Frage von LooksLikeADonut, 35

Wie sollte alles in eine Bewerbung rein?

Ich habe demnächst ein zweiwöchiges Schülerbetriebspraktikum und bewerbe mich gerade für den Pflegedienst eines Krankenhauses. Ich würde daher gerne wissen, was so alles in eine Bewerbung kommt, weil ich keinerlei Erfahrung in sowas habe :/ Man sagte mir i-was mit Lebenslauf, aber was soll ich da groß reinschreiben mit meinen 15 Jahren ? XD Und noch eine Frage: also ich schreibe die Bewerbung gerade über meinen Laptop auf OneNote (für die Windowsnutzer), ich möchte das Geschriebene noch ausdrucken, aber ich wie soll ich das machen ? Ich keinen Drucker zu Haus. Muss ich das über einen Stick als Datei oder so speichern und kann das dann z.b, bei einer Freundin ausdrucken, die im Gegensatz zu mir einen Drucker hat? Danke schon mal für die Antworten.

Antwort
von TheTrueSherlock, 4

Frage vorher am besten an, ob sie überhaupt Praktikanten nehmen. Manche machen das nicht und manch andere haben schon einen Praktikanten. Wäre schade, wenn du dich umsonst bewirbst. Eventuell kannst du auch noch nachfragen, wie sie die Bewerbung gerne hätten.

Für das Praktikum braucht man eigentlich keine so genaue Bewerbung, dennoch schadet es nicht eine gute Bewerbung mal anzulegen, weil du die dann immer weiterführen kannst. Später musst du nur noch den Lebenslauf ergänzen und vielleicht noch bisschen gestalten und hast sonst alles bis auf das Anschreiben.

Für meine Praktika habe ich nicht soo viel vereinfacht: Habe ein selbstfotografiertes Bild genommen (hatte keine Passbilder da), eine einfachere Mappe (Klemmmappe) und mir vielleicht nicht 100%ige Mühe beim Anschreiben gemacht, wie ich es sonst bei einer richtigen Ausbildungsstelle tun würde.

Was du reinschreibst findest du nun wirklich alles im Internet.. bisschen Eigeninitiative zeigen bitte. Lege eine Tabelle an, mache die Rahmen unsichtbar und lege los mit Vorname, Nachname, Religion (kann man auch weglassen), Name und Beruf der Eltern (variabel), Geschwister und Alter im Klammer (variabel), Hobbys/Stärken, von wann bis wann du in der Grundschule und allen anderen Schulen warst. Schreibe rein, was du besonderes schon gemacht hast: Klassensprecher, Nachmittagswahlunterricht, freiwillige Praktika, Girls-/Boysday (googel mal danach, wenn dir das nicht bekannt ist), ...

Schreibe alles wichtige rein, du kannst nicht soo viel falsch machen und manche Angaben sind veraltet und können auch weggelassen werden.

Falls du kaum außerschulische Sachen wie Praktika etc. hast, dann setze dich dran und mache bisschen was in den Ferien! Gerade die Sommerferien eignen sich dafür gut. Bei manchen kannst du das eine Woche oder länger machen, aber zum Beispiel in der Bank habe ich nur drei Tage gemacht und das ist doch wirklich nichts, oder? ;) Macht sich gut auf der Bewerbung und immer schön dir eine Praktikumsbestätigung geben lassen - die dann zu deinen Anlagen kommt.

Bei den Anlagen tust du nur das rein, was für deinen Job interessant sein könnte (beim Praktikum vielleicht nicht so wichtig, aber du kannst ja schon mal zeigen, dass du auch eine anständige Bewerbung schreiben kannst!). Falls du später sogar in dem Bereich arbeiten willst, ist es sehr gut, wenn du einen guten Eindruck hinterlässt ;) Vielleicht wirst du ja bei einer Firma/Einrichtung, bei der du Praktikum gemacht hast, übernommen.

LG :)

Antwort
von FollowYou19, 13

In deinem Lebenslauf musst du zuerst deine ganzen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer) und ein Foto angeben. Du nennst dann einfach deine bisher besuchten Schulen also Grundschule und deine weiterführende(n) Schule(n), dort musst du dann die Jahreszahlen angeben von wann bis wann du auf welche Schule gegangen bist. Dann kannst du noch sagen welche EDV- und Sprachkenntnisse du hast.

Wenn du auch ein Bewerbungsschreiben braucht solltest du da deine Fähigkeiten in deinem Praktikumsbereich angeben, also wieso gerade du für diese Aufgabe geeignet bist.

Würde das wirklich mit dem Stick so machen und bei einer Freundin ausdrucken. Wenn du wirklich immer noch keine Ahnung hast, was du machen sollst, dann gib einfach "Lebenslauf Schüler" oder so etwas in Google ein und sieh dir ein paar Bilder an.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Antwort
von MalKu, 13
  • Ein Anschreiben
  • Letzten zwei Zeugnisse
  • Lebenslauf -> Da kommt deine Schullaufbahn hin, wann du geboren bist und wo, Name deine Eltern wo sie geboren sind, deine Staatsangehörigkeit, Sprachkenntnisse und besondere Kenntnisse
  • Geburtsurkunde 

Liebe Grüße

Antwort
von delena0207, 9

In den Lebenslauf kommen alle Schulen, die du besucht hast. Ggf. auch alle Umzüge. Dann brauchst du noch ein Motivationsschreiben in dem du sagst, warum du dich gerade für dieses Praktikum bewirbst. Richtlinien zur Form findest du im Internet.

Antwort
von Mambo96, 14

Wenn du einen Stick hast kannste die Dateien kopieren und dann einfügen. So kannst du dann bei deiner Freundin deine Bewerbung ausdrucken.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 9

Hallo!

Bei einem Praktikum braucht man eigentlich keine Bewerbung "in vollem Ornat" -------> ich würde erstmal anrufen & fragen, ob das überhaupt gewünscht ist, anstelle voll aufzufahren mit Zeugniskopien und ähnlichem! 

Die meisten Praktikumsbetriebe ersaufen sowieso im Papierkram^^ und wünschen sich daher oft die unbürokratische Abwicklung per Telefon & Gespräch vor Ort. Die richtige Bewerbungsmappe wird  in 95 Prozent aller Fälle erst dann benötigt, wenn es um 'ne Ausbildungsstelle geht. In der Firma, in der ich arbeite (Zeitungsverlag) kümmere ich mich immer wieder um Praktikanten -----> da wird alles übers Telefon koordiniert, ehe man sich zum persönlichen Gespräch vor Ort in der Redaktion trifft und dort die Formulare der Schule durchgeht. 

Im tabellarischen Lebenslauf stehen ansonsten die typischen Daten (Geburtsdatum, Geburtsort, Eltern, Geschwister, Schulbildung bisher, angestrebter Schulabschluss, dazu noch unter "Sonstiges" Dinge wie Hobbys, Vereinsengagements/Ehrenamtliche Tätigkeiten oder falls vorhanden Führerschein.. mit 15 könnte das theorethisch die Prüfbescheinigung fürs Mofa sein falls vorhanden --------> wäre mMn zu nennen). 

Die Druckmethode, die du genannt hast (bei der Freundin) wäre in deinem Fall legitim ------> da brauchst du dir keine Gedanken zu machen, so kannst du das machen mit dem Stick :)

Alles Gute.. ich hoffe ich konnte dir helfen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community