Wie sollte man am besten gegen Lehrer vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn der Lehrer euch zu sehr mit Infos über sein Privatleben beschäftigt (so habe ich das jetzt aus der Frage verstanden), dann würde ich ihm das ganz einfach sagen, dass ihr euch mehr auf den Unterricht konzentrieren wollt. Ein anonymer Brief wäre aich eine Option.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte das Fehlverhalten der Lehrkraft gegenüber der Schulleitung belegen und sich beschweren. Außerdem natürlich auch die Anhaltspunkte dafür, dass die Person ihr Leben nicht im Griff hat. Inwiefern äußert sich das denn im Unterricht?  

Aus deiner Schilderung geht die genaue Situation nicht hervor, weshalb es schwer ist, das genauer einzuschätzen. Was ist denn vorgefallen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inzwischen haben wir ja gehört, dass es hier gar nicht um einen einzelnen Lehrer geht, sondern um einen diffusen, tiefsitzenden Hass gegen fast die gesamte Lehrerschaft. Ich denke, wir müssen uns  mit deinem  "Problem" nicht weiter beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rekkarma
02.06.2016, 08:59

Nein, nein, es geht schon um gewisse Lehrer. Natürlich gibt es auch angenehme.

0

Ich muss das einfach mal loswerden: Dieser thread entsetzt mich. 

Da zieht ein Fragesteller gegen einen Lehrer vom Leder, ohne konkret zu werden - auch auf mehrfache Nachfrage nicht. Seine Fragestellung ist zur Hälfte unverständlich. 

Und was passiert? Hier wird sofort auf den Lehrer "losgeprügelt", auf einen Unbekannten, von dem kein Mensch weiß, was er eigentlich "verbrochen" hat.

Mal ehrlich, liebe User, die ihr hier sofort auf einen Unbekannten losgegangen seid: Geht's noch?



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
02.06.2016, 06:50

Ich muss mich korrigieren. Die zweite Hälfte des Begleittexts habe ich jetzt verstanden. 

Mein Hirn hatte sich offenbar geweigert, diesen Teil als das zur Kenntnis zu nehmen, was es ist: eine widerliche Denunziation, gepaart mit Feigheit.

So geht Mobbing, anonymes Mobbing.

5
Kommentar von Rekkarma
02.06.2016, 07:55

Also, erstens mal gehe ich nicht mehr zur Schule. Mein Hass auf diese Lehrer sitzt nur so tief, dass ich Noch-Schülern Empfehlungen geben will, wie sie gegen solche Lehrer am besten rebellieren.

0

Beim Direktor beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
02.06.2016, 06:05

Worüber? Wir haben keine Details gehört.

2

Was geht dich das Privatleben eines Lehrers an und inwiefern beeinträchtigt es dich als Schüler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ploterzuila
01.06.2016, 23:51

Wenn er den Unterrichtsstoff damit voll macht geht es sie sehr wohl was an... Und außerdem haben Schüler nicht die Verantwortung für die Probleme eines Lehrers zu tragen!

1

Der Schulleitung mitteilen und der Aufsichtsbehörde melden, denn sowas geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
02.06.2016, 06:05

WAS geht nicht? 

Wir haben noch nichts Konkretes gehört.

2

sodass diese zwar hart getroffen werden, man selbst aber so glimpflich wie möglich davon kommt?

Gehts noch? Das Privatleben anderer Personen hat dich überhaupt nicht zu interessieren.

Und wenn du meinst, dass der Unterricht dadurch leidet, sprich mit dem Vertrauenslehrer oder der Schulleitung - aber dann mit allen Konsequenzen, die auch auf dich zukommen könnten.

So, wie du dich ausdrückst, hört sich das doch eher nach Denunzieren an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
02.06.2016, 06:35

Es freut mich, dass das jemand so klar ausspricht.

4
Kommentar von Rekkarma
02.06.2016, 06:56

Was ist Denunzieren?

0