Wie soll mein Leben weitergehen (Derealisation, Depersonalisation)?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey CaiCg,

ich weiß genau wie du dich fühlst ich habe auch gekifft für ne zeit und ebenfalls Alkohol getrunken, da ich wie du neue Erfahrungen sammeln wollte. Diese Zeit mit dem Kiffen war vor ungefähr einem Jahr und getrunken habe ich vor ungefähr 8 Monaten. Nun seit ca. 5 Monaten leide ich offensichtlich an Derealisation was ich wie du durchs recherchieren im internet herausgefunden habe. Ich fühle mich als ob ich von einer dritten Perspektive gucke oder als ob einfach eine dicke Scheibe vor der Umwelt währe wie neben im kopf, Geschehnisse, die erst vor kurzer zeit passiert sind fühlen sich viel weiter in der Vergangenheit an. Ich habe nach drei Monaten mit meinem Vater darüber geredet wie ich mich fühle jedoch nicht das mit dem kiffen erwähnt, ich weiß ich sollte es ihm sagen aber so fühle ich mich wohler mit ihm zu reden. Ich würde es dir wirklich raten mit jemanden damit zu reden du musst nicht unbedingt über die drohen reden aber es tut einfach gut dies mit jemanden zu teilen. Meinen Recherchen zufolge kann dieser Zustand schon mal 1-2 Jahre andauern. Aber du darfst es nicht schlimm ansehen sonst machst du es erst schlimm für dich selbst versuch positiv zu bleiben dich mit anderen treffen sich einfach unter menschen mischen weniger am pc hängen und mehr rausgehen generell weniger Medien und mehr echte Sachen, Lesen und Meditieren ist auch gut ich mache die schon seit paar Wochen und es lässt mich besser fühlen. Vielleicht solltest du auch wenn du bereit bist einen Neurologen aufsuchen und auch gegebenenfalls einen Psychiater. So weit ich gelesen habe hat es gerade erst angefangen wenn dies so ist solltest du erstmal gucken ob es nicht besser wenn nicht einen Neurologen aufsuchen der dich mal checkt, auch wenn du angst davor hast wäre es besser. falls du schon länger diese Symptome hast kannst du ja mal die Sachen die ich aber aufgelistet habe mit weniger Medien etc. versuchen ebenfalls falls es gerade erst angefangen hat mit der Derealisation. Hoffe habe dir weitergeholfen falls du noch fragen, hoffe ich, dass ich sie beantworten kann. Tut mir leid wegen dem Satzbau und möglicher Rechtschreibfehler... habe dies ohne noch mal rübergucken geschrieben.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle mit den Eltern oder einer Vertrauten Person sprechen. Ich weiß nicht wie lange sowas anhält aber ein Erwachsener wurde Dir sicherlich weiter helfen und einen Arzt mit Dir aufsuchen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst mir das nun sicher übel nehmen, aber das nennt man Pubertät. Jeder durchlebt diese anders. Und Drogen tragen sicher noch dazu bei, dass du dich seltsam fühlst, auch zumal du ein sensibler Mensch zu sein scheinst.

Sprich doch unbedingt mit deinen Eltern darüber und grabe dich da nicht drin ein.

Was du übrigens wirklich lassen solltest, ist Psycho-Sachen im Internet durchzulesen. Es gibt immer irgendwelche Übereinstimmungen, aber damit macht man sich selbst nur irre und sieht dann Dinge, wo keine sind.
Wenn du merkst, du bleibst irgendwie stehen und deine Gedanken kreisen ewig, kannst du dir einfach einen Psychologen suchen, der sicher auch objektiver ist als z. B. deine Eltern. Im Normalfall zahlt das die Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn mich da leider nicht so aus und kann dir nich helfen aber ich wünsch dir auf jedenfall alles gute und gute besserung:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CaiCg
16.06.2016, 20:52

Vielen Dank!

0

Ich glaube du hast eine Psychose und bist auf einer Art trip hängen geblieben! Du musst echt versuchen dich zu entspannen, nicht dauernd googeln und erstmal die Finger von dem zeug lassen! Konzentriere dich auf etwas anderes! Falls es nicht besser wird mal zum Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mimir99
16.06.2016, 20:55

Dr. Google : "Sie haben Krebs"

0

Du hast Drogen konsumiert, du hast Alkohol getrunken. Beides ist dir offensichtlich wenig bekommen. Was bedeuten sollte, die Finger davon zu lassen. Wenn dein Körper die Gifte ausgeschieden hast und du sie nicht mehr zuführst, bist du auch wieder klar.

Deine Probleme, die du hast, gehen davon nämlich auch nicht weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CaiCg
16.06.2016, 20:57

Ich habe gar nicht versucht irgendwelche Probleme damit zu lösen! Ich glaube nicht, dass Sie viel Ahnung von meinem Problem haben.

0

Versuch dir einen Adremalinkick zu verschaffen oder dusche sehr, sehr kalt ( oder spring in kaltes Wasser). Ich empfehle letzteres, weil es einfacher durchführbar und weniger riskant ist.

Das holt dich zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CaiCg
16.06.2016, 20:54

Das alles mache ich schon! Damit komme ich kurz in die normale Wahrnehmung zurück aber das auch keine Lösung. Trotzdem Danke!

0

Du musst nichts ausbaden, außer den ganz normalen Anwandlungen Deiner Pubertät. Die Formulierung und Fehlerfreiheit Deines Textes zeigt überdies, dass Du nicht an Depersonalisation oder Derealisation leidest.

Google "Rauschzeichen". Lerne über Cannabis hinzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
17.06.2016, 06:53

Was hat Fehlerfreiheit mit DP/DR zu tun? Sind beides Dissoziations-Symptome, keine Anzeichen von LRS oder Realitätsverlust oä.

0
Kommentar von CaiCg
19.06.2016, 13:47

Vielen Dank für Ihre Antwort! Was meinen Sie mit "Google "Rauschzeichen". Lerne über Cannabis hinzu"? Ich habe mich vor dem Konsum bestens informiert und wüsste nicht was ich es da noch gibt. Wollen Sie, dass ich mir das Buch Rauschzeichen kaufe?! xD

Trotzdem vielen Dank!

0

Guten Tag,

das klingt echt hart. Du solltest dir Hilfe holen von einem Psychologen, der kann dir aufjedenfall weiterhelfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ein gutes Verhältnis zu deinen Eltern hast, würde ich mit diesen darüber reden. Am besten wäre vermutlich, wenn du dies zusätzlich mit einem Arzt tun würdest. Dieser hat ja auch Schweigepflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung