für einen Quatsch.

In deiner Antwort schreibst

"Da es grundsätzlich erlaubt ist, andere zu fotografieren, kannst du rein rechtlich wenig machen. Du hättest ihn bitten sollen, das zu unterlassen."

Da schreibst du eben noch gar nichts über Ausnahmen, ohne die Ausnahmen zu erwähnen, ist es eben nicht die ganze Wahrheit.

Des Weiteren lässt sich aus der Beschreibung des Fragestellers auch ganz sicher kein Urteil machen was vorliegt und was nicht (zumindest nicht ganz sicher).

Deswegen sollten Antworten auch möglichst detailliert und allgemeingültig sen.

Wie schon gesagt ohne das Erwähnen der Ausnahmen - keine Allgemeingültige Aussage.

Kommentar von AalFred2 ,

Wie kommst du auf die Idee anhand der Fragestellung, der Blick in den Garten könnte besonders geschützt sein? Die Beschreibung gibt das schlichtweg nicht her.

Antwort
von ghul666, 53

Vielleicht hat er auch nur Pokemon  Go gespielt und auf deinem Kopf saß plötzlich ein Rattfratz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community