Frage von DDeluxx, 17

Wie sollte ich mit dem neuen Jobangebot umgehen?

Hallo Leute,

ich arbeite seit ca. 3 Monaten in einer Firma, bzw. einem Start-Up, wo man ziemlich schlecht bezahlt und, wo es voraussichtlich in den kommenden Monaten auch keine Gehaltserhöhung in Sicht gibt. Nebenbei gesagt, hat man mir jetzt sogar aufgaben zugeteilt, auf die ich keine Lust habe. (Ich bin für die Verschaffung von neuen, internationalen Partnern zuständig und nun soll ich irgendwelche Abonnements per Telefon Leuten reindrücken...)

Meine aktuelle Chefin nahm mich vor 2 Wochen auf eine Dienstreise mitgenommen, neuen Visitenkarten gemacht und viel über die Zukunft der Firma versprochen... Gab mir aber nun diese Aufgaben, die nicht in meine Aufgaben gehören.

So, mein Vertrag endet jedoch am 20. Dezember, deswegen war ich vor kurzem bei einer ziemlich großen Event- und PR-Agentur, wo sie mich als "New Business Manager" haben möchten, damit ich dort für sie wieder neue, potentielle Partner im Ausland ausfindig mache. Für die ersten 3 Monate gibt es das gleiche Geld, viele Reisen und, wie sie selbst meinten, die Chance zum Account Executive zu steigen... (Mehr Geld, etc..)

Jetzt wurde ich in die Agentur eingeladen, damit sie schon Visitenkarten für mich machen, obwohl ich noch nichts unterschrieben. Der Job soll voraussichtlich am 7.Januar starten.

Meine Frage ist nun, ob es noch nicht zu spät ist, meine aktuellen Chefin zu sagen, dass ich aufhören werde, bei Ihr zu arbeiten...

Andersrum, wenn ich es Ihr sage, sie mir eine Gehaltserhöhung gibt und ich mich doch entscheide, bei Ihr zu bleiben, werde ich dann bei der Agentur aussteigen können? (Eigentlich würde ich lieber im Start-Up bleiben, da die Agentur eine Corpo-Firma ist, wo ich nicht mehr so viel Freiheit habe...)

Ich meine, es ist doch nicht zu spät, wenn sie in der Agentur die Visitenkarten schon machen und ich mich doch umentscheide? Die werfen bestimmt andauernd Geld durch das Fenster? Sind sie nicht etwa selbst Schuld, wenn sie ohne Vertrag etc mit jemanden alles schon klären möchten?

Danke! DDeluxx

Antwort
von ChristianLE, 17

Wenn dein Vertrag zum 20.12. endet, hast Du ja die Möglichkeit, über eine Verlängerung, bzw. über eine unbefristeten Vertrag zu verhandeln.

Hier kannst Du auch Gehaltsvorstellungen oder Wünsche zu dem Tätigkeitsbereich äußern.

Ansonsten solltest Du deine Entscheidung nicht von irgendwelchen Visitenkarten abhängig machen, die in großer Auflage zu kleinsten Preisen bestellt werden können.

Solange Du keinen anderen Arbeitsvertrag unterschrieben hast, bist Du hier völlig frei in deinen Entscheidungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community