Frage von Learnielive, 47

Wie soll man sich bei so einer Sache verhalten?

Also erstmal Hallo,
Ich war heute draussen unterwegs und sah ein Mädchen Ungefähr 3 oder 4 Jahre jünger als ich, ich bin ebenfalls ein Mädchen und 15 Jahre. Und sie war Schwanger ihr Bauch war nicht kugelrund aber schon sehr gewölbt und erstmal dachte ich okay es kann auch was anderes sein. Aber als dann zwei kleine Kinder im alter von ungefähr 1 oder 2 Jahren mit ihren Eltern angewaschelt kamen und sie die Kinder so liebevoll anguckte und auch anlächelte mit einem wie soll ich sagen "Mutter blick" war ich mir sicher. Aber das Problem ist dass sie erst 11 oder 12 Jahre ist :/ Sie hat sich auch noch sehr kindlich angezogen und an ihren Beinen habe ich Blaue Flecken und stellen erkannt. Ich weiß nicht ich hatte irgendwie dass Gefühl dass sie so alleine dasteht und ganz bestimmt ungewollt das Baby im Bauch hat aber sie sich im klaren darüber ist und bestimmt sehr gut für ihr  Kind dann sorgen will. Sooo meine Frage ist jetzt wie sollte man auf sowas reagieren. Sollte man die Person ansprechen? Hilfe anbieten oder sonst was sie hat mir leid getan! Und ich hatte ein schlechtes Gewissen sie einfach so gehen zu lassen. Hattet ihr mal so eine ähnliche Erfahrung ??

Antwort
von CataleyaDavis, 16

 Im Zweifelsfall immer ansprechen, es kann ja nichts passieren außer dass man zurück gestoßen wird und angepampt vielleicht...

 Das einzige,  weshalb wir uns sicher sind Leute anzusprechen ist doch, dass wir uns nicht in Ihre Privatsphäre einmischen wollen. Aber was, wenn man manchmal genau das will? Es ist noch ein sehr junges Mädchen und klar kennst du sie nicht und weiß nicht über ihre Verhältnisse… Aber wenn du nur rein nach deinem Gefühl gegangen wärst, dann hättest du sie gefragt, ob sie Hilfe braucht oder wie es ihr geht. Und das ist auch durchaus richtig. 

 Natürlich muss man sich nicht wegen jeder Kleinigkeit in das Leben anderer Leute einmischen, das sollte man dann schon unterscheiden können, aber in diesem Fall wäre das… Ich sage mal… Nicht unberechtigt gewesen. Trotzdem musst du jetzt aber kein schlechtes Gewissen haben, ich denke, ich hätte sie auch nicht angesprochen oder zumindest genauso mit mir gerungen wie du 

Kommentar von Learnielive ,

Ja ist echt schade die sache aber ich hoffe sie kommt klar :/

Antwort
von Russpelzx3, 22

Beides muss nicht für eine Schwangerschaft sprechen. Und selbst wenn, dann geht es dich in meinen Augen nichts an. Ich würde nicht wollen, dass irgendein Fremder zu mir kommt und mich über solche Dinge ausfragt etc

Kommentar von Learnielive ,

Jap deswegen ja ich würde es im normalfall auch nicht wollen aber wenn wirklich hilfe bräuchte schon.

Antwort
von LovelyShiba, 22

Erst mal: Wenn man nicht richtig/ gar nicht verhütet, passiert das eben mal.
Wieso tut sie dir Leid?
Wieso willst du dieser Person helfen?
Ich unterstütze keine Kinder von 10-14 Jahren die sich eben mal schwängern lassen & dann nicht mehr weiter wissen.
Das ist definitiv zu früh. Das Mädchen ist selbst noch ein Kind. Ich meine, was würden denn ihre ELTERN sagen?
Eine ganz Klare Sache ist, dass du dich nicht in die Angelegenheiten anderer mischen sollst. Schau am besten auf dich selbst.
Sie hat vermutlich Eltern die hinter ihr stehen & auch einen Freund, denn wer ein Kind will, muss sich darum auch kümmern.

Kommentar von Learnielive ,

Leider sah sie ziemlich allein gelassen aus. Aber man kann ja alles denken, Ich hab mich nicht eigemischt und weiß jetzt auch dass ich nicht viel falsch gemacht habe. Aber zu dein aussage dass du sowas nicht untersützt wenn 10-14 Jährige Beschwängert werden, da muss ich sagen da hast du echt recht ! Nur bin ich mir sicher dass ihr vielleicht wehgetan wurde ...
Denn sie sah auf gar kein fall so aus wie diese möchtegern kiddies  die sich auf sowas in so einem einlassen würden :(

Kommentar von LovelyShiba ,

Naja, so wie sie beim ersten Anblick aussieht, muss es nicht heißen, dass sie selbst nicht so eine ist, die das mitmacht.
Sie muss das gewollt haben, sonst hätte sie sich für eine Abtreibung entschieden...

Kommentar von carn112004 ,

Ich unterstütze keine Kinder von 10-14 Jahren die sich eben mal schwängern lassen & dann nicht mehr weiter wissen.

Wenn also ein Kind Opfer einer Straftat wurde, dann verdient sie noch zusätzlich Verachtung, wenn sie nicht abtreibt?

Kommentar von LovelyShiba ,

Weißt du, Straftaten hin oder her.
Das hat hier nichts zu suchen.
Wurde man Opfer einer Straftat (in dem Fall vielleicht Sexueller Missbrauch), würde man  sowieso abtreiben, oder?!

Opfer einer Straftat kann jeder werden. Allerdings erstattet man da Anzeige. Wenn das der Fall ist, treiben solche dann auch ab, da ich glaube, dass kaum jemand ein Kind zur Welt bringen würde, welches eigentlich ungewollt ist.

Kommentar von carn112004 ,

Wurde man Opfer einer Straftat (in dem Fall vielleicht Sexueller Missbrauch), würde man  sowieso abtreiben, oder?!

Nein, es gab meines Wissens zumindest einige Untersuchungen nach denen irgendwas zwischen 5 und 30% der durch Vergewaltigung schwangeren Frauen nicht abtreiben.

Das kommt auch bei 10-13-jährigen vor (bei denen der Sex ja automatisch Straftat ist), Beispiel z.b. da:

https://www.theguardian.com/world/2013/jul/10/chilean-president-praises-raped-pr...

""It will be like having a doll in my arms," the girl, whose face was
obscured during the interview, told local TV station Canal 13. "I'm
going to love the baby very much, even though it comes from that man who hurt me.""

Egal was man davon hält, diese 11-jährige war warum auch immer gegen die Abtreibung, obwohl es wohl auch dann eine Vergewaltigung gewesen wäre, wenn es kein festes Schutzalter gäbe.

Allerdings erstattet man da Anzeige.

Nicht, wenn man 12-jährig ist, der Vergewaltiger z.b. der Onkel ist und der einen psychologisch gefügig gemacht hat.

Meiner Meinung nach, hat sie sich von ihrem sogenannten Freund schwängern lassen.
Das braucht hier jedoch keinen interessieren, weil es ihre Sache ist.

Auch wenn sie sich völlig freiwillig hat schwängern lassen, war es doch eine Straftat, wenn sie unter 14 war, da Sex unter 14 grundsätzlich verboten ist.

Einzig, wenn ihr Freund auch unter 14 war, dann gab es zwar immer noch eine eigentlich verbotene Tat, jedoch gibts für den Freund eben auch keine Strafe, da der natürlich auch strafunmündig ist (allerdings kann dann noch eine Strafbarkeit der Eltern gegeben sein, sofern die davon wussten und nicht versuchten die Beziehung zu unterbinden bzw. auf nicht sexuelles zu beschränken).

Ändert aber nichts daran, dass unter 14-jährige, die schwanger sind, vor allem Hilfe benötigen, da sie vermutlich selber nicht den vollen Überblick haben.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Du stellst dir Abtreiben ja sehr leicht vor. Sowas kann einen psychisch kaputt machen und es besteht das Risiko unfruchtbar zu werden.

Kommentar von LovelyShiba ,

Wenigstens nützlich, wenn man keinen Kinderwunsch pflegt & sich sicher ist, kein Kind zu wollen.

Wäre ja aufzwingen, wenn man überlegt, dass man es gar nicht bekommen möchte.

Psychisch kaputtgehen kann man auch anders. Da muss nicht unbedingt eine Abtreibung Schuld dran sein..

Kommentar von Learnielive ,

Schonmal was davon gehört dass man vergewaltigt wurden ist und erst nach paar Monaten bemerkt dass man Schwanger ist oder es verdrängt?? Weil man kein vertrauen zu den Eltern hat oder ihnen es nicht sagen kann. Ich bin mir sowas von sicher dass sie nicht so eine ist ...

Kommentar von LovelyShiba ,

Frag sie doch!
"Wurdest du vergewaltigt?"
Simpel, hm?
Los. Das kommt sehr gut an.
Ganz ehrlich?
Meiner Meinung nach, hat sie sich von ihrem sogenannten Freund schwängern lassen.
Das braucht hier jedoch keinen interessieren, weil es ihre Sache ist.
Kiddies trinken, rauchen, machen das alles um sich toll zu fühlen.
Kann man daran etwas ändern? Nein.
Kannst du ihre Schwangerschaft, wenn sie überhaupt schwanger ist, stoppen?

Antwort
von carn112004, 13

Ansprechen und versuchen tatsächliches Alter zu erfahren.

Wenn kleiner 14, versuchen herauszufinden, ob sich das Jugendamt schon um sie kümmert.

Falls nein, versuchen ihren Namen zu erfahren und/oder sie dazu motivieren, zum Jugendamt oder gleich zur nächsten Polizeiwache zu gehen.

Grund ist, dass eine Schwangere, die jünger als 14 ist, IMMER (ja, ABSOLUT IMMER *) Opfer eines sexuellen Missbrauchs nach § 176 StGB wurde; dementsprechend sollte sie Hilfen bekommen.

Falls sie doch älter als 14 ist (womit dann im Allgemeinen keine Straftat vorlag) einfach alles gute wünschen und es auf sich beruhen lassen.

Bezüglich dem Aspekt Privatsphäre den manche erwähnen, der ist meiner Ansicht bei einer möglicherweise sexuell missbrauchten Minderjährigen nicht so relevant

(*Liegt daran, dass jegliche sexuelle Handlung an unter 14-jährigen grundsätzlich verboten ist, völlig unabhängig davon ob sie "einwilligte" oder nicht; und wenn eine schwanger ist, dann gab es irgendwelche sexuellen Handlungen. Ferner denke ich sogar, dass sowas immer schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes ist, da in dem Alter die Schwangerschaft eventuell grundsätzlich als "Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung" aufgefasst wird, womit es ein schwerer Fall nach § 186a Abs. 2 Nr. 3 StGB ist.)

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__176.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__176a.html

Kommentar von Learnielive ,

Ohhh... Jetzt ist es zu spät mist ! Aber sie war zu 10000% unter 14... Ich hoffe mal dass ihr geholfen wird. Und danke für deine Antwort es ist mir erst jetzt wieder duch dir in den sinn gekommen dass man unter 14 gar kein Geschlechtsverkehr haben darf!!! Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten