Frage von Simgirl503, 93

Wie sollte man ein nagarium einrichten?

Wir haben ein eigenbau gebaut mit den Maßen 120cm×50cm ×50cm. Das reicht doch oder? Wie tief muss man für einen Goldhamster einstreuen? Und kann man dann eigentlich eine kleine Ebene einbauen? Weil wenn es hoch eingestreut werden muss dann kriegt man doch den Deckel nicht mehr zu oder? Und was muss man alles bei der Einrichtung beachten? Außer das Plastik giftig ist? LG Und danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PetiIeon, 93

Hallo, du solltest zumindest in einem Teil des Geheges 30cm Einstreu verwenden. Da Hamster ja Bodenbewohner sind und gerne buddeln ist die Einstreutiefe wichtiger als eine weiter Etage. Die Maße sind ausreichend, trotzdem ist es wichtig deinem Nager täglich mindestens zwei Stunden Auslauf zu gewähren. Jetzt zu Einrichtung: wichtigen ist ein Mehrkammernhaus, damit der Hamster ein naturnahes Heim hat. Das Laufrad (bei Goldhamsten mindestens 25cm Durchmesser) kann in den Auslauf, wenn der aber nur eine begrenzte Zeit verfügbar ist kannst du es auch ins Gehege stellen. Ansonsten ist ein Wasser- und Frischfutternapf, das trockene Hauptfutter kannst du in Pappröhren verstecken oder in der Streu verteilen damit dein Hamster auch Beschäftigung hat. Ansonsten ist viel Naturmaterialien gut, eine Korkrinde, Haselnussstrauchzweige, Birkenblätter usw.! Aber verwende nie Nadelholz, austretendes Harz ist giftig für deinen Liebling. Ein Sandbad ist wichtig zur Körperpflege. Ansonsten sind möglichst viele Beschäftigungsmöglichkeiten gut, aber verändere das Gehege nicht zu oft, der Hamster soll ja nicht gestresst werden ;) Liebe Grüße, Petileon

Kommentar von PetiIeon ,

Ich entschuldige mich für die Logik bzw. die Rechtschreibung, aber ich hab zu schnell auf "Senden" geklickt und die Korrigieren-funktion noch nicht ganz durchblickt. Hier die korrigierte Version: Hallo, du solltest zumindest in einem Teil des Geheges 30cm tief einstreuen, dabei rate ich zu staubärmerer Streu aus Hanf oder Leinen, damit die kleinen Lungen deines Hamster nicht so stark belastet werden. Da Hamster ja Bodenbewohner sind und gerne buddeln, ist die Einstreutiefe wichtiger als eine weiter Etage. Die Maße sind ausreichend, trotzdem ist es wichtig deinem Nager täglich mindestens zwei Stunden Auslauf zu gewähren. Wichtig ist ein Mehrkammernhaus, damit der Hamster ein gemütliches Heim hat kannst du wasserlösliches Toilettenpapier als Polsterung geben. Das Laufrad (bei Goldhamsten mindestens 25cm Durchmesser) kann in den Auslauf, wenn der aber nur eine begrenzte Zeit verfügbar ist, auch ins Gehege. Ansonsten ist ein Wasser- und Frischfutternapf wichtig, das trockene Hauptfutter kannst du in Pappröhren verstecken oder in der Streu verteilen damit dein Hamster auch Beschäftigung hat. Ansonsten sind viele Naturmaterialien gut, eine Korkrinde, Haselnussstrauchzweige, Birkenblätter usw.! Aber verwende nie Nadelholz, austretendes Harz ist giftig für deinen Liebling. Ein Sandbad ist wichtig zur Körperpflege. Ansonsten sind möglichst viele Beschäftigungsmöglichkeiten gut, aber verändere das Gehege nicht zu oft, der Hamster soll ja nicht gestresst werden ;) Viele tolle Produkte gibts auf rodipet.de oder die-nager-kueche.de Liebe Grüße Petileon

Kommentar von sariiichen ,

Minikleine Ergänzungen als Tipp:

Das so ziemlich beste gunstigste Mehrkammernhaus gibts auf Knastladen.de/ Hamsterhaus Harry. Nistmaterial sollte zusätzlich unbedruckt sein.

Und das Sandbad mit Chinchillasand füllen, Vogelsand ist zu grobkörnig :)

Antwort
von Flupp66, 84

Hey,

Ne Etage ist nicht wichtig. Hamster können keine Höhen einschätzen und sind Bodenbewohner. 

Daher lieber tief einstreuen. Sie bauen sich gerne Gänge. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten