Frage von Weezy95, 47

Wie sollte man einen Entzug von Speed angehen?

Hallo Leute

Was könnt ihr empfehlen wie man vorgehen sollte beim Entzug von Speed?

Ich konsumiere nun seit etwas mehr als einem Jahr 5 - 6 mal täglich eine kleine Ecke Speed, die erste nehm ich jeweils gleich beim Aufstehen... An freien Tagen steigt die Menge gelegentlich mal auf das doppelte an.

Habe zwischendurch mal 1 Woche ausgesetzt, war in dieser Zeit aber total motivationslos und müde.

Kann ich damit einfach von heut auf morgen aufhören oder sollte ich es Stufenweise angehen?

.

PS. Bei jeder Frage zu solchen Themen predigen etliche Schimpansen, dass man dadurch Leben zerstöre und wiso man solche Dummheiten macht usw...

Bitte, lasst es zumindest einmal bleiben...

Antwort
von LuckSub, 29

Kalter Entzug wäre eine Möglichkeit. 

Du wärst am Anfang vermutlich kaum für andere Menschen zu ertragen und die Rückfall-Rate ist echt hoch, aber wenn du das durchziehst bist du nach spätestens 2 Monaten wieder der, der du vor den Drogen warst.

Ich hoffe, ich konnte helfen :)

Antwort
von 23225, 40

Also ich würde die Dosis in kleinen Mengen herabsetzen. Morgen z.B. 5 dann 4 immer so weiter. Wenns nicht geht. Kalter Entzug in Klinik!

Antwort
von butterflyy321, 37

Geh in eine Therapie, dort kommst du erstens nicht an das Zeug ran und zweitens wirst du abgelenkt und bei Entzugserscheinungen unterstützt.

Kommentar von Weezy95 ,

Von was für Entzugserscheinungen ist denn da die Rede?

Wie ich schwer annehme sind Müdigkeit, fehlende Motivation und gereizte Stimmung nicht selten...?

Antwort
von CocoKiki2, 27

beweis, dass du eier in der hose hast und lass es von jetzzt auf gleich sein. fokussier das leben, das du bald geschenkt bekommst sobald du den mist geschafft hast. das wird der hammer!

glaub mir, ein suchtfreies leben ist das schönste! du wirst dich immer gut fühlen ohne das du was dafür einnehmen mußt.

Antwort
von Tronje2, 27

Ohne medizinische Unterstützung kannst du das nicht schaffen.

Geh zu deinem Hausarzt, der gibt dir eine entsprechende Anschrift für die Unterstützung. Er hilft dir sicher auch bei deiner Krankenkasse, die das ganze ja bezahlen muss. MfG

Kommentar von Weezy95 ,

Wiso bist du der Auffassung, dass es ohne medizinische Hilfe kaum möglich ist?

Soweit ich informiert bin löst Speed nur eine schwache physische Abhängigkeit aus, hingegen sind psychische Auswirkungen sehr häufig...

Antwort
von Grautvornix, 24

Egal welche Droge oder Sucht, je nach körperlichen Verfassung ausschleichen, wenn erforderlich unter ärztlicher Aufsicht, u.U mit Ersatzstoffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten