Frage von MiquelSan, 22

Wie soll man mit dem Leben nach einer Trennung zurecht kommen, wenn man Angst hat für immer alleine zu bleiben..?

Guten Abend liebe gute-Frage-Community,ich bin 23 Jahre alt und habe folgendes Problem. Vor 3 Monaten hat sich meine Freundin von mir getrennt.. (Nach 5 1/2 Jahren Beziehung) Ich war natürlich am Boden zerstört und bin es teilweise immer noch.. Ich versuche mein Leben so gut es geht weiter zu leben, habe mich natürlich auch auf Grundlage von anderen Post´s meiner Schwester und meinem bestem Freund anvertraut. Aber ich habe immer noch Tiefs in meinem Leben und kann die ganze Sache nicht wirklich verarbeiten.. Bis auf meinem besten Freund und zwei sporadischen Freunden habe ich niemand weiteren mehr.. Mein bester Freund wohnt leider in einer anderen Stadt, auch habe ich wieder mit Fußball angefangen um neue Freunde kennenzulernen und alles zu vergessen, aber auch das klappt nicht so.. Ich frage mich oft ob mein Leben noch einen Sinn hat und ich würde lügen wenn ich nicht sagen würde das ich auch schon mit dem Gedanken des Suizid gespielt habe und es auch noch tue, jedoch mache ich gerade eine Weiterbildung und möchte nicht meine dadurch entstanden Schulden bei meinem Vater abladen und ich möchte es ihm auch nicht zu trauen damit fertig zu werden, dass ich mich umgebracht habe.. Nach meiner Weiterbildung möchte ich auch die Stadt jetzt verlassen und irgendwo ganz von vorne beginnen, habe aber jedoch Angst, dass sich in meinem Leben trotzdem nichts bessert und ich wieder alleine bin und keine Freundin mehr finde... Hat hier jemand vielleicht schon mal jemand etwas ähnliches durch gemacht & kann mir sagen wie er damit zurecht gekommen ist oder mir Tipps geben kann wie ich damit umgehen soll? Ich bedanke mich jetzt schon für jede nützliche Antwort...

Antwort
von pingu72, 14

Jeder wurde schon mindestens einmal verlassen und weiß wie weh das tun kann. Es dauert eine Weile aber man kommt drüber weg! Und du bist erst 23 (!!!), da kommt noch so viel auf dich zu! Lass den Kopf nicht hängen, lenke dich ab, konzentriere dich auf die Weiterbildung und hab Geduld. Es wird dir bald besser gehen auch wenn es jetzt nicht danach aussieht.

Kommentar von MiquelSan ,

Ich weis ich bin erst 23, auch hat mein bester Freund gesagt es kann nicht immer regnen und irgendwann wird auch die Sonne scheinen.. Durch meine Weiterbildung hatte ich Sommerferien und von diesen 6 Wochen war ich 5(!!!) Wochen alleine daheim oder am See gesessen... Mein bester Freund hat nicht immer Zeit und ich will ihm das auch garnicht erst antun mir jedes Wochenende irgendwie Gesellschaft zu leisten.. Jedoch finde ich, auch wenn der Gedanke mich kaputt macht, dass es mir Angst macht alleine zu bleiben, auch wenn ich irgendwo komplett alleine einen Neuanfang machen will, bzw. durch die Weiterbildung muss..

Kommentar von pingu72 ,

Du tust so als wärst du schon 80! Du hast dein ganzes Leben erst noch vor dir! Und (sorry;) es ist Schwachsinn zu denken du würdest alleine bleiben. Es dauert nunmal oft bis man den richtigen Partner findet, aber das warten lohnt sich! Und sehe die Trennung als "Übung": überlege in Ruhe was schief lief, welche Fehler du gemacht hast, was du von deiner Partnerin erwartest usw. Je mehr du aus der Vergangenheit lernst desto besser stehen die Chancen dass die Zukunft besser wird! Und niemand zwingt dich irgendwo einen Neuanfang zu machen. Warte doch erstmal ab wie es weitergeht und wohin dein Weg dich führt. Mach dich nicht selbst mit solchen negativen Gedanken verrückt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten