Wie sollte man am besten Bafög aufteilen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schreib dir vorher mal auf eine Seite auf, wieviel Bafög du bekommst, auf der anderen Seite schreibst du, wie viel du sicher in dem Monat bezahlen musst (Miete, Internet, Handy, Fahrtickets, ggf Versicherung, ggf Semesterbeitrag, ggf Fitnessclubgebühr, etc, eben alles, was du vorher schon weißt). Dann ziehst du das alles vom Bafög-Gesamtgeld ab und schaust, was über bleibt.

Den Rest kannst du zB nochmal durch 4 teilen, damit du weißt, wieviel Geld du in der Woche für Essen, Haushalt, Waschzeug, Kleidung, Bücher etc und Freizeit ausgeben kannst und halte dich jede Woche streng an den Wochenbetrag.

Am Anfang kommt man so besser zurecht, weil es sonst passieren kann, dass man plötzlich in der letzten Woche pleite ist und von Reis mit Brühe leben muss und in der Freizeit nur noch im Park rumsitzen kann (mit dem selbstmitgebrachten Leitungswasser) ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaitoKidxMadara
06.08.2016, 02:05

Danke für die ausführliche Antwort :)

0

Die Miete wird wohl der größte Posten in deinem jungen Studentenleben sein. Wenn du die Möglichkeit bekommst ziehe in ein Studentenwohnheim. In vielen Studentenstädten sind die Wohnungen auf dem freien Markt sehr viel teurer, sodass man ohne Zuverdienst kaum über die Runden kommt. Lebensmittel können mitunter auch teuer werden aber da gibt es viel Sparpotential. Wenn du dir wegen der Aufteilung des Bafög unsicher bist, dann schreibe dir die ersten Monate auf, was du wofür ausgibst und dann schau, ob es reicht oder du sparen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaitoKidxMadara
06.08.2016, 00:24

Danke für Ihre Antwort. Ich werde mir Ihre Tipps zu Herzen nehmen. :)

0