Frage von DBKai, 34

Wie sollte man damit umgehen wenn man der Stärkere ist?

Man kann körperlich überlegen... und diese Überlegenheit missbrauchen....

Man kann aber auch geistig überlegen sein... und diese Überlegenheit missbrauchen...

Wie kann man gut mit körperlicher und/oder geistiger Überlegenheit umgehen?

Antwort
von Kitharea, 16

Ich denke du solltest aufhören Fragen zu stellen in dieser Art.... Geht mich zwar nichts an ne aber ich gebe dir jetzt mal was zum drüber nachdenken:

Deine Wahrheit ist immer nur ein Teil der ganzen Wahrheit. Seid ihr zu zweit ist sie nur die Hälfte Wahrheit - seid ihr zu viert ist es nur ein viertel. Dementsprechend bist du hier im Forum ein Millionstel der Wahrheit (man möge mir verzeihen dass ich schätze) und weltweit ein 9Milliardstel der Wahrheit.

Dein Gegenüber packt dich auch nicht in eine Kiste und klebt einen Stempel mit "blöd" drauf wenn ihm was bei dir nicht gefällt - also mach du das auch nicht. DAS ist zwar vielleicht nicht gut und nett ABER es hilft Verständnis für andere Menschen zu haben und das wiederum trägt zum Frieden bei - dem Frieden den wir bräuchten - alle anderen Menschen so zu nehmen wie sie sind. Niemand will abgestempelt werden - auch du nicht - grade dann nicht, wenn du denkst du bist ein guter Mensch und bei allem Respekt - das denken alle von sich selbst.

Kommentar von DBKai ,

Das denke ich nicht.

Ich gebe dir auch etwas zum darüber nachdenken.

Es gibt auch allgemein gültige Wahrheiten... z. B. ist es es MEIST so, dass Menschen Luft zum atmen brauchen... das ist kein Teil der ganzen Wahrheit - das ist eine Wahrheit, die man nachweisen kann - denn bisher bin z. B. ich noch keinem Menschen begegnet bei dem dies nicht so gewesen wäre....Und solange es noch nichts gibt, was dem widerspricht bleibt die Aussage wahr...

Wenn ich etwas als blöd bezeichne, kann ich ja erklären und klar definieren, was ich daran blöd finde... Hierfür gibt es eine genaue Definition. 

Auch was ein guter Mensch sein soll, kann man klar definieren... auch wenn es jeder von sich sagt, kann man es leicht widerlegen, wenn es doch nicht der Wahrheit entspricht... Denn auch zwischen gut und böse kann man glasklar unterscheiden.

Kommentar von Kitharea ,

Gut - sind wir halt komplett anderer Meinung ^^ soll mir auch Recht sein.

Antwort
von frischling15, 13

Probiere es mit Bescheidenheit !

Kommentar von DBKai ,

Wer sagt dass es hierbei um mich geht?

Ich verwende das Wort "man" für allgemein gültige Aussagen... 

Antwort
von Coolman94, 27

In dem man ein Youtube Kanal eröffnet, in dem man sich die ganze Zeit über sich selbst schwärmt.

PS. Überheblichkeit ist normal kein Anzeichen für Geistige Überlegenheit

Kommentar von DBKai ,

Damit habe ich kein Problem - denn ich muss ja keine Videos ansehen, die ich mir nicht auch ansehen will - demnach kann - von mir aus - jeder einen Yotube-Kanal eröffnen... ich sehe mir nur an, was ich mir auch gerade ansehen will..

Ab wann ist man überheblich? 

Und wie kann man feststellen, dass jemand geistig überlegen ist?

Antwort
von ItzD4nny, 19

Stichwort: Bescheidenheit.

Keiner mag Angeber und Arroganz schon garnicht.

Also: nicht missbrauchen.

Kommentar von DBKai ,

Ab wann ist man ein Angeber und ab wann beginnt Arroganz?

Kommentar von ItzD4nny ,

Angeben beginnt dann, wenn man stetig zeigen und repräsentieren muss, was man kann bzw. hat. Ich finde, da gibt es auch unterschiede. Es gibt durchaus auch Leute, wo es relativ sympathisch ist, wenn sie angeben. Manchmal macht das den Charakter aus. Aber nach einer gewissen Menge wird es zu viel.

Meist hört man dann auch die gewisse Arroganz heraus. Arroganz beginnt dann, wenn der Sprecher wirklich glaubt, seine Fähigkeiten/Aussagen/Dasein etc. wären besser, als die des Gegenübers. Meist kommen dann so Gedanken, wie: "Ich hab mehr Privilegien, weil besser.."...

Selbst, wenn man weiß, dass man mehr Geld hat, ein Sportsass ist oder sonst was, gibt es einem noch lange nicht das Recht, sich selbst als Person bzw. Individuum über ein anderes zu stellen.

Fazit: In der Regel resultiert Arroganz aus Angeben, da man merkt: "oh, die Leute sind beeindruckt von meinem Können/Aussehen".
Wiederum resultiert Angeben aus Arroganz: "Ich bin was besseres, das muss ich jetzt auch zeigen"!. Die beiden Dinge stehen eng in Relation.

Antwort
von Kandahar, 14

Man sollte sich nicht so wichtig nehmen.

Kommentar von DBKai ,

Das stimmt gewiss...

Aber es gibt auch Situationen, wo man wichtig ist...

Nehmen wir das Beispiel von Mutter und Baby... Das Baby ist in dem Fall vom Vorhandensein der Mutter oder einer anderen Person, die sich seiner annimmt, komplett abhängig... 

Hier ist die Mutter sehr wichtig...

Wenn man sich in immer mehr Situationen selber weiter helfen kann, dann sind andere Menschen weniger wichtig... Wenn man sich selber Hilfe über Bücher und über das Internet suchen kann - man mal darüber Bescheid weiß - es einem gesagt/gezeigt worden ist - z. B.  Und wenn man selber Geld verdienen gehen kann und eine gute Arbeit erbringen kann... Je weniger man andere BRAUCHT, desto weniger wichtig sind diese für einen... dann ist es irgendwann nur mehr schön, dass diese da sind, weil man dann nicht ganz alleine da steht... Und das wäre dann ein schönes Ziel... wo sich die Leute miteinander dann auch wohl fühlen können... 

Je mehr Abhängigkeit vorhanden ist, desto angespannter könnte die Beziehung verlaufen.. .Es muss einfach das Ziel sein größtmögliche Unabhängigkeit zu erreichen... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten