Wie soll man sich verhalten wenn man in der Pause ist und von Kunden angesprochen wird?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

du läufst, vermutlich von der Kleidung als Angestellte des Ladens erkennbar in dem Laden herum. Damit bist du für die Kunden ein Ansprechpartner. Ich verstehe jetzt auch dein Problem nicht. Das tut doch nicht weh, wenn man mal kurz etwas zeigt. Du kannst dich dann doch sicher auch in einen Aufenthaltsraum zurückziehen, wenn du dann unbedingt deine Ruhe haben willst. Allerdings finde ich die Einstellung von dir sehr unprofessionell. Mal ehrlich, wie oft habe ich schon komplett auf die Mittagspause verzichtet, obwohl sie mir trotzdem automatisch vom Arbeitszeitkonto abgezogen wird, nur weil es gerade nicht gepaßt hat. Und du regst dich auf, nur weil dich einer mal kurz anspricht. Wenn Kundenorientierung nicht dein primäres Anliegen ist, bis du in der Dienstleistungsbranche komplett falsch angesiedelt!

Und vergleich das nicht mit dem Büro, von wegen, da könne man immer Pause machen. Auch da passiert es, daß einem ein Kollege mal anspricht, eine Frage hat, man einem schnell etwas erklärt oder das Telefon klingelt und man geht ran usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja der böse Kunde....

Ich nehme an Du trägst Dinest-Kleidung sodass die Kunden erkennen das Du dazugehörst richtig?

Wie aber sollen sie denn erkennen, dass Du gerade Pause machst? Nur weil Du an der Theke stehst und Dir was holst, daran erkennt der Kunde nicht das Du Mittag hast.

Entweder Du kleidest Dich zivil, oder Du verbringst Deine Pause ausserhalb des Marktes.  Anders wird es nicht gehen.
Denk daran, der Kunde macht das ja nicht, um Dich von Deiner verdienten Pause abzuhalten, sondern er weiß es einfach nicht, dass Du jtzt in diesem Moment Pause hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jochen2
09.08.2016, 13:20

Ich stand an der Kasse um zu bezahlen

0

Du kannst Dir ja auch Dein Essen von zuhause mitbringen. Dann kannst Du zu Beginn Deiner Pause direkt in den Aufenthaltsraum gehen und hast Deine Ruhe.

Sofern Du im Laden bist, repräsentierst Du das Geschäft und hast Dich den Kunden gegenüber entsprechend zu verhalten.

Ich hatte schon Pause und bin dann logischerweise durch den Laden mit meinem Mittagessen gelaufen um es an der Kasse zu bezahlen. Der Kunde hätte ja sehen können, dass ich mich gerade in der Pause befinde.

Ja, woran hätte der Kunde denn erkennen können, dass Du die Ware, die Du in der Hand hast, bezahlen und nicht ins Regal zurück räumen willst? Der Kunde kann doch nicht wissen, dass das Dein Mittagessen ist. 

Bring Dir Dein Essen von zuhause mit, dann musst Du es auch nicht erst in der Pause kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woran sieht der Kunde denn das du in der Pause bist? Es kann ja auch sein das du irgendwelche Produkte zur Kasse bringst......

Und ja, du kannst höflich sagen das sie doch mal deine Kollegin fragen können, vlt. noch darauf hinweisen wo eine Kollegin steht.

Wenn man mir dies nett und höflich sagt, dann bin ich gern bereit jemand anderen zu fragen....

Und auch bei mir im Büro ist es so das, wenn ich Pause haben und das Telefon klingelt oder es kommen Angehörige rein, ich dann meine Pause unterbreche......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlicht und einfach - solange Du Dich im Bereich des Ladenlokals aufhältst und Deinen Kittel trägst, gehörst Du zu dem vom Kunden ansprechbaren Personal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woran erkennt der Kunde dich als Angestellte dieses Geschäftes?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig, rechtlich ist Pause, Pause. Aber wir wissen alle, daß es auch mal anders ist. 

Du hast doch sicherlich etwas an, was dich als Mitarbeiter erkennbar macht. Wenn möglich, ausziehen oder was drüber anziehen. Halt so, daß Du nicht als Mitarbeiter erkannt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr eine Gewerkschaft ? Lauf TVöD z.B. fängt deine Pause von vorne an wenn sie unterbrochen wird. Sprich du hast 30 Minuten Pause nach 20 unterbrichst du sie unfreiwillig, dann hasse wieder 30 Min :) Ansonsten zieh was drüber über deine Arbeitskleidung da dann redet dich keiner an oder sag höflich "Ich bin in anderer Arbeit involviert"  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MatthiasHerz
09.08.2016, 14:31

Seit wann gilt denn der TVöD in einem Lebensmitteleinzelhandel?

0

Woran genau sieht denn der Kunde, dass Du in Pause bist? Du hast dann dieses Pausenmäntelchen mit Aufschrift und en blinkenden Pausenhut auf?


Nein.. das doofe: er sieht es nicht. Also weiss er es nicht.

Es wäre natürlich ideal vom Chef, wenn Ihr in so einem Fall sagen dürftet: tschuldigung Pause. Also für Euch wäre es ideal. Für Kunden naja.


Ginge es n icht,dass Ihr, wenn Ihr in Pause seid, Eure Dienst"jacke" (Oderteil) ausszieht, so dass man Euch gar nicht als Mitarbeiter erkennt?


Und natürlich gibt es auch immer so nette Kunden, denen das egal ist.. ich kann da ein Lied von singen.


Redet doch mal mit dem Chef,w ie man das für alle am besten regeln kann.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde das eher von deinem Chef unverschämt - normalerweise kannst du den Kunden freundlich darauf hinweisen das du in der Pause bist - und den Kunden an den nächsten Mitarbeiter verweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies mal deinen Text und finde den Fehler.

Wenn du willst das die Leute erkennen das du dich in deiner heiligen Pause befindest musste dir schon ein großes Schild um den Hals hängen.Was außerdem helfen kann ist sein Essen bereits mit zu bringen damit man nicht erst noch gezwungen ist während seiner Pause durchn Laden zu stiefeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte dem Kunden - trotz Pause! - ganz höflich antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja dadurch das dich Kunden immer sofort erkennen trägst du doch sicher eine bestimmte Arbeitskleidung also zieh die doch einfach sofort zu Pausenbeginn aus dann denke ich wirst du deine Ruhe haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dienstleistungswüste Deutschland!

Solange Dich ein Kunde als Mitarbeiter im Laden erkennen kann, solltest Du ansprechbar sein. Alles andere fällt auf Dein Geschäft negativ zurück. Klar mag das nerven, aber das ist im Berufsleben so. Sofern Du die Möglichkeit hast, einen Sozialraum (Kantine, Aufenthaltsraum etc) aufzusuchen, bist Du raus. Vielleicht kannst Du auch einen Arbeitskittel oder so ablegen und damit deutlich machen, ich bin grad nicht im Dienst.

Der Kunde im Laden achtet nicht darauf, ob Du vielleicht Pause haben könntest. In der Regel gibt es ja auch nicht so viele Verkäuferinnen im Geschäft, dass der Kunde sich mal an eine Kollegin wenden könnte. Die Alternative, auf das Ende Deiner Pause zu warten, ist nicht realisierbar.

Und wenn Du genervt reagierst und den Kunden auf Deine Pause hinweist, bleibt nur eines hängen: "Die sind aber unfreundlich!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, das kann man!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?