Frage von peterpark, 32

wie soll man mit einer schrecklichen familie umgehen?

hallo, eine kurze beschreibung zu meiner situation, ich bin ein student mitte 25, sportlich habe einen festen freundeskreis und habe auch noch einen freund den ich seit ewigkeiten kenne also über alles rede. eine freundin habe ich auch schon seit langem, wir lieben uns und alles ist wunderbar. mein studium läuft auch sehr gut und alles in allen bin ich für meine verhältnisse recht erfolgreich, versuche mit wenig geld auszukommen, mache häufig sport, unternehme die verschiedensten dinge, bis vor 2 jahren war ich sehr glücklich mit meinem leben und könnte nicht für mehr fragen. dann kam aber was sehr schreckliches ans tageslicht, es stellte sich raus das mein vater meine schwester mehrfach miss braucht hat als kleines kind und wanderte deswegen ins gefäng niss und in therapie. ich hatte als sich meine eltern im alter von 13 jahren getrennt haben mit meinem großen bruder mit meinem vater zusammen gelebt und das hat auch alles geklappt, im bezug auf die ausbildung und co. zu dem zeitpunkt wussten wir nicht das er sie miss braucht hat, das kam nach und nach raus und bei meiner mutter wollte ich aber unter keinen umständen leben, da dies die reinste hölle war in fast jeder hinsicht, also beschloss ich bei meinem vater zu bleiben der dann irgendwann ins gefäng niss wandern würde. nun zu meinem problem, ich habe so gut es geht immer wieder versucht das zu verdrängen und damit selber klar zu kommen, da ich bisher jedes meiner probleme immer gelöst bekommen habe.ich habe das manchmal das ich in gewissen momenten wo ich nichts mache oder entspannen möchte das ich mir über die ganze situation gedanken mache und feststelle das meine familie einfach totale blöd ist, die ganze situation, vater hat eine physiche störung, mutter ist ein furchtbarer mensch, meine schwester die für die ganze situation nichts kann leidet wohl am meisten und ich hab deswegen auch schon mit dem gedanken gespielt mich in ein flugzeug zu setzten und einfach weg zu fahren und woanders neu anzufangen, einfach einen brief an die hinterbliebenen verschicken und dann ohne diesen ballast untertauchen, das mache ich aber nicht da ich noch meine schwester und meinen kleinen bruder unterstütze. es beeinflusst hin und wieder auch meine konzentration, das ich beim lernen abschweife und mir die selbe seite wieder und wieder durchlesen muss, meine freundin betrifft das auch, wenn wir uns nachts in den armen liegen kann sie das immer spüren das ich nicht ganz anwesend bin wo sie immer recht hat, in intimer hinsicht kann man auch sagen das mich das hin und wieder ,,verhindert,, und ich hin und wieder nicht auf sie eingehe wie ich das sonst immer getan habe. sollte ich also mit dieser vorgeschichte einen therapeuten aufsuchen und das mit dem besprechen wo meine probleme liegen und wie man damit umgeht? ich hatte früher immer gedacht das sowas nur für verrückte ist und hätte nie gedacht das ich das mal in erwägung ziehen würde, besonders würde mich der ablauf interessieren

Antwort
von bumbettyboo, 4

Umgehen kannst du nichts. Familie kann man sich leider nicht aussuchen. Was du tun kannst ist den Kontakt abbrechen, falls noch nicht geschehen. Und dich auf Dich, deine Freundin und Geschwister zu konzentrieren.
Das ist nicht einfach, aber auch nicht sooo schwer.
Die Idee mit dem Psychologen finde ich garnich so verkehrt, vielleicht weiß er, wie du am besten damit umgehen kannst.
Der Ablauf ist ganz einfach, du erzählst ihm, was Dich bedrückt, er hört zu und wird dir anschließend vielleicht noch ein paar Fragen stellen und Dir dann sagen was Du tun könntest.
Davon laufen ist immer der falsche Weg.
Ich drücke dir die Daumen

Antwort
von Blacky121213, 13

 Also erstmal tut mir das mit deiner Schwester sehr Leid! Also zu deinem Problem, mein Tipp - Sei nicht wie deine Familie mach es BESSER! Dein Vater und deine Mutter sind ''Nicht Normal'' wie du sagst aber um ehrlich zu seien sag dir einfach selber das egal was passiert ist [Bezüglich deiner Mutter] das du ein besserer Mensch bist! Das mit deinem Vater ist schlimm aber versuche dich gut um deine Schwester zu kümmern. LG - Blacky -

Antwort
von peterpark, 13

die rechtschreibfehler tun mir leid, da war irgendein wort was nicht ok war, also habe ich nach und nach überall leerzeichen gesetzt bis das ok war

Antwort
von Grautvornix, 9

Zu Therapeuten gehen Menschen die sich sonst nicht zu helfen wissen, als Menschen wie du.

Deswegen ist nicht verrückt!.

Geh hin,denn wenn du ans ende der Welt fährst, nimmst du deine Probleme mit.

Oder glaubst du die bleiben hier?

PS: ich weiß ja nicht was du studierst, aber dein Text ist echt schwer zulesen.

Ohne Absätze und neue Sätze klein anfangen. Hab ne halbe Stunde gebraucht um alle Punkt zu finden:-).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community