Frage von Gedankenriss, 54

Wie soll oder kann ich jetzt noch handeln?

Hallo liebe Community,

vor drei oder vier Monaten durfte ich ein Mädchen kennenlernen und die Zeit mit ihr war wundervoll. Sie wollte es langsam und ich wusste es, doch ich wollte einfach etwas Handfestes. Einfach wie eine Art Beziehungsvertrag, um es auch offiziell machen zu dürfen. Es ging mir oft nicht schnell genug, einfach aus Angst wieder verletzt zu werden. Sie hat mich oft darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Dinge an meiner Art manchmal stören. Dass ich zu aufdringlich bin, dass ich ihr nicht genug Freiraum lasse und oftmals auch nicht auf ein nein höre.

Letzten Freitag waren wir dann, mit zwei ihrer Freundinnen feiern. Mir ging es kurzzeitig nicht gut, also habe ich mich weg gesetzt. Ich habe gewartet, doch sie kam nicht zu mir, weswegen ich mich wie ein fünftes Rad am Wagen gefühlt hab. Damit habe ich sie konfrontiert, nur leider in einem zu krassen Tonfall. Die Laune zog sich den gesamten Abend und es wurde echt laut zwischen uns. Ich hatte einfach wahnsinnige Angst sie zu verlieren und habe ihr das später auch per WhatsApp geschrieben. Sie meinte, dass ich das nicht tun werde. Am nächsten Tag erhielt ich morgens einen langen Text von ihr, in dem drin stand, dass sie Abstand braucht. Sie fand die Situation schlichtweg zu krass, ich hab übertrieben. Und ich hatte die Hoffnung, dass sich das wieder legt, wie schon so oft. Entschuldigt habe ich mich merhfach.

Am Abend ist sie dann am Telefon eingeschlafen und ich sah auf Instagram, dass sie die gemeinsamen Bilder entfernt hat und die meisten der Statusmeldungen, die an mich gerichtet waren. Damit konfrontierte ich sie in ellenlangen Messages. Am nächsten Tag waren alle Dinge entfernt. Einfach Alles, was an unsere gemeinsame Zeit erinnert. Andere Statusmeldungen, andere Bilder, in WhatsApp und Facebook. Wir telefonierten.

Sie meinte, dass sie mit meiner Art in einer Beziehung nicht klar kommen würde. Ich bat sie um eine Chance und dass ich was daran ändern werde. Sie meinte daraufhin, dass es schon zu viele Chancen gab. Sie meinte ihre Gefühle für mich sind weg.

Im weiteren Verlauf der Woche habe ich versucht sie zu kontaktieren, sie auch wirklich öfters angeschrieben. Alles was ich bekam war einfach nur Kälte. Sie meinte, dass ich einsehen soll, dass sie nicht die Richtige für mich ist, dass auf einmal niemals aus uns was wird. Sie meinte erneut, dass die Gefühle mal waren und jetzt nicht mehr so sind.

Doch ich verstehe das Alles nicht. Ich habe versucht über alltägliche Dinge mit ihr zu reden, doch sie blockte mich, wenn es ihr wieder zu viel wurde. Immer und immer wieder ging das so, die gesamte Woche. Am Mittwoch war ich aus gesundheitlichen Gründen in der Notaufnahme, auch dann hat sie mich links liegen lassen und meinte, dass es entgütlig reicht, obwohl es eine Ausnahmesituation war und ich sie brauchte.

Seit gestern ist ihr Handy kaputt, ich bin noch überall geblockt. Ich will mich nur mit ihr ausprechen, nur wie, auf welchem Weg? Sehen möchte sie mich nicht.

Antwort
von conelke, 31

So wie es aussieht, bist Du aufdringlich, unbeherrscht, hast einen Kontrollzwang und bist eifersüchtig. Ganz ehrlich, da wären meine Gefühle auch ganz schnell weg und bei mir würden alle Alarmglocken angehen, die ich habe und die mir sagen, geh auf Abstand, das funktioniert nicht.

Lass' das Mädchen in Ruhe! Sie möchte einen Cut, da sie festgestellt hat, dass Du ihr nicht gut tust. Du kannst noch so viel jammern und sagen, dass Du ihr Verhalten nicht verstehen kannst. Es bringt Dir nichts. DU musst an Dir arbeiten, sonst wird das nichts mit einer Beziehung, die gleichberechtigt ist.

Du gibst selber zu, dass Du in einigen Situationen nicht angemessen reagiert hast, dann mach etwas dagegen - verändere Dich zum Positiven - und beweise Deiner nächsten Freundin, dass Du aus Fehlern gelernt hast. Bei Deiner Ex ist der Zug abgefahren. Akzeptiere es!

Antwort
von Bubababa, 35

Hi,
Als erstes tut mir das echt total leid für dich... Aber gib ihr erstmal ein wenig Zeit, nicht 2-3 Tage Sonden mehrere Wochen und werde Dir darüber im Klaren weshalb genau die Beziehung kaputt ging und sei bereit das zu ändern, auch wenn es schwer wird! Nach ein paar Wochen kannst du sie um ein persönliches Gespräch bitten und sagen dass du bereit bist dich zu ändern und dass du sie wirklich liebst und du nur noch diese eine Chance möchtest! Frag sie ob sie dich wirklich nicht mehr liebt... Denn wenn sie ganz sicher sagt dass sie dich nicht mehr liebt, auch nachdem du sie etwas in ruhe gelassen hast um alles zu verarbeiten, dann solltest du sie wirklich in Ruhe lassen! Aber sprich mit ihr persönlich, sieh ihr in die Augen- überrumple sie nur nicht mit irgend einer geplanten Aktion und lass es langsam angehen
Viel Glück :)

Antwort
von ZoZoZo, 40

Das klingt schon ein bisschen nach Klammern von deiner Seite und das würde mich auch abschrecken, ganz ehrlich. Versuche in Zukunft, die Dinge lockerer anzugehen. Du kannst egal durch welches Verhalten eh nicht verhindern, dass dich jemand verlässt. Deshalb kannst du Kontakte entspannt angehen und die Chance, dass etwas daraus wird, erhöht sich. Im aktuellen Fall würde ich an deiner Stelle das Mädchen in Ruhe lassen, so wie sie es will. 

Antwort
von moonchild1972, 23

Lieber Gedankenriss,

Genau dasselbe habe ich vor fünf Jahren auch erlebt!

Das Einzige, was Du jetzt tun kannst, ist, Sie wirklich für lange Zeit in Ruhe zu lassen und Dich partout nicht mehr zu melden, auch wenn es Dir sehr schwer fällt! Ich weiß, wie weh das Ganze tut. Die Ungewissheit frisst einen auf!

Wenn man Angst hat, Jemanden zu verlieren, verhält man sich oft zu offensiv und geht immer wieder ein Schritt vor, während der Andere zurückweicht. Dieses Zurückweichen löst bei dem Einen wieder Verlustängste aus, die wieder die Nähe des Anderen zu suchen. Der Andere fühlt sich bedrängt. Und so weiter und so fort, bis es zum Schluss kaputt geht.

Wenn es umgekehrt wäre, und eine Frau Dich jeden Tag ständig anruft, sie Dir "meterlange Nachrichten" schickt und um Deine Liebe und Verzeihung "bitten und betteln" würde, dazu noch vehement verkünden würde, wie gekränkt sie von  Deinem Verhalten wäre, was würde DAS mit Dir machen? Es wäre doch irgendwie komisch, oder?

Auch Frauen lieben es zu kämpfen und einen Mann zu begehren, der sich zurück nimmt, sich selbstbewusst verhält und wenigstens den Eindruck vermittelt, er  stünde "über den Dingen", heißt aber trotzdem noch, dass sie generell nett und lustig sein können. ;-)

Tipp:

Ziehe Dich zurück und melde Dich für 4 Monate ganz eisern nicht mehr. Keine Mails, keine SMSn, keine Anrufe und auf gar keinen Fall hin fahren und ihre Nähe suchen. (Lenke Dich in der Zeit ab mit Dingen, die Dir zuvor wichtig waren). Werde jedoch nicht arrogant, falls sie sich nach Dir erkundigt (lasse sie nett zurück grüßen), sondern ziehe einfach mal Dein Ding durch, etwas für Dich zu tun( nur z.B.: Motorradführerschein, Fitness-Center, Erfolgs - und Aufstiegsmöglichkeiten auf Arbeit.... auf gar keinen Fall gehen lassen und falls Du eine Tendenz dazu haben könntest - Finger weg vom Alkohol!).

Ziehe das mal eine Weile durch! Es ist eine harte Zerreißprobe. Wenn sie zurück kehrt, verhalte Dich so, dass Du Deine Würde nicht verlierst und sie die ihre nicht.

Wenn sie nicht zurück kehrt, besteht vielleicht noch die Chance auf eine Freundschaft.... aber auch hierfür muss man kämpfen.

Bleibe in allem Gelassen und lasse Dich nicht aus der Ruhe bringen.

Meine damalige Beziehung (2010) hatte ich durch genau dasselbe Problem/Verhalten verloren, meine jetzige (2011 - 1015)  konnte ich retten, weil ich mein Verhalten geändert habe.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Glück.

moonchild1972

p.s. : Du kannst es versuchen, solltest Dir aber nichts versprechen, da Du immer mit Enttäuschungen rechnen musst!


Kommentar von Gedankenriss ,

Lieben Dank. Mit dieser Antwort kann ich etwas anfangen.

Das Problem ist, wirklich zusammen waren wir nicht. Ich wusste einfach, dass mit ihr oft Mist gemacht wurde und habe mich dadurch wie eine Klette verhalten, um ihr Alles zu geben, was sie halt braucht. Dafür habe ich für den Anfang zu viel gegeben. Und ich war schon mal in solch einer Situation...

Nur war es viel mehr als diese "Halbbeziehung", es ist einfach die Freundschaft, die mir wichtig ist. Wenn aus uns was wird, perfekt, dann bin ich der glücklichste Junge auf Erden, falls nicht, hat es nicht sein sollen.

Das Problem ist... Ich wusste, dass sie die Zeit braucht, aber ich hab mich manchmal zur Frau gemacht. Ich weiß von ihrer Vergangenheit, sie von meiner. Und wir beide sind noch relativ jung, aber langsam möchte ich mich halt auch einfach mal binden und das war jetzt einfach zu früh, zu übereilt, zu schnell. Es waren halt auch drei bzw. vier Monate, in denen ich viel erkannt habe. Und von ihr kam auch sehr sehr viel. Ich kannte es nicht auf ein Mädchen warten zu müssen. Aber sie war ich in weiblich. Also hab ich das akzeptiert und ich hätte auch ein Jahr gewartet.

Vielleicht kann ich diese Beziehungsgeschichte nicht mehr retten, aber die Freundschaft bedeutet mir Alles. Alles Weitere wird sich ergeben. Das Problem ist, es ist ein Teufelskreislauf, aus dem man ausbrechen muss. Und wenn ich von Leuten höre, wie sehr sie das belastet, dass ich ihr viel bedeute, etc., dann denke ich nicht an mich, sondern versuche die gute Freundschaft aufrecht zu erhalten. Und aus diesem Teufelskreislauf muss man ausbrechen. Wir haben es besprochen und es hat sich dann doch wieder im Kreis gedreht.

Nur am Mittwoch war ich in der Notaufnahme, wegen Dingen, die mit der Situation nichts zu tun haben. Generell bin ich gesundheitlich momentan nicht wohl auf, aber das schiebe ich zur Seite. Wenn es kommt, dann knüppeldick. Nur hätte ich sie dann gebrauchen können. Sie hat mir aber zuerst nicht einmal geglaubt, dass ich überhaupt da war. Sie hat mich angeschrien, obwohl ich weiß, dass sie mich nicht verletzen will. In dieser Situation war es eine Ausnahme, in der ich mich auch nicht an den Abstand halten konnte. Und ich denke das ist verständlich. Auch am Freitag habe ich mich aus gesundheitlichen Gründen weg gesetzt. Weil es ihr nicht gut ging. Sie wusste da allerdings noch nichts von. Jetzt kommt es so rüber, als suche ich Mitleid. Aber so ist es nicht. Die gesundheitlichen Probleme hab ich schon weitaus länger.

Sie hat natürlich ebenfalls ihre Macken, die hat jeder.

Nur... die Freundschaft zählt, die ist mir am aller wichtigsten. Die anderen tollen Dinge sind Bonus, ob es jemals wieder dazu kommt, keine Ahnung, aber die Freundschaft zählt, weil wir nicht einmal richtig zusammen waren.

Deshalb denke ich, dass ich einfach warten sollte, bis sie sich meldet, denn dass ich ihr was bedeute, das weiß ich. Durch sie, durch ihre und unsere gemeinsamen Freunde.

Vielen Dank für den Rat.

Kommentar von moonchild1972 ,

Hi Gedankenriss,

nein, ich denke wirklich nicht, dass Du Mitleid suchst. Ich gehe davon aus, dass Du Rat suchst. Tatsächlich hatte ich angenommen, dass ihr ein Paar seid. Sorry, dass war mein Fehler :).

Aber auch eine Freundschaft ist genauso viel wert. Manchmal sogar ungezwungener und vertrauter als eine Partnerschaft. So habe ich es für mich oft empfunden.

Ist ja echt krass, dass Du im Krankenhaus gewesen bist und Deine Freundin das nicht glaubt. Sie hätte das doch auch irgendwie wissen müssen. Was kein Vorwurf an Dich ist, sondern als gute Freundin zeige ich doch auch Interesse an meinem Freund, wie es ihm geht und frage selbst nach?! Zudem scheint ihrerseits auch kein Vertrauen in Dich zu sein, wenn sie Dich anschreit, weil sie Dir nicht glaubt, dass Du gesundheitliche Probleme hast. Damit unterstellt sie Dir ja irgendwo, dass Du ein Lügner wärst. Da fasse ich mir an den Kopf und frage mich, ob ich so etwas nötig habe, eine Freundin, die mir nicht glaubt, mir aus dem Weg geht und für eine Aussprache nicht empfänglich ist.

Ich habe z.Z. , seit einer Woche, auch eine langjährige Freundschaft nach einjähriger Pause wieder fortgesetzt. Nun habe ich erfahren, dass sie sich kein Stück geändert hat, und selber für mich festgestellt, dass sie mir einfach nicht gut tut. Ihre Sichtweise auf mich, wie sie von mir und über mich spricht und wie sie mit mir umgeht. Sie hatte sich damals von mir verabschiedet und ich habe in diesem Jahr durch den Abstand mein eigenes Selbstbild wieder zurecht gerückt. Sie hatte mir vormals ebenso weh getan wie heute und ich hatte mir die Schuld daran gegeben. Ich bin ständig mit mir selbst ins Gericht gegangen, aber habe für mich festgestellt, dass auch sie sich ändern muss, wenn es sich ändern soll, denn ich habe meinen Beitrag für diese Freundschaft schon sehr oft geleistet.

Auch in diesem Fall Eurer Freundschaft nochmal dringenst den Rat, sie in Ruhe zu lassen und Dein Ding zu tun. Sie muss auch etwas tun, nicht nur Du. Wenn ihr die Freundschaft wichtig ist, muss sie sich genauso darum bemühen, sonst ist es einseitig und ungerecht.

Gib nicht alle Schuld Dir. Lass sie los.

Wie alt ist sie überhaupt?

Antwort
von Schwoaze, 31

In ein paar Monaten vielleicht, wenn Gras über die Sache gewachsen ist, hast Du VIELLEICHT die Chance auf ein Gespräch. Bis dahin laß es gut sein, Du machst es  nicht besser.

Antwort
von egla666, 32

Tut mir leid.. wenn sie meint dass sie dich nich mehr haben will musst du es akzeptieren. Ich würde aufhören sie zu belästigen bevor sie vlt Polize alamiert..

Antwort
von Turbomann, 27

@ Gedankenriss

Du hast doch schon bei deiner letzten Frage das geschildert. Sie wollte es langsam angehen und du wolltest es zu schnell.

irgendwann kam jedoch auch raus, dass sie sich wegen meiner zunehmenden Anhänglichkeit distanziere

Sie hat dir doch auch geschrieben, dass du zu aufdringlich bist.

 Damit konfrontierte ich sie in ellenlangen Messages

Sorry, aber du solltest kapieren, wann zuviel zu viel ist. Der Schuß mit den vielen Nachrichten ging nach hinten los.

Jetzt will sie nicht mehr, das solltest du abhaken. Deutlicher als alles was mit dir zusammenhängt zu löschen, kann man nicht zeigen. Eine emotionale Abhängigkeit von deiner Seite ist klammern ind das ist dein Problem.

Sie will nicht mehr, dann solltest du sie auch nicht mehr kontaktieren.

Lerne beim nächsten Mal, dem anderen noch Luft zum atmen lassen, dann klappt auch eine Beziehung.

Antwort
von XHeadshotX, 43

Tja, Romeo sie wollte gemütlich cruisen und du hast euch beziehungstechnisch in Formel 1 Auto gesetzt... Bei dem was du schreibst, könnte ich mir auch vorstellen, daß sie inzwischen sogar Angst hat vor dir.

Julia hat dir nun mehr als deutlich gezeigt, daß die Balkontür zu ist. Es bringt nichts, da jetzt noch weiter dagegenzuhämmern. Wenn du sie jetzt nicht in Ruhe läßt lernst du vielleicht als nächstes eine gar nicht so nette Polizistin kennen.

Antwort
von skipworkman, 22

Hi Gedankenriss,

versteh es bitte nicht als persönliche Kritik oder das ich dich angreifen will. Wenns dir nicht gut geht und du dann Aufmerksamkeit oder Zuneigung einforderst, ist das schon eine Art von emotionaler Erpressung und damit bekommst du jede Beziehung kaputt. 

Ich denke, das ist der Grund warum es nicht mehr funktioniert und so schwer es auch ist, lass sie erstmal in ruhe. Wenn du jetzt Kontakt suchst, machst du alles nur noch Schlimmer. 

Lg

 

Antwort
von Kairi231, 43

Sorry, aber du solltest sie einfach gehen lassen. Man merkt deutlich, dass sie nichts mehr von dir will. Ich wär auch mega genervt, wenn ich eine Auszeit von jemandem verlange und dann ständig mit Nachrichten etc. von ihm bombardiert werde. Und wieso sollte sie denn zur Notaufnahme kommen? Ihr kennt auch ein paar Monate und wart kurz zusammen, da würd ich nach dem Schlussstrich auch nicht zum Krankenhaus fahren und mich erkundigen was los ist, außer derjenige liegt im Sterben oder sowas.

Akzeptiere, dass es vorbei ist.

Antwort
von Annabell2014, 54

Ich denke einfach du hast es verbockt! Du hast sie in eurer Beziehung viel zu sehr unter Druck gesetzt! Du MUSST jetzt akzeptieren, dass sie dich nicht mehr will! Lass sie in Ruhe! Es wird keinen Weg zurück geben! 

Antwort
von KeinName2606, 30

DU bist wie mein Ex. Einfach nur krank deine Aktionen. Echt jetzt, lass sie  in Ruhe, mit deiner Aufdringlichkeit hast du alles zerstört (wie er damals). Das ist  doch nicht normal.

Antwort
von efokain, 21

du solltest dir mal selber eingestehen ,das du den karren gründlich an die wand gefahren hast.aus lauter angst sie zu verlieren hast du wie äffchen geklammert und um ihre aufmerksamkeit gebuhlt,und damit genau das gegenteil erreicht.lass das mädel in frieden ,lerne daraus für die nächste beziehung.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community