Frage von MinusLmilchkuh, 96

Wie sollte ich vorgehen, wenn mein Härtefallantrag abgelehnt wird?

Ahoi Nutzer/-innen,

meine Frage bezieht sich auf das Thema Schulrecht. Und zwar würde ich gerne auf dem Hansa-Kolleg in Hamburg mein Abitur absolvieren, was ich vor zwei Jahren in NRW versäumt habe. Allerdings erfülle ich nicht alle Kriterien für einen Besuch auf dieser Abendschule, da ich weder 19 Jahre alt bin noch über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfüge.

Wegen Krankheit war ich nur sporadisch in der Lage, zu arbeiten, weshalb das Hansa-Kolleg einen Härtefallantrag stellte (verfüge über einen Behindertenausweis sowie meine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen).

Leider hat die Rechtsabteilung der Schulaufsichtsbehörde heute meinen Antrag abgelehnt und alle zuständigen Adressen für Schwerbehinderte machen Ferien, weshalb kein Unterstützer dazu Stellung nehmen kann. Widerspruch wurde mir nahegelegt, doch die Rechtsabteilung wird Erfahrungsgemäß wieder und wieder mein Anliegen abschmettern.

Was kann ich im Moment tun, damit mein Antrag bewilligt wird? Gibt es Erfahrungen?

Freue mich über jede Antwort.

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von amrita1, 54

Du könntest dich an die ÖRA (öffentliche Rechtsauskunft) in Hamburg wenden, die Hauptstelle ist in der Dammtorstr., Nebenstellen gibt es in vielen Stadtteilen:

http://www.hamburg.de/oera/kontakt/

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Vielen Dank, diese Stelle klingt vielversprechend und wird gleich morgen kontaktiert.

Mir wurden meine Rechte vorenthalten und das Schulrecht ist wie gesagt von Bundesland zu Bundesland verschieden, sodass ein herankommen an Gesetzestexte in meiner Situation nicht einfach ist.

LG

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Ich war heute dort und werde morgen noch einmal mit allen Unterlagen aufkreuzen, da ich den Ablehnungsbescheid noch nicht hatte.

Weißt du, ob der VdK die 10 Euro Anwaltskosten bei der ÖRA übernimmt? Ich muss nämlich von 100 € im Monat leben und brauche jeden Pfennig.

Kommentar von amrita1 ,

Danke, für den Stern, freut mich das ich helfen konnte.

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Gern geschehen. Bin heute da gewesen, war lohnend und schlug nur mit 3 Euro zu Buche, preiswert. (ich würde mehr als einen Stern geben, wenn dies möglich wäre)

Antwort
von eulig, 44

du kannst den Widerspruch auch ohne Stellungsnahme einreichen. du hälst damit die Frist ein. die Stellungnahme reichst du nach.

nur als Beispiel: Zu Ihrem Ablehnungsbescheid vom xy lege ich fristgerecht Widerspruch ein. Eine Stellungsnahme reiche ich Ihnen bis spätestens xy nach.

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Vielen Dank,

habe zwar nur noch einen Monat Zeit, werde aber dann die relevanten Adressen kontaktieren und alles Nötige nachreichen.

LG

Antwort
von EinGast99, 32

Warum gehst Du nicht auf eine Schule die in Vollzeit das Abitur als Abschluss anbietet. Bei uns in Sachsen heißen die Schulen Berufliches Gymnasium. Alternativ kann man auch eine Fachoberschule besuchen, wenn das Fachabitur für den Berufswunsch ausreichend ist.

Abendschule ist nun mal dazu da, den Arbeitnehmern die Möglichkeit zu geben nach der Arbeit einen höheren Abschluss zu machen!

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Hallo,

ich würde sofort die allgemeinbildende Schule aufsuchen, gäbe es die Möglichkeit dazu. Jedoch unterliege ich nicht mehr der allgemeinen Schulpflicht, da ich 18 bin und einen gültigen Abschluss (Mittlere Reife) vorweisen kann.

Somit taten sich als Alternativen lediglich das Hansa-Kolleg und die Ergänzungsschulen auf, da es solche Beruflichen Gymnasien (welche es auch in Berlin gibt) in Hamburg nicht existieren.

Dennoch vielen Dank für die Vorschläge.

LG

Kommentar von EinGast99 ,

Schade, dass es so was nicht gibt. Fachoberschule gibt es auch nicht? Manche nennen es auch Berufskolleg.

Abendschule wird bei uns im Bundesland auch von den Volkshochschulen angeboten.

Antwort
von MsNefertari, 47

Das Rechtsmittel ist der Widerspruch, den solltest du auf auf jeden Fall erstmal einlegen, damit die Frist gewahrt bleibt (meistens einen Monat). Schau mal auf deinen Bescheid, da müsste eine Rechtsbehelfsbelehrung stehen.

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Danke schön.

Der Bescheid ist noch nicht gekommen, müsste aber diese Woche erscheinen. Sobald es soweit ist, werde ich diesen Schritt unternehmen.

Leider kann ich mir keinen teuren Anwalt leisten und selbst zu widersprechen werde ich natürlich tun, erhoffe mir aber nicht viel davon. Da in der Rechtsabteilung meine seelische Erkrankung abgewertet wird, meint die Abteilung, ich könne auch arbeiten, obwohl der jugendpsychiatrische Dienst und ich etwas anderes behaupten.

Ich werde sehen, was der Bescheid hergibt.

LG

Kommentar von MsNefertari ,

Bittesehr :)

Wenn der Bescheid kommt, fristwahrend Widerspruch einlegen und mitteilen, dass die Begründung nachgereicht wird. Das verschafft etwas Luft. Vielleicht kann dir auch der Vdk helfen, der ist zumindest im Widerspruchsverfahren beim GdB zumeist sehr hilfreich und auch nicht so teuer.

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Das Nachreichen einer Begründung wurde mir ja auch durch andere Antworten empfohlen, ist m.E. auch vorerst die sinnvollste Lösung.

Leider behandelt die Rechtsberatung des VdK Hamburg keine Fälle bezüglich Schulrecht.

Antwort
von Taimanka, 52

kannst du dich in anderen Bundesländern erkundigen, in denen (noch) keine Ferien (mehr) sind und dort weitere Tipps und Ratschläge zu deinem Fall einholen. 

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Hallo,

danke für die Antwort. Das Problem ist allerdings, im Bereich Schulrecht herrschen in allen Bundesländern andere Gesetze, was wir den Alliierten zu verdanken haben, die in der Nachkriegszeit den Archetypen unseres Schulsystems definierten.

Einen Versuch ist es aber dennoch Wert, da bei den Sonderfällen oft aus Bequemlichkeit dagegen entschieden wird und ein Experte nicht schaden kann.

LG

Kommentar von Taimanka ,

Interessant...

In Deinem Sinne drücke ich Dir die Daumen.

🙋

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Danke, das kann ich gut gebrauchen.

Kommentar von Taimanka ,

mir fällt hierzu gerade noch etwas ein und ich möchte es nicht unerwähnt lassen:

ggf. kannst Du Dein Thema auch hier posten, auch wenn es mehrere Themenkreise betrifft. Das Forum ist klasse bei allen Sozialbelangen etc., sollte ein Herr Erwin Denzler Dir antworten, kannst Du Dich freuen, seine Antworten zeugen von viel (übergreifendem) Sach- und Fachversstand, Erfahrungen und Empathie:

http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/

einfaches Anmelden und Thread posten

Kommentar von MinusLmilchkuh ,

Bayern ist das einzige Bundesland, welches Momentan noch zu erreichen ist, ab dem 3.8. jedoch wieder Niedersachsen und Bremen, welche ja sogar in der Nähe sind. Die Süddeutschen gewähren mir keine präzise Auskunft gewähren konnten, da sie natürlich ein anderes System haben und in der Rechtslage für Auswärtige nicht informiert sind.

Bei Tacheles ist die Frage gestellt, ich warte auf Antwort, danke nochmal für diese alternative Ratgeber-Plattform. Mal sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community