Frage von HamiltonJR, 44

Wie sollte man am besten vorgehen, wenn man seine Allgemeinbildung in den Bereichen "Politik" und "Geschichte" auf einen guten Stand bringen möchte?

Wie kann man das am besten nachen und wie sollte man vorgehen? In der Geschichte wahrscheinlich chronologisch, aber wie in der Politik?

Antwort
von CountDracula, 12


Hallo,

Geschichte, Wirtschaft und Politik hängen untrennbar zusammen. Wer sich mit Geschichte auseinandersetzt, lernt automatisch auch über Politik und Wirtschaft, da beide einen erheblichen Teil zum Verlauf der Menschheitsgeschichte beigetragen haben.

"Wer verstehen will, was heute ist, muss verstehen, was damals war." - meine ehemalige Geschichtslehrerin

Alle drei sind sehr umfassende Felder. Am Anfang kann es hilfreich sein, sich mit Büchern (z. B. der "Basiswissen Schule"-Reihe vom Duden-Verlag) einen groben Überblick zu verschaffen und sich dann ein Themengebiet, für das man sich besonders interessiert, herauszusuchen - sonst verlierst Du schnell den Überblick.

Themengebiete können sein:

  • Weltgeschichte
  • Geschichte einzelner Berufe oder Handelsbranchen
  • Geschlechtergeschichte
  • Geschichte einer bestimmten Epoche (Antike, Mittelalter,...)
  • Geschichte eines bestimmten geographischen Abschnittes
  • Wirtschaftsgeschichte
  • Zeitgeschichte
  • Geschichte einzelner Personen
  • Familiengeschichte
  • Adelsgeschichte
  • uvm.

Je nach Themengebiet gibt es dann unterschiedliche Quellen, die Du zur Informationsgewinnung nutzen kannst. Dazu gehören:


Materielle Zeitzeugen:

  • Schriftquellen (alte Briefe, Akten, Zeitungsausschnitte, Chroniken,...)
  • Ton- und Bildquellen (Fotos, Zeichnungen, Gemälde, Filme, Audioaufnahmen,...)
  • Sachquellen (alte Gegenstände, Gebäude,...)

Immaterielle Zeitzeugen:

  • Augenzeugen
  • Traditionen
  • Sprache
  • ...

Damit Du solche Quellen analysieren kannst, musst Du Dich allerdings erst mit Quellenanalyse vertraut machen. Davor und währenddessen kannst Du Bücher, die Historiker über Ereignisse geschrieben haben, nutzen.

Für das aktuelle Weltgeschehen sind Zeitungen und Nachrichtensendungen nützlich.


Kommentar von Gugu77 ,

Das Abiturwissen  oder Basswissen von Duden ist tatsächlich ein guter Hinweis. Ich finde auch die Reihe Informationen zur politischen Bildung nicht schlecht http://www.bpb.de/shop/zeitschriften/informationen-zur-politischen-bildung/

Antwort
von JBEZorg, 4

Kenneth Waltz, Man, the State, and War 
Henry A. Kissinger, Diplomacy; On China; White House Years 
Robert Jervis, Perception and Misperception in International Politics
Zbigniew Brzezinski, The Grand Chessboard: American Primacy And Its Geostrategic Imperatives; Strategic Vision: America and the Crisis of Global Power
Jared Diamond, Guns, Germs, and Steel
Francis Fukuyama, Political Order and Political Decay: From the Industrial Revolution to the Globalization of Democracy
George Soros,The Tragedy of the European Union: Disintegration or Revival? ; The Soros Lectures: At the Central European University 
Daniel W. Drezner, The Sanctions Paradox: Economic Statecraft and International Relations
Daniel W. Drezner, Theories of International Politics and Zombies: Revived Edition 
Robert D. Blackwill, War by Other Means, Geoeconomics and Statecraft

Adam Smith, An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations 
David Ricardo, On the Principles of Political Economy and Taxation
Ha-Joon Chang, Bad Samaritans: The Myth of Free Trade and the Secret History of Capitalism

Thomas Robert Malthus, An Essay on the Principle of Population

Thomas Piketty, Capital in the Twenty-First Century

Ludwig von Mises, The Causes of the Economic Crisis, and Other Essays Before and After the Great Depression

John Forbes Nash, - Equilibrium Points in N-person Games, The Bargaining Problem, Non-cooperative Games, Two-person Cooperative Games

George Akerlof, The Market of Lemons
Charles Mackay, Extraordinary Popular Delusions and the Madness of Crowds

Robert B. Cialdini, Influence: The Psychology of Persuasion 

Edward Bernays, Propaganda 
Edward Bernays, Crystallizing Public Opinion
Gustave Le Bon, The Crowd: A Study of the Popular Mind
Ryan Holiday, Trust Me, I'm Lying: Confessions of a Media Manipulator

Michael Lewis, Liar's Poker
Michael Lewis, The Big Short: Inside the Doomsday Machine 
Liaquat Ahamed, Lords of Finance
Bryan Burrough, Barbarians At the Gate

Viel Spass die nächsten 10 Jahre. Du hast gefragt.

Antwort
von blubber77, 21

Dazu würd ich mir zuerst überlegen, wofür Du das brauchst, also, was genau Du wissen möchtest.

Auf Wikipedia gehen und dann mal z.B. mit der Gründung der EU beginnen, dann alle Querverweise (Web-Links im Text, zu weiterführenden Informationen) weiterverfolgen. Gleichzeitig auf nem A3 einige Kringel mit Infos machen, damit Du n Überblick kriegst (nennt man auch MindMapping)

Dann dasselbe mit der Politik nach der Wende.

Dann in den USA mit den Präsidenten nach dem zweiten Weltkrieg.

Zuerst alles eher oberflächlich, nicht in die Tiefe. Dann beginnst Du zu sehen, was eigentlich wichtig für Dich ist, und was nicht.

Bsp: EU-Handelspolitik gegenüber China und den USA kann super spannend sein, wenn Du mit jemandem sprichst, der auch dieser Ansicht ist. Sonst ist dieses Wissen erst mal für die Tonne... So zu sagen. ;)


Antwort
von katet19, 17

Morgens zum Kaffee n24 laufen lassen. Läuft immer der News Ticker, oder wahlweise ne Tageszeitung, als Bus und Bahn Lektüre zum Ritual machen. Politisches Kaberett oder die heute Show gucken. Man will schließlich mitlachen.

Antwort
von MetalTizi, 14

Guck die Abendnachrichten im ARD oder ZDF. Auf Facebook gibts auch Seiten von seriösen Nachrichtensendern.
Zu guter letzt kannst du auch Zeitung lesen (keine BILD). :)

Antwort
von DougundPizza, 19

Statt trash tv kannst du z.B. Auf n24 dokus schauen. Du wirst vielleicht den Eindruck bekommen das da nur dokus über hitler in sämtlichen formen gibt, aber an und zu kommen auch andere^^.
Du kannst auch aktuelle Nachrichten online lesen. Anstatt mit dem Handy zu spielen, informierst du dich lieber was so gerade passiert.

Antwort
von voayager, 6

Lies und lern, hör Nachrichten, schnapp dir Bücher, schau im Internet die Politik an. Geh dabei möglichst systematisch vor. Ein spezielles Dr. Oetker Rezept gibt es hierbei allerdings nicht.

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 7

Regelmäßig eine Tageszeitung lesen, vielleicht auch noch eine Wochenzeitung oder ein Nachrichtenmagazin... täglich die TV-Nachrichten verfolgen.

Gute Sachbücher lesen. Kontroversen nachlesen (Historikerstreit z.B.).

Antwort
von striepe2, 7

TÄGLICH Nachrichten lesen, hören, schauen. Politische Diskussionsrunden verfolgen.

Antwort
von Schnueffler00, 33

Um sein Allgemeinwissen in der Politik aufzubessern, würde es schon etwas bringen häufiger Zeitungen zu lesen. Informiere dich, was bei uns so geschieht. 

Geschichte ist natürlich kein kleines Thema. Da musst du schon wissen, in welchem Bereich die anfangen möchtest.

Antwort
von Cocokiki3, 22

geshcichte: dokus glotzen bis zum rest deines lebens denn geschichte ist umfangreich.

politik: macht eh keinen sinn, da sich täglich was ändert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community