Frage von mit19900, 54

Wie sollte man bei Betrug vorgehen und zu Welchen Öffnungszeiten kann man Anzeige erstatten?

Ich wurde schon wieder bei Ebay Kleinanzeigen betrogen. Das ist das dritte mal innerhalb zwei Jahren und mir fehlen jetzt zusammen knapp 1500€. Das ist unglaublich wie viele Betrüger im Internet sind. Das seltsame ist das 2 der Betrüger Frauen sind. Die Staatsanwaltschaft kümmert sich anscheinend nicht um solche Personen da ich bei dem einem Fall nun schon fast 2 Jahre warte und keine Antwort bekommen habe obwohl die Frau ausfindig gemacht wurde und Mann und Kind in Deutschland wohnt. Laut Facebook Bildern ist sie keinesfalls Arm. Ich finde das ist das aller letzte. Wie meint ihr dazu ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von martinhg, 22

Erstaunlich, dass du nicht dazu gelernt hast ist hier tatsächlich mein erster Gedanke.

Nur weil diese Namen irgendwo angegeben wurden, heißt es noch lange nicht, dass sie auch stimmen. Ich könnte mir auch irgendein Facebook-Profil raussuchen, für 300€ einen gefälschten Ausweis kaufen, mit dem ein Bankkonto aufmachen und mit Betrug auf Kleinanzeigen etc. Tausende von Euros unrechtmäßig erhalten. Die Person die auf Facebook so heißt, hat damit dann überhaupt nichts zu tun und mein Name wäre nirgends aufzufinden. Wie soll es da zu Ermittlungsergebnissen kommen? 

Und selbst wenn jemand ermittelt und am Ende verurteilt wurde, bringt dir das erst ein Mal überhaupt nichts, außer dein mittelalterliches, primitives Gefühl nach "Rache" zu befriedigen. Um dein Geld wieder zu erhalten, musst du zivilrechtlich vorgehen, d.h. erst ein Mal Geld auslegen um einen Titel zu erhalten, mit der du deinem Geld dann 30 Jahre hinterher rennen darfst.

Deutlich sinnvoller ist es, die Warnhinweise bei eBay Kleinanzeigen nicht zu ignorieren und die Plattform im eigentlichen Sinne nutzen: Treffen, Ware gegen Bares und fertig. Und halt doch mal 50€ mehr für ein Produkt zahlen, das ist deutlich billiger als am Ende jede Menge Geld zu verlieren bei vermeintlichen Schnäppchen.

Antwort
von Forte90, 9

Dass man einmal auf so eine Masche rein fällt kann man ja noch verzeihen, aber dreimal? Tut mir Leid, aber wenn du so naiv bist brauchst du dich absolut nicht zu wundern.

Ebay Kleinanzeigen ist ANONYM. Dass heißt jeder kann sich dort mit irgendwelchen beliebigen Adressen anmelden, da keine Identifikation statt findet. Du bist einfach nur auf die bekanntesten und meist genutzten Tricks reingefallen.

Frauen = Größeres Vertrauen, passende Facebookseite = Untermauert die Aussagen / das Profil. Das kam sogar mal im FreeTV auf SternTV.

Genauso wenig sind z.B. Handynummern eine Identifikation (Prepaid-Karten).

Schonmal auf die Idee gekommen, dass die Leute mit denen du Geschäfte gemacht hast, einfach nur irgendwelche "netten Menschen" auf Facebook gesucht haben, um diese Person dann zu imitieren?

Die Chancen jemanden ausfindig zu machen, der dass Professionell betreibt, sind gleich Null. Deshalb wird auch überall auf Kleinanzeigen davor gewarnt per Vorkasse zu zahlen (Prävention). Nur Bares ist Wahres.

Selbst wenn die Polizei denjenigen doch ausfindig gemacht haben sollte, musst du erstmal den vorsätzlichen Betrug nachweisen, damit derjenige verurteilt werden kann. Daher werden kleine Beträge erst gar nicht verfolgt, wenn die Erfolgsaussichten von Anfang an zu gering sind.

Falls derjenige doch verurteilt wird, bringt dir das dein Geld trotzdem nicht wieder (Ohne Vorstrafen wird das Verfahren sowieso gegen kleine Auflagen eingestellt). Das musst du zivilrechtlich Einklagen. Und wenn bei dem Betrüger nichts zu holen ist, bleibst du auf den Verfahrenskosten sitzen und bekommst dein Geld trotzdem nicht wieder.

Antwort
von troublemaker200, 22

Ich meine dazu, dass Ebay-Kleinanzigen eine Plattform ist für Tauschgeschäft von Waren gegen Geld, Zug um Zug. Kein Versand, keine Überweisung nix. Persönlich hingehen, Ware angucken, Preise verhandeln, bar bezahlen und wieder abhauen. Was kann da schief gehen?

Was Deine Frage angeht, wo nix ist, kann man nix holen. Facebook Bilder sagen nix aus. Diese Fotos sollen oft das vermitteln wie man nach aussen hin sein MÖCHTE. Dicke Autos, riesige Sonnenbrillen, wohlhabend.
Was am Ende tatsächlch auf dem Konto dieser Leute los ist, darüber sagen die Fotos nix.

Ich denke die Dame von der Du sprichst ist finanziell dermaßen am Ende, dass bei ihr einfach nix zu holen ist. Da kannst Du 100mal Recht bekommen von allen Richtern, aber Deine Kohle wirst Du nicht wieder sehen. LEIDER!!

Antwort
von Margita1881, 36

Wie meint ihr dazu ?

ich würde - spätestens beim 2. Betrug - nur Barzahlung bei Abholung abwickeln; genauso wie ebay Kleinanzeigen mit großen Einblenungen dazu rät.

Dass auf ebay Kleinanzeigen viel betrogen wird, ist allgemein bekannt. Hier fragen täglich betrogene User an.

Hab ebay Kleinanzeigen bei Themen ergänzt

Kommentar von mit19900 ,

Haben die Betrüger denn keine Angst vor Strafen u.a Freiheitsstrafen? Oder wird es milde gehandhabt? 

Kommentar von jofischi ,

der Dumme ist der Betrogene, in zweierlei Hinsicht. Er ist sein Geld los und er war so dumm alle Hinweise und vorsichtsmaßnahmen außer Acht zu lassen.

Freiheitsstrafen für solche Bagatelldelikte? das wäre stark übertrieben.

Kommentar von Margita1881 ,

Nein, warum auch. Auf ebay Kleinanzeigen kann man sich anonym anmelden und Profibetrüger sind selten zu finden.

Kommentar von troublemaker200 ,


beides würde ich sagen. zum Einen steht denen das Wasser bis zum Hals. Finanziell. Also total bankrott. Kein Kredit mehr, 3x Offenbahrungseid, alles durch. Die brauchen eben dringend Kohle, vor der Strafe haben die keine Angst, die haben andere Probleme.

In den Knast kommen die dafür nicht, und das wissen die.

Kommentar von mit19900 ,

Warum kommen die nicht in den Knast? Ich kenne eine Person von früher die 3 mal im Supermarkt geklaut hat. Beim vierten mal wurde er zu 9 Monaten Haft verurteilt sowie einer Geldstrafe. Übrigens war der Mann nicht vorbestraft. 

Antwort
von SaVer79, 38

Die Frage kann hier keiner beantworten, denn wir wissen alle nicht, was die Ermittlungen der Polizei ergeben haben, ob hier tatsächlich ein Betrug vorliegt etc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community