Frage von Ivona45, 49

Wie soll och mich Beschweren?

Meine lieben Damen und Herrn,

vor ungefähr 4 Tagen bin ich mit dem S-Bahnen, wie jeden Tag, zum Arbeit gefahren. Weil ich ziemlich weit weg von meinem Arbeitsplatz wohne und weil ich im 7 Uhr zu Arbeiten anfange muss, soll ich in 10 vor 5 schon losfahren. Ich habe circa 1 Stunde bis dahin. Meine Fahrkarte ist nicht gültig in Rahmen von 6-9 Uhr morgens. An diesen Tag war der S-Bahn ein paar min zu spät und die Kontrolle kam als erstes in 10 vor 6 und die zweite in 4-3 vor 6. Die erste Kontrolle hat mir nur gesagt, bis wann ich noch Fahren kann, und weil es schon 5 vor 6 war, wollte ich aus dem Zug aussteigen um eine gültige Karte für die nächsten 10 oder 15 min. zu kaufen. Ich war grade vor die Türen wenn der S-Bahn anhielte und eine Frau (Kontrolleurin), die gerade reinkommen wollte, mir nicht erlaubte, dass ich aussteige. Sie sagte das es schon 6 Uhr war (das war es nicht) und gab mir ein Zettelchen das ich jetzt 60e wegen Schwarzfahren bezahlen muss. Sie hat mich vorher gefragt wieso ich so schnell aussteigen will und war dabei sehr unfreundlich. In unseren Gespräch sind ungefähr 4min. vorbeigegangen. Sie hat mir die Möglichkeit zum Aussteigen überhaupt nicht gegeben oder erwähnt. Die Frau gab mir nur diese Zettelchen, auf denen es stand das sie mich im 5:59 erwischt hat. Was bedeutet das ich noch 1 min. zum Aussteigen hatte. Muss ich jetzt dafür Zahlen und wie soll ich mich Beschweren?

Antwort
von JulianM2001, 36

Es wurde bestimmt eine Quittung ausgestellt. Mit dieser einfach zu einem DB-Kundencenter.

Die Kontrolleurin hat nicht das recht, Personen festzuhalten (nur bei schweren Straftaten, also auf jeden fall nicht Schwarzfahren). DIES IST FREIHEITSBERAUBUNG!

Antwort
von Heloox3, 49

Ich würde mich beschweren gehen.

Kommentar von Ivona45 ,

Wisst Ihr vielleicht wo? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten